Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Notfallhelfer für den Ernstfall fit machen

18.03.2008
Praktische Übung für Katastrophenfall und Schulungen führen vom 3. bis 5. April Notfallhelfer bei Thüringer Notfalltagen zusammen

Braucht ein Mensch schnelle medizinische Hilfe in der Not, dann zählen die Minuten. Gefragt ist dann eine eingespielte und reibungslose Zusammenarbeit der vielen an der Notfallversorgung beteiligten Berufsgruppen.

Jeder ist als Experte in seinem Bereich gefragt, und als Teampartner in einem großen Räderwerk, an dessen Ende dann hoffentlich die Rettung steht.

Die vielen Helfer für diese wichtige Aufgabe "fit zu halten", ist eine der Zielsetzungen der Thüringer Notfalltage, die in diesem Jahr unter dem Motto "gemeinsam helfen" stehen. Alle an der Notfallversorgung beteiligten Berufsgruppen - von Rettungsdienstmitarbeitern über Notärzte bis hin zu Feuerwehrleuten, Notfallseelsorgern, Katastrophenschützern und Polizisten -sind eingeladen, sich vom 3. bis 5. April in Weimar zu treffen und gemeinsam in einer Vielzahl von Seminaren und Veranstaltungen die neuesten Entwicklungen zu diskutieren und auch gemeinsam zu üben.

... mehr zu:
»Notfallversorgung

"In der Notfallversorgung werden derzeit durch bundesweite und landesspezifische Neuregelungen viele Veränderungen in Bewegung gesetzt, die für eine Menge Zünd- und Diskussionsstoff sorgen", erklärt Oberarzt Dr. Jens Reichel die aktuelle Situation im Rettungswesen. Der Notfallmediziner aus dem Universitätsklinikum Jena leitet gemeinsam mit dem Leiter der Notfallaufnahme, Oberarzt Raik Schäfer, die diesjährige Tagung der Arbeitsgemeinschaft der in Thüringen tätigen Notärzte e. V. (agtn).

"Für die brodelnden berufspolitischen Themen haben wir namhafte Referenten gewinnen können, und erwarten hier eine angeregte und förderliche Auseinandersetzung", so Reichel. Neben diesem Diskussionsforum in der Plenartagung am Freitag erwartet die Teilnehmer an allen drei Tagen eine Vielzahl an Kursen - von der Höhenrettung über Kinder-Notfälle bis zu Rechtsfragen.

Das Zusammenspiel der vielen Akteure bei einem Katastrophenfall wird am Samstag anhand eines simulierten Bahnunglücks mit 300 Beteiligten aus dem gesamten Bundesgebiet ganz praktisch geübt. Hier ist die Hand-in-Hand-Arbeit von Rettungsdiensten, Katastrophenschutzeinheiten, Feuerwehr, Polizei, Deutscher Bahn und Notfallmedizinern gefragt, um sicherzustellen, dass im Ernstfall keine wertvolle Zeit aufgrund von Abstimmungsproblemen vergeudet wird. "Unser Ziel ist es, alle an der Notfallversorgung beteiligten Berufsgruppen zusammenzubringen und in einem kollegialen Austausch von und miteinander zu lernen", ergänzt Dr. Reichel. "Wir hoffen auf eine rege Teilnahme und einen Gewinn an Erfahrung für alle innerhalb unserer Thüringer Notfalltage."

Interessierte Teilnehmer können sich noch anmelden im Kongressbüro bei Cindy Trost unter Tel. 03643/745205 oder E-Mail: trost@weimarhalle.de. Das Programm ist zu finden unter: http://www.agtn.de bzw. http://www.thueringer-notfalltage.de.

3. bis 5. April, Beginn: 8.00 Uhr
Thüringer Notfalltage "gemeinsam helfen"
congress centrum neue Weimarhalle
Übung "Massenanfall von Verletzen" am Samstag, dem 5. April, 8.00 bis 12.00 Uhr Güterbahnhof Weimar.

Zur Beachtung: Eine unmittelbare Teilnahme oder Besichtigung vor Ort ist nicht möglich, aber es werden Live-Bilder in das Kongresszentrum an diesem Vormittag übertragen.

Ansprechpartner:
OA Dr. Jens Reichel
Leiter Fachbereich Notfallmedizin, Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin Universitätsklinikum Jena
Tel.: 03641/933634
E-Mail: Jens.Reichel[at]med.uni-jena.de

Helena Reinhardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uniklinikum-jena.de
http://www.thueringer-notfalltage.de
http://www.agtn.de

Weitere Berichte zu: Notfallversorgung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil
24.01.2020 | Haus der Technik e.V.

nachricht Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität
22.01.2020 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnellster hochpräziser 3D-Drucker

3D-Drucker, die im Millimeterbereich und größer drucken, finden derzeit Eingang in die unterschiedlichsten industriellen Produktionsprozesse. Viele Anwendungen benötigen jedoch einen präzisen Druck im Mikrometermaßstab und eine deutlich höhere Druckgeschwindigkeit. Forscherinnen und Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein System entwickelt, mit dem sich in bisher noch nicht erreichter Geschwindigkeit hochpräzise, zentimetergroße Objekte mit submikrometergroßen Details drucken lassen. Dieses System präsentieren sie in einem Sonderband der Zeitschrift Advanced Functional Materials. (DOI: 10.1002/adfm.201907795).

Um nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Zuverlässigkeit ihres Aufbaus zu demonstrieren, haben die Forscherinnen und Forscher eine 60 Kubikmillimeter...

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lichtgetriebene Nanomotoren - Erfolgreich gekoppelt

28.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Warum Gesunde für Kranke so wichtig sind! – Vergleichsstudie geht Fibromyalgie-Syndrom auf den Grund

28.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kiss and Run: Wie Zellen ihre Bestandteile trennen und recyceln

28.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics