Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MOST FORUM 2008 lädt Sprecher ein

25.04.2008
Internationale MOST Konferenz und Ausstellung begrüßt Experten der Automobilelektronik Industrie und Wissenschaft am 30. September 2008 in Stuttgart

Das MOST FORUM 2008 lädt am 30. September 2008 zur internationalen Konferenz und Ausstellung rund um die MOST® Technologie ein. Die eintägige Veranstaltung der Infotainment-Industrie in Stuttgart, Deutschland, präsentiert sowohl aktuelle als auch zukünftige Entwicklungen und Anwendungen, die auf MOST basieren. "Mit der Teilnahme der MOST Cooperation an diesem Forum unterstützen wir unsere Mitgliedsunternehmen in der weiteren Verbreitung ihres Know-hows und ihrer Erfahrungen aus über 10 Jahren intensiver Arbeit", erklärt Henry Muyshondt, Technical Liaison der MOST Cooperation.

"Unsere Absicht ist es, den Teilnehmern eine qualitativ hochwertige Konferenz zu bieten, indem wir unsere Mitglieder motivieren, über ihre Erfahrungen mit der MOST Technologie zu berichten. Darüber hinaus werden wir in der Ausstellung eine Demonstration der neuesten Entwicklungen der MOST Cooperation präsentieren." Dr. Alexander Leonhardi von der Daimler AG ist Keynote-Sprecher.

Der Call for Speakers ist eröffnet und alle Interessierten sind eingeladen, einen Vorschlag für einen Vortrag einzureichen. Das Ziel ist es, ein breites Themenfeld mit einer großen Fülle an Informationen abzudecken. Das MOST Forum ist die ideale Plattform, um Ideen und Erfahrungen vorzutragen und die neuesten Highlights und Trends dieses Industriestandards für Infotainment zu diskutieren.

Das MOST Forum bringt Top-Experten aus Industrie und Wissenschaft der Automobilelektronik zusammen, um Informationen und die Ergebnisse von jüngsten Arbeiten an Systemen, Schaltungen, Technologien, Prozessen und Anwendungen auszutauschen. Die Konferenz bildet das Forum für ein breites Publikum von Wissenschaftlern, Hardware- und Software-Designern, Ingenieuren, Systementwicklern über Einkäufer und Journalisten bis zu Managern der involvierten Industrien. Diverse Medienpartnern tragen gemeinsam mit dem Industriepartner ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.) mit ihrer Expertise und ihrem Technologie-Know-how zur Erstellung eines erstklassigen Konferenzprogramms bei.

Themeneinreichung für einen Fachvortrag

Es folgt eine Auswahl an möglichen MOST Themen. Eigene Vorschläge sind herzlich willkommen:

1. MOST Networking and System Architecture
1.1 Application Framework
1.2 Network Management
1.3 Interface Controllers
1.4 Migration to MOST150
2. MOST Physical Layer
2.1 FOT technology
2.2 Connectors
3. MOST Compliance and Quality Aspects
3.1 Testing and Compliance
3.2 Tools
4. MOST Series Projects Experience
4.1 HMI
4.2 Gateway Solutions
5. MOST and Other Standards
5.1 FIBEX
5.2 AUTOSAR
6. MOST in Research & Development
Das Abstract sollte beinhalten:
1. Titel des Vortrages
2. Autor/en/in: Name(n), Titel, Unternehmen, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail 3. Foto des/der Autor/s/en/in 4. Thema 5. Kurze Zusammenfassung des Vortrages: 1400 bis 2000 Zeichen 6. Angaben zu früheren Veröffentlichungen zum selben Thema

Abgabeschluss für die Abstracts ist am 15. Mai 2008. Sie sollten als Word-, Text- oder PDF-Datei an abstract@mostforum.com gesendet werden. Alle Sprecher haben freien Zutritt zur Konferenz und Ausstellung.

Termine
Bewerbungsschluss: 15. Mai 2008
Benachrichtigung der Sprecher/Autoren: Anfang Juni 2008 Abgabe der endgültigen Beiträge: 15. August 2008
Programmkomitee
Stephan Esch, Audi AG
Prof. Dr. Andreas Grzemba, Fachhochschule Deggendorf Stephan Janouch, Elektronik automotive Jochen Klaus-Wagenbrenner, Harman/Becker Klaus Oertel, Hanser automotive Robert Reiter, BMW Group Harald Schöpp, SMSC Dieter Seidl, Daimler AG Christoph Stoppok, ZVEI Johann Wiesböck, ElektronikPraxis

Der Programmausschuss entscheidet über die Annahme eines Vortrages auf der Grundlage des Abstracts. Es ist daher wichtig, in der Zusammenfassung eindeutig die wichtigsten technischen, wirtschaftlichen und praktischen Aspekte des geplanten Themas hervorzuheben. Insbesondere sollten die Sprecher diejenigen Aspekte der Arbeit herausstellen, die innovativ und einzigartig sind. Die Länge der Vorträge beträgt jeweils 25 Minuten mit einer 5-minütigen Diskussion im Anschluss. Alle Beiträge müssen in Englisch geschrieben und vorgetragen werden.

Über das MOST Forum
Das MOST Forum ist eine internationale Konferenz und Ausstellung zu Infotainment-Technologien mit MOST (Media Oriented Systems Transport). MOST ist der Industriestandard für Multimedia- und Infotainment-Netzwerke in der Automobilindustrie. Die Technologie wurde eigens entwickelt, um eine effiziente und kostengünstige Struktur zum Übertragen von Audio, Video, Daten und Kontrollinformationen zwischen allen angeschlossenen Geräten zu ermöglichen. Die MOST Cooperation unterstützt das MOST Forum als Technologiepartner. Die MOST Cooperation ist die Organisation, durch welche die MOST Technologie standardisiert und weiterentwickelt wird, damit sie der Entwicklung der zukünftigen Anforderungen in der Industrie Rechnung trägt. 2008 gehören zu den über 90 Mitgliedern der Cooperation 16 internationale Automobilhersteller und über 75 führende Zulieferer, die alle mit der MOST Technologie arbeiten und zu ihrer Innovation beitragen.
Bild:
MOST Multimedia Netzwerk zur Übertragung von Infotainmentdaten im Fahrzeug
VORSCHAU: http://www.hueggenberg.com/en/news/news_MOSTcooperation-12.htm
DOWNLOAD: http://www.hueggenberg.com/images/news/MOSTcooperation-3.tif (3.2 MB)
CALL FOR PAPERS:
DOWNLOAD: http://www.mostforum.com/images/2008_MOST-forum-Call-for-Papers.pdf (100 kB)

Weitere Informationen zu MOST:

Annual Achievement Report 2008 der MOST Cooperation (März 2008)
Download: http://www.mostcooperation.com/publications/brochures_newsletters/index.html?do170514=download (2.1 MB)

Online lesen auf: http://www.mostcooperation.com/f/core/frontend/http/http.php?id=%2Fpublications%2Fbrochures_newsletters%2Findex.html&lang=1&popup=0.1.1.159110%21159110.1.5.159119%21159119.1.2.170172%21170172.2.2.170512%21170512.1.2.170514-1

MOST Informative Issue 2 - Die neueste Ausgabe des Newsletters der MOST Cooperation (März 2008)
Download: http://www.mostcooperation.com/publications/brochures_newsletters/index.html?do170532=download (1.2 MB)

Online lesen auf: http://www.mostcooperation.com/f/core/frontend/http/http.php?id=%2Fpublications%2Fbrochures_newsletters%2Findex.html&lang=1&popup=0.1.1.159110%21159110.1.5.159119%21159119.1.2.170172%21170172.2.2.170512%21170512.2.2.170532-1

Mandy Ahlendorf | MOST Forum
Weitere Informationen:
http://www.mostforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur
17.04.2019 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck
17.04.2019 | Bayern Innovativ - Bayerische Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics