Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Im Gespräch: Kanadas Umwelt

09.06.2008
Öffentliche Tagung widmet sich der Umweltfragen in Kanada

Von Donnerstag, 19. Juni, bis Freitag, 20. Juni 2008 steht die Universitäts- und Hansestadt Greifswald ganz im Zeichen von Kanada und seiner Umwelt.

Dann wollen Vertreter der kanadischen Botschaft, kanadische Autoren und Kanadisten gemeinsam Themen der Umweltbildung, die hinsichtlich des fortschreitenden Klimawandels auch in Kanada von aktueller Brisanz sind, unter die Lupe nehmen (siehe Termin). Die Greifswalder Kanada Konferenz 2008 findet im Rahmen des Greifswald Canadian Studies Programms statt und wird vom Lehrstuhl für Amerikanistik/Kanadistik der Universität Greifswald durchgeführt.

Die Tagung wird finanziell durch die kanadische Regierung, die Gesellschaft für Kanada Studien, die Universität Greifswald sowie dem Fachschaftsrat Anglistik/Amerikanistik gefördert. Alle Kanada- und Umwelt-Interessierten sind zu der zweitägigen Konferenz herzlich eingeladen.

Im Mittelpunkt der Konferenz-Beiträge stehen umweltrelevante Themen, die sich mit der Beziehung zwischen "Land und Umwelt", dem Zusammenspiel von "Tourismus und den sensiblen Ökosystemen", der "kanadischen Umweltpolitik", sowie des "Umweltfriedens" im kanadischen Norden auseinandersetzen. Des Weiteren wird im Laufe der Tagung der künstlerische Umgang mit der Umweltproblematik in Literatur und Medien illustriert, und so den Fragen nachgegangen, inwiefern die kreativen Künste für die öffentliche Umweltdiskussion bedeutsam sind oder welche Auswirkungen die Ölförderung auf die Menschen und ihre Umwelt haben. Die Tagung klingt mit einer öffentlichen Lesung der kanadischen Autoren Jeanette Armstrong, Warren Cariou und der Greifswalder Turmschreiberin 2008, Alison Calder, am Freitag, dem 20. Juni 2008, um 19.00 Uhr im Konzilsaal des Hauptgebäudes der Universität aus (siehe Termin).

Nach Russland ist Kanada der größte nordische Staat unserer Erde. Die sich im Norden des Landes erstreckende riesige Eiswüste beherbergt nicht nur unermessliche Bodenschätze, sondern wird aufgrund der steigenden Erderwärmung schon in wenigen Jahren die legendäre Nordwestpassage für den Schiffsverkehr eröffnen, welche Kanada noch enger mit den nordischen Ländern Europas, dem Baltikum, sowie Russland und Alaska vernetzen wird. Gleichzeitig jedoch ist der kanadische Norden auch Lebensraum für die Inuit (= eskimoische Volksgruppen), und für viele bedrohte Pflanzen- und Tierarten. Der Abbau von Bodenschätzen und der zunehmende Verkehr gefährden das sensible Ökosystem dieses Gebietes und stellen eine reale Bedrohung für die dort lebenden Menschen und für die schon stark beeinträchtigte Tier- und Pflanzenwelt dar.

Ähnlich gravierend wirken sich die Abholzung der gewaltigen Wälder in Britisch Kolumbien und der Subarktis zum Zwecke der Papierproduktion sowie der Bau von Staudämmen und die damit verbundene Flutung großer Areale in Quebec und Ontario für die Energieproduktion auf die kanadische Umwelt aus.

TERMINE
Donnerstag, 19. Juni, bis Freitag, 20. Juni 2008
Greifswalder Kanada Konferenz 2008
Café Caspar, Fischstraße 11, 17489 Greifswald
Der Unkostenbeitrag für die gesamte Tagung beträgt 5,00 Euro, inklusive eines Büffets am Eröffnungsabend.
Freitag, 20. Juni 2008, um 19.00 Uhr
Öffentliche Lesung mit den kanadischen Autoren Jeanette Armstrong, Warren Cariou
und der Greifswalder Turmschreiberin 2008, Alison Calder
Hauptgebäude der Universität, Domstraße 11, 17489 Greifswald, Eingang 3, Konzilsaal

Der Eintritt ist frei.

Ansprechpartner an der Universität Greifswald
Institut für Anglistik/Amerikanistik
Lehrstuhl North American Studies
Prof. Dr. Hartmut Lutz
Steinbeckerstraße 15, 17487 Greifswald
T +49 3834 86-33 53
F +49 3834 86-33 65
E lutz@uni-greifswald.de

Constanze Steinke | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-greifswald.de
http://www.uni-greifswald.de/~anglam/staff/lutz/index.htm

Weitere Berichte zu: Anglistik/Amerikanistik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur
17.04.2019 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck
17.04.2019 | Bayern Innovativ - Bayerische Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics