Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Doktoratsausbildung für "die Besten der Besten": Auftakt für zwei FWF-Exzellenzprogramme an der TU Graz

28.04.2008
Interdisziplinarität, Internationalität und Exzellenz sind Kriterien für die Vergabe von FWF-Doktoratskollegs (DK), der Zuschlag zu einem der begehrten Förderprogramme ist also auch Anerkennung für die Antragsteller.

An der TU Graz präsentieren sich morgen, Dienstag, 29. April 2008, gleich zwei dieser Exzellenzprogramme: Die Doktoratsprogramme "Numerical Simulations in Technical Sciences" und "Confluence of Vision and Graphics" feiern gemeinsam ihren Auftakt.

Mathematische Modellierung und numerische Simulation physikalischer und technischer Phänomene gehören nach wie vor zu den großen Herausforderungen in der Angewandten Mathematik und im Wissenschaftlichen Rechnen. Im DK "Numerical Simulations in Technical Sciences" arbeiten die Doktoranden an der Weiterentwicklung der vielseitigen Modellierungs- und Simulationsmethoden: "Das Spektrum möglicher Anwendungen ist extrem breit und reicht von der Simulation von Motoren oder Mikrochips bis hin zur Simulation, wie Erdbeben auf Gebäude einwirken", erklärt der stellvertretende Sprecher des DK, Martin Schanz vom Institut für Baumechanik der TU Graz.

Das neue DK soll dazu vorhandene Kompetenzen in den Bereichen der Angewandten Mathematik und der Ingenieurwissenschaften verknüpfen. Auch die Karl-Franzens-Universität Graz ist Partner des Projekts.

... mehr zu:
»Simulation

Das DK "Confluence of Vision and Graphics" will jungen Wissenschaftern das Zusammenspiel von Computer Vision und Computer Grafik vermitteln. "In der Computer Vision gewinnen wir Informationen aus Bildern, die Computer Grafik geht den umgekehrten Weg, indem sie Informationen in Bilder verpackt", erläutert Informatiker Horst Bischof.

"Die beiden benachbarten Forschungsbereiche basieren auf denselben physikalischen und mathematischen Gesetzen. Es ist daher Ziel dieses Doktoratskollegs, hoch talentierten Doktoratsstudierenden erstmals in Österreich eine gleichzeitige Sichtweise auf beide Gebiete zu lehren", so der DK-Leiter. Mögliche Anwendungen sind etwa die Analyse und Visualisierung von Gefäßstrukturen in der Medizin, Navigationssysteme der Zukunft mit Erkennung von Objekten und die hochpräzise dreidimensionale Rekonstruktion ganzer Städte.

Jeder Studierende wird dazu zumindest von einem Professor mit Grafik- und einem Professor mit Bildverarbeitungsexpertise betreut. Ähnlich auch im Simulations-DK, wo bei jedem Projekt ein Mathematiker und ein Ingenieurwissenschafter aktiv werden. Maximale Laufzeit der Programme ist jeweils zwölf Jahre, Zwischenbegutachtungen alle drei Jahre entscheiden über die Fortsetzung.

Eröffnung DK "Numerical Simulations in Technical Sciences" und
DK "Confluence of Vision and Graphics"
Zeit: Dienstag, 29. April 2008, 17 Uhr
Ort: Aula der TU Graz, Rechbauerstraße 12, 1. Stock
Rückfragen:
DK "Numerical Simulations in Technical Sciences"
Univ.-Prof. Dr.rer.nat.
Olaf Steinbach (Sprecher)
Institut für Numerische Mathematik (Math D)
o.steinbach@TUGraz.at
+43 (0) 316 873 8210
+43 (0) 664 60 8738120
DK "Confluence of Vision and Graphics"
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Horst Bischof (Sprecher)
Institut für Maschinelles Sehen und Darstellen
bischof@icg.tugraz.at
+43 (0) 316 873 5014
+43 (0) 664 3802699

Alice Senarclens de Grancy | idw
Weitere Informationen:
http://www.tugraz.at
http://www.presse.tugraz.at/webgalleryBDR/data/dk/index.htm

Weitere Berichte zu: Simulation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur
17.04.2019 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck
17.04.2019 | Bayern Innovativ - Bayerische Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics