Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stadtwerke spekulieren über den Thüga-Verkauf

02.04.2008
12. EUROFORUM-Jahrestagung: Stadtwerke 2008
22. bis 24. April 2008, Hotel InterContinental, Berlin
Obwohl der Energiekonzern E.ON noch keine Entscheidung über einen eventuellen Verkauf der Thüga-Holding mit ihren mehr 120 kommunalen Beteiligungen getroffen hat, haben bereits mehrere Versorger und Konsortien Interesse an den Beteiligungen gezeigt.

Einige Kommunen wie die Stadt Wiesbaden, Darmstadt oder Karlsruhe verwiesen bereits auf ihre Vorkaufsrechte. Möglich könne allerdings auch der Verkauf an ein kommunal dominiertes Konsortium aus führenden Regionalversorgern und großen Stadtwerken sein. Interesse haben bereits die Kölner RheinEnergie und die Mannheimer MVV Energie geäußert.

Auf der 12. EUROFORUM-Jahrestagung „Stadtwerke“ (22. bis 24. April 2008, Berlin) diskutieren 45 hochrangige Vertreter aus Stadtwerken, Politik, Wirtschaft und Verbänden über die aktuellen Entwicklungen in der Stadtwerke-Szene. Darüber hinaus werden die Chancen für Stadtwerke als ökologische Strom- und Gasversorger diskutiert und neue Vertriebsstrategien und Geschäftsfelder in einem härteren Wettbewerbsumfeld aufgegriffen.

Die kartellrechtliche Preisaufsicht und ihre Auswirkungen auf die Energiepreise werden anhand aktueller Missbrauchsverfahren vom Bundeskartellamt dargestellt. Die Bedeutung der Stadtwerke für die Versorgungssicherheit sowie die Chancen der kommunalen Versorger durch Kooperationen und Fusionen stehen ebenso im Fokus des unabhängigen Branchentreffs. Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU), betont die Bedeutung horizontaler Kooperationen und zeigt Wege zur Erhaltung der wirtschaftlichen Handlungsfähigkeit von Stadtwerken auf.

Der Präsident der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth, beschreibt die Folgen der Regulierung auf europäischer und nationaler Ebene für die kommunalen Versorger und gibt einen Überblick über den Vorbereitungsstatus der Anreizregulierung. Die Restrukturierungsmaßnahmen, die Stadtwerke wegen der regulatorischen Effizienzvorgaben und wegen des Kostendrucks einleiten müssen, stellt der Vorsitzende des Vorstandes der Stadtwerke Kiel AG, Stefan Grützmacher, vor.
In sechs parallelen Vortragsreihen werden unter anderem die Chancen der Stadtwerke als Erzeuger, der Vertrieb von der Ausrichtung über die Preisgestaltung bis hin zur Prozessoptimierung, sowie Personalfragen und Kooperationsgestaltungen vorgestellt.

"Die nachhaltige Prozesskostenoptimierung entlang der gesamten Wertschöpfungskette ist die zentrale Herausforderung für das Stadtwerk der Zukunft“, stellt Dr. Ulrich Czubayko von der SIV.AG fest. Im Rahmen der Vortragsreihe zum Thema Messwesen erläutert er den ganzheitlichen Ansatz des IT-Dienstleisters, Lösungen zur vollständigen Automatisierung aller Geschäftsprozesse zur Verfügung zu stellen. Die Berücksichtung der GPKE-Vorgaben und die damit verbundenen Herausforderungen für die internen Prozesse und Datenströme sind ein weiteres Thema seines Vortrags.

Über die weitere Rentabilität des Netzbetriebes für ein kommunales Unternehmen sprechen die Geschäftsführer der Stadtwerke Leipzig und Solingen sowie der Netzgesellschaft Schwerin. Darüber hinaus werden unter anderen die Stadtwerke Augsburg, Bamberg, Düsseldorf, Flensburg, Henningdorf, Herne, Ingolstadt, München, Munster, Remscheid, Rosenheim sowie Schwerte, Stockach, Trier und Wedel auf der etablierten Stadtwerke-Tagung von hochrangigen Repräsentanten vertreten sein.

Begleitet wird die Jahrestagung durch eine umfangreiche Fachausstellung, zu der rund 60 Aussteller erwartet werden.

Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.euroforum.de/inno-stadtwerke08

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com


EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/presse/stadtwerke08
http://www.euroforum.de/energie.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 11. Jenaer Lasertagung
16.10.2018 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018
16.10.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Im Focus: Storage & Transport of highly volatile Gases made safer & cheaper by the use of “Kinetic Trapping"

Augsburg chemists present a new technology for compressing, storing and transporting highly volatile gases in porous frameworks/New prospects for gas-powered vehicles

Storage of highly volatile gases has always been a major technological challenge, not least for use in the automotive sector, for, for example, methane or...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz in der Medizin

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Sinneswahrnehmung ist keine Einbahnstraße

17.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Space Farming dank Pflanzenhormon Strigolacton

17.10.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Oberflächen mit flexiblen und handlichen Plasmaquellen aktivieren

17.10.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics