Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ätherische Pflanzenöle- Duftbouquets kreiert von Mutter Natur

02.09.2008
Vom 7.-10. September stellen 200 Wissenschaftler aus aller Welt in Quedlinburg anlässlich des 39. International Symposium on Essential Oils (ISEO 2008) neueste Ergebnisse vor.

Sie berichten über die biologische Vielfalt der Aromapflanzen, aktuelle Entwicklungen in der Inhaltsstoff-Analytik sowie über Trends der industriellen Nutzung der Öle.

Ohne ätherische Öle geht im Parfümerie- und Kosmetikbereich nichts mehr. Die flüchtigen Pflanzeninhaltsstoffe verleihen den Produkten nicht nur den spezifischen Duft, sondern übernehmen darüber hinaus auch wichtige Funktionen bei der Körperpflege. Zudem zählen Aromapflanzen wie Kümmel, Fenchel, Kamille oder Wermut zu den ältesten natürlichen Arzneimitteln.

Am Hauptsitz des Julius Kühn-Instituts (JKI) in Quedlinburg analysieren Wissenschaftler seit über 15 Jahren Aromapflanzen, um neue Typen mit verbesserten Qualitätseigenschaften zu züchten. Sie untersuchen, welchen Einfluss Anbau, Erntezeitpunkt, Verarbeitung sowie Lagerung auf die Pflanzen und insbesondere ihr Aroma haben. Der Ehrgeiz der Pflanzenanalytiker vom JKI besteht vor allem darin, neue innovative spektroskopische Analysentechniken zu entwickeln, mit denen sich die Pflanzeninhaltsstoffe zerstörungsfrei bestimmen lassen.

"Mit den von uns angewandten Spektroskopie-Techniken können die Stoffe innerhalb kurzer Zeit identifiziert und quantifiziert werden. Die aufwendige Probenvorbereitung entfällt", erklärt Dr. Hartwig Schulz stolz. Gemeinsam mit seinem Kollegen Dr. Günter Schumann (ebenfalls JKI) ist er Ausrichter und Gastgeber der 39. ISEO-Veranstaltung, die vom 7.-10. September im Palais Salfeldt in Quedlinburg stattfindet.

Die internationale Tagung zu ätherischen Ölen ist das alljährliche Forum, auf dem Wissenschaftler aus ganz Europa ihre neuesten Forschungsergebnisse präsentieren. In den Beiträgen geht es um die Identifizierung neuer Inhaltsstoffe, um die züchterische und pflanzenbauliche Optimierung der Ölzusammensetzung sowie um die Anwendung neuer analytischer Methoden. "In jüngster Zeit werden außerdem im zunehmenden Maße rechtliche Aspekte im Zusammenhang mit pseudoallergischen Reaktionen, Schwermetallen oder Pestiziden diskutiert", berichtet Schulz.

Die Organisatoren tragen dieser Entwicklung Rechnung (siehe dazu Hintergrundinformationen). Die Quedlinburger Tagung bietet den Teilnehmern ca. 40 Vorträge und mehr als 150 Postervorträge. Außerdem findet ein Young Scientist Workshop statt. Auf dem Programm stehen eine Fachexkursion zu regionalen Anbau- und Verarbeitungsbetrieben und an mehreren Firmenständen können sich die Teilnehmer über neue Entwicklungen in der Analytik und Vermarktung ätherischer Öle informieren.

Wissenschaftlicher Ansprechpartner vor Ort:
Dir. u. Prof. Dr. Hartwig Schulz
Institut für ökologische Chemie, Pflanzenanalytik und Vorratsschutz
am Julius Kühn-Institut - Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI)
Erwin-Baur-Str. 27, 06484 Quedlinburg
Tel: 03946 / 47-301
E-Mail: hartwig.schulz@jki.bund.de
Schwerpunktthemen der Tagung:
1.) Biodiversität, sprich Artenreichtum der Pflanzen, die ätherische Öle enthalten

Dr. Roman Kaiser von der Riechstoffforschung der Givaudan Schweiz AG stellt im Plenarvortrag neue und ungewöhnliche Duftstoffe vor, die er während der vergangenen 25 Jahre mit Hilfe spezieller Analysentechniken in seltenen zum Teil vom Aussterben bedrohten Pflanzen in Korea, auf den Seychellen, in Südafrika, Südamerika, auf Hawaii oder im Death Valley entdeckt hat.

2.) Züchtungs- und Anbaumethoden.

Ätherisch-Ölpflanzen werden in Kultur genommen sowohl aus Gründen des Artenschutzes, als auch weil die Industrie größere Mengen in einheitlich guter Qualität wünscht. Dr. Eli Putievsky von der Agricultural Research Organization (ARO) in Israel führt in die Thematik ein. Neben den konventionellen Züchtungsmethoden werden gentechnische Methoden erprobt.

3.) Analytische Methoden, Trennung von Naturstoffen, Aufklärung der chemischen Struktur der Duft- und Aromastoffe

Dies ist das Spezialgebiet der analytischen Chemiker des JKI. Prof. Dr. Pat Sandra vom Institut für Organische Chemie der Universität Gent (Belgien) ist ein ausgewiesener Experte auf dem Gebiet der Gas-, Flüssig- oder überkritischen Flüssigchromatografie (GC, HPLC, SFC). Mit diesen Trennmethoden lassen sich einzelne Aromagebende Komponenten isolieren. Er berichtet über neue Probenvorbereitungstechniken wie z.B. die Festphasen-Mikroextraktion (SPME).

4.) Biogenese, natürliche biochemische Synthese von Substanzen in der Pflanze

Prof. Jonathan Gershenzon vom Max-Planck-Institut für Chemische Ökologie in Jena erläutert am Beispiel der Lippenblütler, wie die Produktion ätherischer Öle im Stoffwechsel gesteuert wird. Um die Biosyntheseleistung in der Pflanze oder die Zusammensetzung des Öls zu verbessern sind Kenntnisse über die molekulare Steuerung in der Zelle und ihren Untereinheiten erforderlich.

5.) kommerzielle Nutzung ätherischer Öle und gesetzliche Regelungen

Prof. Dr. Jan Karlsen vom Institut für Pharmazie der Universität Oslo ist auf dem Gebiet der Formulierung von Arzneimitteln tätig und berichtet über Mikro- oder Nanoverkapselung ätherischer Öle, um sie in Zahnpasta, Kaugummi, Kunststoffe, auf die Haut oder auf Textilien zu bringen.

Zu den Örtlichkeiten:
Die UNESCO-Welterbestadt Quedlinburg, gelegen inmitten der romantischen Landschaft des nördlichen Harzvorlandes, bietet als Tagungsort für ISEO 2008 einen optimalen Rahmen. Der neue Tagungsraum im zentral gelegenen historischen Palais Salfeldt ist mit modernster Technik ausgestattet und bietet ausreichend Platz für die erwarteten 200 Teilnehmer aus der ganzen Welt. Die Tagung wird mit Unterstützung der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) durchgeführt.

Stefanie Hahn | idw
Weitere Informationen:
http://www.jki.bund.de
http://www.gdch.de/iseo2008

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen
19.07.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Innovation – the name of the game
18.07.2018 | Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Europaweit erste Patientin mit neuem Hybridgerät zur Strahlentherapie behandelt

19.07.2018 | Medizintechnik

Waldrand oder mittendrin: Das Erbgut von Mausmakis unterscheidet sich je nach Lebensraum

19.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Automatisiertes Befüllen von Regalen im Einzelhandel

19.07.2018 | Verkehr Logistik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics