Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

19. Tag des Kindeswohls

29.05.2008
Elternschaft im Pflegekinderwesen - Soziale Beheimatung für Kinder aus defizitären Lebensverhältnissen

Die Stiftung zum Wohl des Pflegekindes veranstaltet ihre Jahrestagung am 31. Mai 2008 in Kooperation mit dem Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Potsdam. Die diesjährige Tagung widmet sich dem Thema "Elternschaft im Pflegekinderwesen - Soziale Beheimatung für Kinder aus defizitären Lebensverhältnissen". Die Veranstaltung findet von 10 bis 17 Uhr im Hörsaal I der Fachhochschule Potsdam, Am Alten Markt / Friedrich-Ebert-Straße 4, 14467 Potsdam statt.

Der jährlich stattfindende "Tag des Kindeswohls" ist die bundesweit größte Fachtagung, auf der aktuelle Themen der Jugendhilfe mit speziellem Bezug zu Pflegekindern aufgegriffen werden.

Erschütternde Berichte über das Auffinden völlig verwahrloster oder durch ihre Eltern schwerstmisshandelter Kinder sind in Deutschland jede Woche in den Medien zu lesen, zu sehen und zu hören. Oft waren die Familienverhältnisse den Jugendämtern bekannt, und es taucht jedes Mal die Frage auf, warum nicht früher eingegriffen wurde. Fakt ist, dass es - neben eingeschränkten finanziellen Möglichkeiten und personeller Unterbesetzung - nicht selten auch unzureichende fachliche Kenntnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendbehörden sind, die zu einem Verkennen der dramatischen Lage führen.

... mehr zu:
»Elternschaft

Erschwerend wirkt sich zudem aus, dass in der Praxis oft das Elternrecht vor das Kindesrecht gestellt wird und so die Perspektive/das Erleben des Kindes nicht bzw. unzureichend beachtet wird.

An dieser Problematik setzt die Tagung "Elternschaft im Pflegekinderwesen" an und setzt sich explizit damit auseinander, welche Folgen die Erfahrung von Vernachlässigung und Misshandlung im Elternhaus für Kinder haben und welche Konsequenzen sich daraus für das Jugendamtshandeln zwingend ergeben.

Auf der Tagung werden die international renommierte Bindungsforscherin Karin Grossmann, Regensburg, Prof. Dr. Christiane Ludwig-Körner, Fachhochschule Potsdam und Prof. Dr. Christine Köckeritz, Fachhochschule Esslingen referieren.

Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung möglich unter Tel. 0553/5155 oder E-Mail 055315155@t-online.de

Tagungsablauf

10.00 - 10.15 Uhr
Begrüßung durch den Dekan des Fachbereiches Sozialwesen der Fachhochschule Potsdam Prof. Dr. Peter Knösel und den Stiftungsvorsitzenden Dr. Ulrich Stiebel

Grußwort der Justizministerin des Landes Brandenburg Beate Blechinger

10.15 - 11.00 Uhr
Bindung und empfundene Zugehörigkeit.
Referentin: Dr. Karin Grossmann, Regensburg
11.15 - 12.00 Uhr
Defizitäre Lebensverhältnisse im Erleben von Säuglingen und Kleinkindern und Interventionen der Jugendhilfe.

Referentin: Prof. Dr. Christiane Ludwig-Körner, FH Potsdam

12.15 - 13.30 Uhr - Mittagspause

13.30 - 14.00 Uhr - Förderpreisverleihung

14.00 - 14.45 Uhr
Defizitäre Lebensverhältnisse im Erleben von älteren Kindern und Jugendlichen und Interventionen der Jugendhilfe

Referentin: Prof. Dr. Christine Köckeritz, FH Esslingen

15.00 - 15.30 Uhr - Kaffeepause

15.30 - 17.00 Uhr
Podiumsdiskussion: Soziale Elternschaft für Kinder aus defizitären Lebensverhältnissen

Podium: Franz Dorner (Jugendamt Stadt Regensburg), Oliver Hardenberg (Dipl.- Psychologe und Gerichtsgutachter), Henrike Hopp (Geschäftsführerin der BAG KiAP), Dr. Leni Schwarz (Kinderärztin und Pflegemutter), Steffen Siefert (Rechtsanwalt)

Tagungsleitung: Prof. Dr. Christine Köckeritz und Prof. Dr. Ludwig Salgo

Veranstalterin und Anmeldung:
Stiftung zum Wohl des Pflegekindes, Lupinenweg 33, 37603 Holzminden, Telefon 05531/5155, Fax 05531/6783, E-Mail: 055315155@t-online.de
Teilnahmegebühr (inkl. Verpflegung):
- Pflegemütter/Pflegeväter € 70,00/€ 45,00
- MitarbeiterInnen der FH Potsdam € 45,00
- StudentInnen der FH kostenlos

Birgit Lißke | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-potsdam.de
http://www.fh-potsdam.de/aktuelles.html

Weitere Berichte zu: Elternschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Lehren und Lernen mit digitalen Medien im Fokus
22.10.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Natürlich intelligent
19.10.2018 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Gravitationswellen die Dunkle Materie ausleuchten

Schwarze Löcher stossen zusammen, Gravitationswellen breiten sich durch die Raumzeit aus - und ein riesiges Messgerät ermöglicht es, die Struktur des Universums zu erkunden. Dies könnte bald Realität werden, wenn die Raumantenne LISA ihren Betrieb aufnimmt. UZH-Forschende zeigen nun, dass LISA auch Aufschluss über die schwer fassbaren Partikel der Dunklen Materie geben könnte.

Dank der Laserinterferometer-Raumantenne (LISA) können Astrophysiker Gravitationswellen beobachten, die von Schwarzen Löchern ausgesendet werden. Diese...

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Lehren und Lernen mit digitalen Medien im Fokus

22.10.2018 | Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Chemie aus der Luft: atmosphärischem Stickstoff als Alternative

22.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Gebirge bereiten Boden für Artenreichtum

22.10.2018 | Geowissenschaften

Neuer Wirkstoff gegen Anthrax

22.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics