Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Emissionen im Test

09.06.2008
Klimaschutz-Konferenz "Transport and Air Pollution"
von 16. bis 17. Juni 2008 an der TU Graz.
Wissenschafter diskutieren Möglichkeiten der Schadstoffreduktion

Feinstaub ist in den letzten Jahren zum Feindbild der Städter geworden: Die Menschen fürchten seine gesundheitsschädigende Wirkung. Aber auch Kohlendioxid erregt als "Klimakiller" vermehrt Aufmerksamkeit.

Geht es um mögliche Maßnahmen, die die Belastung reduzieren, sind meist auch Forscher eingebunden, die die Planung mit umfassenden Tests und Prognosen unterstützen. Für zwei Tage wird Graz ab Montag, 16. Juni 2008, zu einem Zentrum der Emissionsforschung: Rund 100 Wissenschafter diskutieren neue Methoden, mit denen sich Emissionen von Fahrzeugen und deren Folgen für die Umwelt berechnen lassen.

Wird eine neue Straße gebaut, lassen sich Veränderungen der Luftgüte durch den Verkehr bereits vorher abschätzen: Wissenschafter berechnen die Folgen für die Umwelt am PC und können so schon in der Planungsphase wertvollen Input für Verbesserungen anbieten. "Die globale Erwärmung durch den viel zu hohen Co2-Ausstoß, aber auch Emissionen wie Feinstaub haben den Handlungsbedarf in diesem Bereich verschärft. Maßnahmen, die die schädlichen Auswirkungen des Verkehrs auf die Umwelt verringern, sind dringend notwendig", erklärt Stefan Hausberger vom Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik, der die Konferenz kommende Woche leitet.

Wissenschafter helfen hier "leere Kilometer" zu sparen: "Simulationsmethoden am Computer erlauben uns Vorhersagen zu treffen, wie sich bestimmte Maßnahmen auf die Luftgüte auswirken." Die Forscher sind etwa eingebunden, wenn es gilt, feinstaubsenkende Maßnahmen zu finden: "Alle großen Städte der Welt suchen Lösungen. Als Wissenschafter arbeiten wir in der ersten Reihe daran mit, umweltgerechte Antworten zu finden", so Hausberger.

Zum internationalen Grazer Symposium reisen rund 100 Mitarbeiter von universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen an, um sich im Rahmen des Expertenforums auszutauschen. Die Tagung findet bereits zum 16. Mal statt; Graz, das französische Avignon und Boulder in Colorado, USA wechseln sich als Veranstaltungsorte ab.

16th International Symposium "Transport and Air Pollution"
Zeit: 16.-17. Juni 2008
Ort: Grazer Congress
Rückfragen:
Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Stefan Hausberger
Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik
Email: hausberger@vkmb.tugraz.at
Tel: 0316 873 7714

Alice Senarclens de Grancy | idw
Weitere Informationen:
http://www.tugraz.at

Weitere Berichte zu: Emission Verbrennungskraftmaschine

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil
24.01.2020 | Haus der Technik e.V.

nachricht Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität
22.01.2020 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnellster hochpräziser 3D-Drucker

3D-Drucker, die im Millimeterbereich und größer drucken, finden derzeit Eingang in die unterschiedlichsten industriellen Produktionsprozesse. Viele Anwendungen benötigen jedoch einen präzisen Druck im Mikrometermaßstab und eine deutlich höhere Druckgeschwindigkeit. Forscherinnen und Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein System entwickelt, mit dem sich in bisher noch nicht erreichter Geschwindigkeit hochpräzise, zentimetergroße Objekte mit submikrometergroßen Details drucken lassen. Dieses System präsentieren sie in einem Sonderband der Zeitschrift Advanced Functional Materials. (DOI: 10.1002/adfm.201907795).

Um nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Zuverlässigkeit ihres Aufbaus zu demonstrieren, haben die Forscherinnen und Forscher eine 60 Kubikmillimeter...

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zu viel Stickstoff bremst Waldwachstum in Europa

29.01.2020 | Agrar- Forstwissenschaften

Wenn Magic Mushrooms blau machen

29.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Vegetation der Berggebiete trocknet Alpenflüsse aus

29.01.2020 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics