Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vom Dinosaurier bis zur Autopräsentation: was Informationssysteme leisten müssen

06.05.2008
Mit den Herausforderungen und Perspektiven medialer Informationssysteme in kulturellen Einrichtungen beschäftigt sich die sechste Veranstaltung der Reihe "Kultur und Informatik". Diskutiert wird über Museums- und Stadtinformationssysteme, mediale Ausstellungskonzepte und Museumsportale.

Die Fachkonerenz findet am Freitag, 23. Mai 2008, in der Berlinischen Galerie in Berlin statt. Sie wird von der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft (FHTW) in Kooperation mit der Alcatel-Lucent Stiftung für Kommunikationsforschung ausgerichtet.

Zwei Fragen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung: Wie bereitet man Informationen möglichst mediengerecht auf? Wie gelangt man zu intuitiv benutzbaren Multimediaanwendungen? Das Spektrum der Tagungsbeiträge reicht von der multimedialen Saurierpräsentation im Berliner Naturkundemuseum und interaktive Automobilpräsentationen im Stuttgarter Mercedes-Benz-Museum über mobile, digitale Guides im Jüdischen Museum in Berlin sowie den Mauerguide der Hauptstadt bis hin zu Outdooranwendungen, darunter einem Stadtmarathon mit Podcasts oder neuen 3D-Stadtmodellen für Navigationssysteme.

Die Konferenz richtet sich an Museumsmitarbeiter, Kommunikationswissenschaftler, Kultur- und Kunstakteure sowie an Informatiker und Techniker, die an kulturellen Themen arbeiten. Veranstalter ist die Forschungsgruppe INKA an der FHTW Berlin. INKA steht für "Informations- und Kommunikationsanwendungen" und widmet sich vor allem mobilen Informationssystemen sowie Anwendungen rund um virtuelles Informieren, Lehren und Lernen. INKA kooperiert mit Forschungsprojekten an anderen Hochschulen sowie zahlreichen Partnern aus kleinen und mittelständischen Unternehmen.

... mehr zu:
»FHTW »INKA »Informationssystem

Die Konferenz ist öffentlich. Elektronische Anmeldungen werden bis Veranstaltungsbeginn entgegengenommen. Bei fristgerechter Anmeldung bis 20. Mai ist die Teilnahme kostenlos; danach beträgt die Tagungsgebühr 20 Euro pro Person. Sie ist bei Tagungsbeginn zu entrichten.

Fachkonferenz Kultur und Informatik - Informationssysteme
Freitag, 23. Mai 2008, 10.00 bis 18.30 Uhr
Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124-128, 10969 Berlin
Ihr Ansprechpartner für Fragen zum Thema:
Prof. Dr. Jürgen Sieck, FHTW Berlin, Tel. 030 5019-2349,
E-Mail: j.sieck@fhtw-berlin.de

Gisela Hüttinger | idw
Weitere Informationen:
http://www.fhtw-berlin.de

Weitere Berichte zu: FHTW INKA Informationssystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität
22.01.2020 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.
22.01.2020 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: New roles found for Huntington's disease protein

Crucial role in synapse formation could be new avenue toward treatment

A Duke University research team has identified a new function of a gene called huntingtin, a mutation of which underlies the progressive neurodegenerative...

Im Focus: A new look at 'strange metals'

For years, a new synthesis method has been developed at TU Wien (Vienna) to unlock the secrets of "strange metals". Now a breakthrough has been achieved. The results have been published in "Science".

Superconductors allow electrical current to flow without any resistance - but only below a certain critical temperature. Many materials have to be cooled down...

Im Focus: DKMS-Studie zum Erfolg von Stammzelltransplantationen

Den möglichen Einfluss von Killerzell-Immunoglobulin-ähnlichen Rezeptoren (KIR) auf den Erfolg von Stammzelltransplantationen hat jetzt ein interdisziplinäres Forscherteam der DKMS untersucht. Das Ergebnis: Bei 2222 Patient-Spender-Paaren mit bestimmten KIR-HLA-Kombinationen konnten die Wissenschaftler keine signifikanten Auswirkungen feststellen. Jetzt wollen die Forscher weitere KIR-HLA-Kombinationen in den Blick nehmen – denn dieser Forschungsansatz könnte künftig Leben retten.

Die DKMS ist bekannt als Stammzellspenderdatei, die zum Ziel hat, Blutkrebspatienten eine zweite Chance auf Leben zu ermöglichen. Auch auf der...

Im Focus: Gendefekt bei Zellbaustein Aktin sorgt für massive Entwicklungsstörungen

Europäische Union fördert Forschungsprojekt „PredActin“ mit 1,2 Millionen Euro

Aktin ist ein wichtiges Strukturprotein in unserem Körper. Als Hauptbestandteil des Zellgerüstes sorgt es etwa dafür, dass unsere Zellen eine stabile Form...

Im Focus: Programmable nests for cells

KIT researchers develop novel composites of DNA, silica particles, and carbon nanotubes -- Properties can be tailored to various applications

Using DNA, smallest silica particles, and carbon nanotubes, researchers of Karlsruhe Institute of Technology (KIT) developed novel programmable materials....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

KIT im Rathaus: Städte und Wetterextreme

21.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lass uns eine Zelle bauen

22.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Messtechnische Unterstützung für chirurgische Eingriffe

22.01.2020 | Medizintechnik

Naturstoffe gegen Fibrose und diastolische Herzschwäche entdeckt

22.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics