Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochschul-Industrie-Treffen 2001: Wie muss die Pharmazie-Ausbildung der Zukunft aussehen?

01.02.2001


1. und 2. Februar 2001
Uni-Campus Saarbrücken


Gebäude 46 (Max-Planck-Institut für Informatik), Saal 19

Die Ausbildung der pharmazeutischen Nachwuchswissenschaftler steht im Mittelpunkt des diesjährigen Hochschul-Industrie-Treffens, zu dem Prof. Claus-Michael Lehr, Lehrstuhlinhaber für Biopharmazie und Pharmazeutische Technologie, am 1. und 2. Februar auf den Saarbrücker Uni-Campus einlädt. Etwa hundert Wissenschaftler aus Industrie und Hochschule werden nach vorherigen Treffen in Mainz (1999) und Basel (2000) zu diesem dritten Austausch von Wissenschaft und Wirtschaft zusammenkommen, der von der Arbeitsgemeinschaft für Pharmazeutische Verfahrenstechnik (APV) und der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft (DPhG) veranstaltet wird. Der regelmäßige Dialog wurde initiiert, um ein Forum für gemeinsame Themen aus Forschung und Entwicklung bis hin zur Ausbildung zu schaffen. Auf diese Weise soll der Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft verbessert werden.
Als dritter Partner hat sich in diesem Jahr die Deutsche Sektion der Controlled Release Society angeschlossen: Am 2. Februar findet ihr Jahrestreffen statt, bei dem der Arzneitransport von Biotech-Molekülen über die Lunge den Schwerpunkt des wissenschaftlichen Programmes bilden wird:
Ein Gebiet, auf dem auch Prof. Lehr und seine Saarbrücker Arbeitsgruppe forschen - Ihnen ist es erstmals gelungen, ein Testsystem für inhalative Arzneimittel auf der Basis menschlicher Lungenzellen zu schaffen.

Um die Pharmazeuten der Zukunft sowohl für die Erfordernisse der Industrie als auch für die der Forschung optimal und auf hohem Niveau gezielt vorzubereiten, soll am ersten Tag der Konferenz erörtert werden, wie die universitäre Lehre modernisiert und internationalisiert werden kann.


Verschiedene bereits laufende oder geplante Modelle zur Post-Graduierten-Ausbildung werden in Podiumsdiskussionen dargestellt und diskutiert.
Die erste Diskussionsrunde wird sich vor allem mit neuen Modellen im deutschsprachigen Bereich, die zweite Runde mit europäischen bzw. globalen Konzepten beschäftigen.
Auch alternative Karrieremöglichkeiten für junge Pharmazeuten außerhalb der "klassischen" pharmazeutischen Industrie - man denke nur an Stichworte wie Biotechnologie, Kosmetik, Consumer Products, Drug Delivery, Unternehmensberatung ... - werden erörtert werden.


Programm
Donnerstag, 1. Februar 2001: Hochschul-Industrie-Treffen
13:00 Eröffnung und Begrüßung
13:15 Initiativen und Konzepte zur Graduiertenausbildung in den Pharmazeutischen
Wissenschaften (Moderation: Günther Hanke)
· Erfahrungen mit dem Pharmazie-Diplom, Halle
· Aufbaustudium "Drug Regulatory Affairs", Bonn
· Diplomstudiengang "Industrielle Pharmazie", Würzburg
· Studiengang "Biopharmazeutische Wissenschaften", NL-Leiden/Amsterdam
· Kompetenzzentrum "Pharmazeutische Wissenschaften" CH-Basel/Zürich
· Aufbaustudium "Molekulare Biotechnologie" Heidelberg
15.45 Postgraduate Training and Education - European and Global Perspectives
Moderation: Claus-Michael Lehr)
· The "ULLA" Model (Fridrun Podczeck, UK-London)
· Global Pharmaceutical Education Network "GPEN" (Elke Walter, CH-Zürich)
· GALENOS Network and European Masters Program (Claus-Michael Lehr, Saarbrücken)
· EUFEPS Virtual School of Excellence in Pharmaceutical Sciences, (Bernd Clement, Kiel)
· "New Safe Medicines Faster" - A proposal for the 6th EU-Framework Program (Ole Bjerrum, DK- Copenhagen)
18.15 Fireside Chats: "Controlled Release beyond Pharmaceutics" -
Alternative Carreer Opportunities for Drug Delivery Scientists

Freitag, 2. Februar 2001: Annual Meeting CRS Local Chapter Germany
FORMULATION AND DELIVERY OF BIOTECH MOLECULES VIA THE RESPIRATORY TRACT, mit
· Anthony Hickey, University of North Carolina, USA-Chapel Hill: Pharmaceutical spects of aersol formulations
· Gerhard Scheuch, InaMed GmbH, D-Gemünden; Deposition Mechanisms of inhaled therapeutic aerosols
· Martin Kohlhäufel, D-Gauting: Clinical aspects of systemic aerosol therapie

Kurzvorträge und Postersession; Mitgliederversammlung
ca. 16.00 Ende der Veranstaltung


Sie haben Fragen? Dann setzen sie sich bitte in Verbindung mit Professor Claus-Michael Lehr:
Tel: 0681/302-3039
E-Mail: lehr@mx.uni-saarland.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Claudia Brettar | idw

Weitere Berichte zu: Hochschul-Industrie-Treffen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht VR-/AR-Technologien aus der Nische holen
18.10.2019 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Ein Marktplatz zur digitalen Transformation
18.10.2019 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Insekten teilen den gleichen Signalweg zur dreidimensionalen Entwicklung ihres Körpers

18.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Volle Wertschöpfungskette in der Mikrosystemtechnik – vom Chip bis zum Prototyp

18.10.2019 | Physik Astronomie

Innovative Datenanalyse von Fraunhofer Austria

18.10.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics