Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sichtbare Ethik: Unternehmenskommunikation mit Blick auf Umweltfragen

20.05.2008
Den Übergang im ethischen Bewusstsein vom "grünen", lokalen Aktivismus zum "blauen", globalen Verantwortungsgestus der Unternehmen zeigt Peter Seele in einem Vortrag am 27. Mai 2008 im Kulturwissenschaftlichen Institut (KWI) Essen anhand von Beispielen aus der Unternehmenskommunikation, von NGO-Initiativen und Ethik-Organisationen.

Moralisches Versagen, vorsätzliche Amoral in Form von Gier, Rücksichtslosigkeit und Egoismus: Alles dies wird der Wirtschaft häufig unterstellt. So schaut die Mediengesellschaft ihr besonders genau auf die Finger - zu Recht offenbar, denn einige Unternehmen haben sich in der Tat die Finger schmutzig gemacht durch nachweislich unethisches und ungesetzliches Verhalten.

Fest steht aber auch, dass Unternehmen ethisch auftreten, den Markt für faire und ethisch integer gehaltene Produkte entdecken und die an sie herangetragene soziale Verantwortung wahrnehmen. Wie geschieht dies praktisch? Lässt sich Ethik sichtbar machen, lässt sich also das Gute, das man tut oder getan hat - oder wie im Falle der Automobilindustrie tun will - so kommunizieren, dass es als Gutes wahrgenommen wird und nicht als geschäftsschädigende Philanthropie, die verantwortungslos mit dem Geld der Eigentümer umgeht? Oder als "Greenwashing", also dem Kommunikationsgau, wenn das über-das-Gute-Reden das Gute selbst überlagert oder gar verdeckt, dass es nur das Reden und nicht das Tun gibt?

Dr. Dr. Peter Seele ist Geschäftsführer des Centers for Responsibility Research (CRR) am Kulturwissenschaftlichen Institut (KWI) und ist Mitarbeiter in dem EU-geförderten Projekt CURE (Corporate Culture and Regional Embeddedness). Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften, Philosophie und evangelischen Theologie hat er in den Fächern Volkswirtschaftslehre und Philosophie promoviert.

... mehr zu:
»Ethik »Kulturwissenschaft
Veranstaltungsort: Kulturwissenschaftliches Institut (KWI), Goethestraße 31, 45128 Essen
Beginn: 18.15 Uhr
Die Veranstaltung ist öffentlich.
Fragen zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beantwortet
Magdalena Schaeffer, Kulturwissenschaftliches Institut (KWI),
Tel. 0201 7204 -152, magdalena.schaeffer@kwi-nrw.de.

Magdalena Schaeffer | idw
Weitere Informationen:
http://www.kwi-nrw.de
http://www.kulturwissenschaften.de/home/veranstaltungen.html

Weitere Berichte zu: Ethik Kulturwissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil
24.01.2020 | Haus der Technik e.V.

nachricht Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität
22.01.2020 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Im Focus: Dresden researchers discover resistance mechanism in aggressive cancer

Protease blocks guardian function against uncontrolled cell division

Researchers of the Carl Gustav Carus University Hospital Dresden at the National Center for Tumor Diseases Dresden (NCT/UCC), together with an international...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Minutiöse Einblicke in das zelluläre Geschehen

24.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

24.01.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics