Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Experten diskutieren neueste Erkenntnisse zu Hormonstörungen

05.05.2008
Endokrinologen aus der ganzen Welt tagen in Berlin
10th European Congress of Endocrinology (ECE)
German Day der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie
3. bis 7. Mai 2008; Internationales Congress Centrum (ICC) Berlin

Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) richtet noch bis zum 7. Mai 2008 in Berlin gemeinsam mit der Europäischen Gesellschaft für Endokrinologie (ESE) den 10. Europäischen Endokrinologenkongress (ECE) aus. Etwa 3 000 Experten aus der ganzen Welt diskutieren im Internationalen Congress Center (ICC) aktuelle medizinisch-wissenschaftliche Entwicklungen aus den Hormonwissenschaften.

Zu den Schwerpunkten des Kongresses gehören neueste Erkenntnisse über häufige hormonell bedingte Erkrankungen wie Diabetes, Osteoporose, endokrine Tumore aber auch Krankheiten des Kindes- und Jugendalters mit hormoneller Ursache - wie etwa Wachstumsstörungen- und Störungen der Pubertätsentwicklung. Weitere zentrale Themen sind die hormonelle Steuerung des Appetits und des Körpergewichts, Doping mit Hormonen und abnehmende männliche Fruchtbarkeit.

Mit der Tagung bringen die Veranstalter Forschung und Praxis unmittelbar zusammen: "Es handelt sich im echten Sinne um einen Translationskongress, bei dem die Kommunikation zwischen Grundlagenwissenschaft und klinisch tätigen Endokrinologen im Fokus steht" sagt Professor Dr. med. Annette Grüters-Kieslich, Ärztliche Leitung des Charité Centrums für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin in Berlin und Vorsitzende des örtlichen Programmkommitees des Kongresses. Zudem sei der ECE neben der Tagung der Endocrine Society in den USA die wichtigste Fachtagung der internationalen Endokrinologie.

... mehr zu:
»DGE »ECE »Endokrinologie »Hormon »Hormonstörung »ICC

Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie ist die wissenschaftliche Fachgesellschaft derjenigen, die im Bereich der Endokrinologie forschen, lehren oder ärztlich tätig sind.

Innerhalb des ECE veranstaltet die DGE am 5. Mai 2008 einen 'German Day': In überwiegend deutschsprachigen Vorträgen erörtern die Referenten Themen wie die Therapie von Schilddrüsenkrebs, Erkrankungen der Hirnanhangdrüse oder Hormontherapien für alternde Männer. Darüber hinaus geht es unter anderem um die Frage, inwieweit hormonell wirksame Stoffe in der Umwelt den Hormonhauhalt von Mensch und Tier beeinflussen. Am Deutschen Tag der DGE findet zudem ein berufspolitisches Forum zur Zukunft der fachärztlichen endokrinologischen Versorgung statt. Für Assistenzpersonal in Klinik und Praxis bietet dieser Tag interaktive Fortbildung mit Fallbeispielen und offener Diskussion.

Weitere Höhepunkte des Kongresses sind die Verleihungen verschiedener Preise für herausragende wissenschaftliche Arbeiten durch die Fachgesellschaften, insbesondere an Nachwuchswissenschaftler. Eine Industrieausstellung mit pharmazeutischen, diagnostischen und medizintechnischen Firmen sowie medizinischer Fachliteratur rundet das Angebot ab. Weitere Informationen finden Interessierte im Internet unter http://www.endokrinologie.net und http://www.ece2008.com.

TERMINHINWEIS:

Pressekonferenz der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE)
Dienstag, 6. Mai 2008, 11.00 bis 12.30 Uhr
Internationales Congress Centrum (ICC), Raum 42
Neue Kantstraße/Ecke Messedamm; 14057 Berlin
anlässlich des 10th European Congress of Endocrinology (ECE), 3. bis 7. Mai 2008
Vorläufiges Programm
Leitung: Professor Dr. med. H. Harald Klein, Bochum
Themen und Referenten:
Übergewicht durch Falschmeldungen an das Gehirn: Wie steuern Hormone den Appetit und was kann dabei "schief gehen"?

Professor Dr. med. Andreas F. H. Pfeiffer, Berlin

Spätzünder und Frühreife: Wie regeln Gene den Beginn der Pubertät?
Professor Dr. med. Annette Grüters-Kieslich, Berlin
Nimmt die Fruchtbarkeit der Männer ab? Ursachen und Handlungsbedarf
Professor Dr. med. Dr. h. c. Eberhard Nieschlag, Münster
Können Patienten mit Hormonstörungen in Deutschland zukünftig weiterhin gut behandelt werden?

Privatdozent Dr. med. Reinhard Finke, Berlin

German Endocrinology goes Europe: wo steht Hormonforschung aus Deutschland im internationalen Vergleich?
Professor Dr. med. Thomas Gudermann, Marburg
Professor Dr. med. Dr. h. c. Eberhard Nieschlag, Münster
Kontakt für Journalisten:
Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE)
Pressestelle
Anna Julia Voormann
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart
Telefon: ++49 (0)711/ 89 31-552
Telefax: ++49 (0)711/ 89 31-167
voormann@medizinkommunikation.org

| idw
Weitere Informationen:
http://www.endokrinologie.net
http://www.ece2008.com

Weitere Berichte zu: DGE ECE Endokrinologie Hormon Hormonstörung ICC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung
12.11.2018 | Universität Witten/Herdecke

nachricht Profilierte Ausblicke auf die Mobilität von morgen
12.11.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Im Focus: Datensicherheit: Aufbruch in die Quantentechnologie

Den Datenverkehr noch schneller und abhörsicher machen: Darauf zielt ein neues Verbundprojekt ab, an dem Physiker der Uni Würzburg beteiligt sind. Das Bundesforschungsministerium fördert das Projekt mit 14,8 Millionen Euro.

Je stärker die Digitalisierung voranschreitet, umso mehr gewinnen Datensicherheit und sichere Kommunikation an Bedeutung. Für diese Ziele ist die...

Im Focus: A Leap Into Quantum Technology

Faster and secure data communication: This is the goal of a new joint project involving physicists from the University of Würzburg. The German Federal Ministry of Education and Research funds the project with 14.8 million euro.

In our digital world data security and secure communication are becoming more and more important. Quantum communication is a promising approach to achieve...

Im Focus: Research icebreaker Polarstern begins the Antarctic season

What does it look like below the ice shelf of the calved massive iceberg A68?

On Saturday, 10 November 2018, the research icebreaker Polarstern will leave its homeport of Bremerhaven, bound for Cape Town, South Africa.

Im Focus: Forschungsschiff Polarstern startet Antarktissaison

Wie sieht es unter dem Schelfeis des abgebrochenen Riesen-Eisbergs A68 aus?

Am Samstag, den 10. November 2018 verlässt das Forschungsschiff Polarstern seinen Heimathafen Bremerhaven Richtung Kapstadt, Südafrika.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

Profilierte Ausblicke auf die Mobilität von morgen

12.11.2018 | Veranstaltungen

Mehrwegbecher-System für Darmstadt: Prototyp-Präsentation am Freitag, 16. November, 11 Uhr

09.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ein magnetisches Gedächtnis für den Computer

12.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Autonomes Parken wird erprobt

12.11.2018 | Informationstechnologie

Multicopter und Satelliten für den Rettungseinsatz

12.11.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics