Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Am 14. Juni ist 10. GEO-Tag der Artenvielfalt

09.06.2008
Große Bestandsaufnahme der Natur im Nationalpark Bayerischer Wald

Über 100 Botaniker und Zoologen untersuchen im Nationalpark Bayerischer Wald die Artenvielfalt in Schutzgebieten / Gemeinsame Aktion von GEO und dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Bereits ab dem Vorabend des GEO-Tages begeben sich mehr als 100 Experten für 24 Stunden auf die Suche nach möglichst vielen Pflanzen- und Tierarten im Nationalpark Bayerischer Wald. Sie untersuchen Waldabschnitte, Totholzflächen, Schachten, Gebirgsbäche und Hochmoore. Die Ergebnisse werden am 14. Juni um 17:00 Uhr im Rahmen einer Konferenz zum Thema "Konzepte für mehr Vielfalt" im Haus zur Wildnis (Ludwigsthal, 94227 Lindberg) präsentiert.

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel übernimmt auch in diesem Jahr die Schirmherrschaft für den GEO-Tag der Artenvielfalt - der neben der Hauptaktion im Bayerischen Wald mehrere Hundert weitere Projekte im deutschsprachigen Raum umfasst. Der Bundesumweltminister unterstützt damit das Anliegen der Redaktion und des BUND, neben Experten auch naturinteressierte Laien für den heimischen Artenreichtum zu sensibilisieren und zu begeistern und so das Verständnis der Menschen für ökologische Zusammenhänge und Veränderungen in ihrem Lebensumfeld zu fördern.

... mehr zu:
»Artenvielfalt

Zum zehnjährigen Jubiläum des GEO-Tages hat die Redaktion gemeinsam mit dem BUND für die Hauptaktion bewusst einen Ort von bundesweiter Bedeutung gewählt. Denn der 1969 deklarierte Nationalpark Bayerischer Wald war das erste Reservat mit der höchsten Schutzstufe Deutschlands. Wie hat sich die Natur unter diesen Bedingungen entwickelt? Führt konsequenter Schutz zu erhöhter Artenvielfalt? Diese und weitere Fragen bilden den wissenschaftlichen Hintergrund der diesjährigen Aktion.

Zugleich hat der GEO-Tag aber auch eine politische Dimension. Der BUND als Partner dieser Natur-Inventur erwartet weitere Argumente für die Ausweisung neuer Großschutzgebiete. So fordert der Verband die Einrichtung eines Nationalparks Steigerwald. Nach Meinung der Naturschützer sind zusätzliche Schutzgebiete zwingend erforderlich, um den Verlust von Tier- und Pflanzenarten in Deutschland aufzuhalten.

Auf der Konferenz zum Thema "Konzepte für mehr Vielfalt" wird die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Astrid Klug, teilnehmen. Neben ihr diskutieren auf dem Podium Dr. Marcel Huber, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz, Holger Wesemüller, Vorstandsmitglied von EUROPARC Deutschland, Dr. Heidrun Heidecke, Naturschutz-Koordinatorin des BUND sowie Richard Mergner, Landesbeauftragter Bund Naturschutz in Bayern.

Der GEO-Tag der Artenvielfalt hat sich zur größten Feldforschungsaktion Europas entwickelt. Bundesweit können Interessierte eigene Projekte in ihrer Region initiieren und durchführen. Alle Projekte sollten online unter www.geo.de/artenvielfalt angemeldet werden, für dieses Jahr sind bereits mehr als 390 Aktionen verzeichnet. Das Motto der Hauptveranstaltung - "Artenvielfalt in Schutzgebieten" - kann, muss aber nicht die Leitidee dieser Projekte sein.

GEO ruft aber auch zur Teilnahme über die bundesdeutschen Grenzen hinaus auf. Die diesjährige Partneraktion in Übersee - in Kooperation mit der Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (GTZ) - hat am 17. Mai im Biosphärenreservat Kruger to Canyons in Südafrika stattgefunden. Über die Ergebnisse wird Suhel al-Janabi von der GTZ auf der Konferenz im Haus zur Wildnis berichten.

Weitere Informationen sowie den Ablaufplan des GEO-Tages der Artenvielfalt im Nationalpark Bayerischer Wald und zu weiteren Schauplätzen finden Sie unter www.geo.de/artenvielfalt. Wer in Deutschland eine eigene Aktion auf die Beine stellen will, kann sich jetzt noch im Internet anmelden.

Maike Pelikan | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.geo.de/artenvielfalt

Weitere Berichte zu: Artenvielfalt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 11. Jenaer Lasertagung
16.10.2018 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018
16.10.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Im Focus: Storage & Transport of highly volatile Gases made safer & cheaper by the use of “Kinetic Trapping"

Augsburg chemists present a new technology for compressing, storing and transporting highly volatile gases in porous frameworks/New prospects for gas-powered vehicles

Storage of highly volatile gases has always been a major technological challenge, not least for use in the automotive sector, for, for example, methane or...

Im Focus: Materiezustände durch Licht verändern

Forscherinnen und Forscher der Universität Hamburg stören die kristalline Ordnung

Physikerinnen und Physikern der Universität Hamburg ist es gelungen, mithilfe von Laserpulsen die Ordnung von Quantenmaterie so zu stören, dass ein spezieller...

Im Focus: Disrupting crystalline order to restore superfluidity

When we put water in a freezer, water molecules crystallize and form ice. This change from one phase of matter to another is called a phase transition. While this transition, and countless others that occur in nature, typically takes place at the same fixed conditions, such as the freezing point, one can ask how it can be influenced in a controlled way.

We are all familiar with such control of the freezing transition, as it is an essential ingredient in the art of making a sorbet or a slushy. To make a cold...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz in der Medizin

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Multiresistente Keime aus Abwasser filtern

16.10.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Pilz schlägt sich mit eigenen Waffen

16.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics