Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz: Master of Human Resources

30.06.2008
Arbeitgeber werben um Talente
3. und 4. September 2008, Dorint Hotel An der Messe Köln
Der vielbeschworene Kampf um Talente ist voll entbrannt. Acht von zehn Firmen sehen sich schon heute mit einem Engpass an qualifizierten Fachkräften konfrontiert. Der Mangel an Talenten beschert der Personalarbeit eine strategische Schlüsselrolle im Unternehmen. (Handelsblatt, 15.04.2008)

Gute Gehälter reichen nicht aus: Spannende Aufgaben, Flexibilität und eine gute Work-Life-Balance sind den Arbeitnehmern wichtig. Ebenso entscheidend bei der Arbeitgeberwahl sind das Betriebsklima sowie die Möglichkeiten der Weiterbildung und Förderung der Mitarbeiter. Auf der EUROFORUM-Konferenz „Master of Human Resources“ am 3. und 4. September 2008 in Köln informieren sechs führende Professoren im Personalbereich unter anderem über die Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Personalarbeit, den Kampf um qualifizierte Fachkräfte und Employability Förderung.
(www.euroforum.de/inno-master-hr08)

Talent Management als Schlüssel zur Wettbewerbsfähigkeit
Die gegenwärtige Knappheit von High Potentials rückt Talent-Management in den Fokus des HR-Managements. Professor Dr. Wolfgang Jäger (Fachhochschule Wiesbaden) betrachtet Talent Management sogar als Kernstück einer zukunftsfähigen HR-Strategie. In seinem Vortrag erörtert er, wie und wo Unternehmen High Potentials finden können. Employer Branding ist hierbei ein wichtiger Faktor im Wettbewerb um die besten Nachwuchskräfte. „Eine attraktive Arbeitgebermarke ist hierbei bares Geld wert“, erklärt Prof. Dr. Wolfgang Jäger (Fachhochschule Wiesbaden). Welche Anforderungen High Potentials an den idealen Arbeitgeber stellen und wie ihre Wert- und Zielvorstellungen lauten, erörtert der Personalexperte auf der Euroforum-Tagung.

Diversity Management auch in der Personalarbeit
Kulturelle Vielschichtigkeit innerhalb der Belegschaft gehört in internationalen Unternehmen zum Alltag. Dennoch mangelt es in vielen Firmen an ausreichenden Kenntnissen über Kommunikation, Führung und Teamentwicklung innerhalb multikultureller Teams, die oft länderübergreifend zusammenarbeiten. Prof. Dr. Manfred L. Becker (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) erörtert in seinem Vortrag das Human Resources Diversity Management (HRDM) und zeigt auf, warum gegenwärtig HRDM noch weit hinter den Möglichkeiten und Notwendigkeiten zurückbleibt. Die Arbeitswelt von morgen schildert Prof. Dr. Heinrich Wottawa (Ruhr-Universität Bochum) und berichtet, wie aus der „Kostenstelle­Personal“ ein Treiber des Unternehmenserfolges werden kann. Notwendig hierfür sei, dass sowohl das Potenzial als auch die Leistung von Führungskräften realistisch eingeschätzt werden, um Ressourcenvergeudung in der Personalentwicklung zu vermeiden. Webbasierte Instrumente zum Potenzialscreening sollen ein umfassendes Bild des individuellen Leistungsvermögens darlegen.

Personalarbeit muss auf demografischen Wandel reagieren
Prof. Dr. Jutta Rump, geschäftsführende Leiterin des Instituts für Beschäftigung und Employability an der Fachhochschule Ludwigshafen, zeigt die Konsequenzen des demografischen Wandels auf und erklärt die Unterschiede und Erfolgsaussichten von proaktiven, reaktiven und innovativen Personalmanagement. Auch Prof. Dr. Norbert Thom (Universität Bern) beschäftigt sich in seinem Vortrag mit dem Wandel der Personalarbeit. Thom erörtert, wie Unternehmen Personalmanagement in Veränderungsprozessen gestalten sollten. Prof. Dr. Christian Scholz, Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes, informiert über die Möglichkeiten, durch eine konsistente HR-Strategie die Wertschöpfung und Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens zu erhalten.

Ansprechpartner:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH - ein Unternehmen der Informa Group
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3381
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4381
Mailto:presse@euroforum.com


EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2007 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 43 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2007 bei circa 62 Millionen Euro.

Julia Batzing | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de

Weitere Berichte zu: Personalarbeit Talent

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen
19.07.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Innovation – the name of the game
18.07.2018 | Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics