Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz: Energieeffiziente IT

12.03.2008
Green IT verändert IT-Welt
26. und 27. Mai 2008, Hilton Hotel, Düsseldorf
CIOs entdecken ihr Umweltbewusstsein:

24 Prozent der europäischen IT-Verantwortlichen fühlen sich verpflichtet, für eine umweltfreundliche IT in ihrem Unternehmen zu sorgen. Das ergab eine IDC-Studie im vergangenen Herbst. 13 Prozent der Befragten erhofften sich von Green IT vor allem einen wirtschaftlichen Vorteil. (Computerwoche, 6.9.2007) „Green IT läutet einen bedeutenden materiellen Wandel in den Unternehmen ein“, stellte Gartner-Analyst Simon Mingay fest. (Computer Zeitung, 30.1.2008)

Wie Unternehmen den IT-Energieverbrauch drosseln, zugleich aber der Hitzeentwicklung in Rechenzentren entgegenwirken können, zeigt die EUROFORUM-Konferenz „Energieeffiziente IT“ (26. bis 27. Mai 2008, Düsseldorf).
Der Internet-Dienstleister Strato senkte seinen Stromverbrauch innerhalb von 18 Monaten um 30 Prozent. „Diesen Effekt spüren wir bar in der Kasse“, sagte Strato-Chef Damian Schmidt gegenüber den Computerwoche (23.1.2008). Auf der EUROFORUM-Konferenz berichtet CIO Julien Ardisson über effektive Maßnahmen, die helfen, den Stromverbrauch von Rechenzentren zu senken.

Auf Energieeffizienz achtete auch der Internetserviceanbieter Host Europe, als er im vergangenen Jahr ein neues Rechenzentrum baute. Sein Ziel: Eine möglichst hohe Server-Dichte bei möglichst geringem Stromverbrauch. Host Europe entschied sich gegen Techniken wie Blade-Server und Rack-Kühlung, um mehr Sicherheit und bessere Möglichkeiten zur Wärmerückgewinnung zu haben, so Geschäftsführer Patrick Pulvermüller. (Computerwoche, 10.1.2008) Über die Konzeption von energieeffizienten, aber zugleich hochverfügbaren Rechenzentren wird er auf der EUROFORUM-Konferenz informieren.

Auch die Wilken Rechenzentrum GmbH kann von Energieeinsparungen von über 30 Prozent berichten. Ein Zusammenspiel aus Open Source, Virtualisierung und SAN-Technologie habe dieses Ergebnis ermöglicht, stellte Geschäftsführer Roman Hoffmann gegenüber EUROFORUM fest. In den vergangenen zwei Jahren habe das Unternehmen die Serveranzahl um 20 Prozent aufgestockt, den Stromverbrauch aber konstant halten können. 1,5 Millionen Euro habe das Unternehmen in energieeffiziente Ausstattung investiert. Auf der Konferenz erläutert Hoffmann seine Strategie und gibt seine Erfahrungen wieder.

Als „eines der ökologischsten Rechenzentren der Welt“ beschreibt die Citigroup ihr aktuelles Bauprojekt in Frankfurt am Main: Die neue Anlage soll bis zu 25 Prozent weniger Energie als andere Rechenzentren verbrauchen. Pro Jahr würden 16 000 Megawatt Stunden Strom eingespart. (www.citibank.de, 13.7.2008) Wie in Rechenzentren die Belastung minimiert, die Leistung aber maximiert werden kann, erläutert Dirk Schubert, Managing Director der Citigroup Realty Services GmbH.
Auch die Berliner Verkehrsbetriebe und T-Systems berichten von ihren Anstrengungen, den Energieverbrauch in der Unternehmens-IT zu senken.

Die Informationstechnik ist für rund zwei Prozent des von Menschen verursachten CO2-Ausstoßes verantwortlich, wie eine Studie der britischen Umweltorganisation Global Action Plan ergab. (FTD, 7.3.2008) Möglichkeiten zur CO2-Reduktion stehen daher im Mittelpunkt weiterer Vorträge.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter:
www.euroforum.com/inno-energie-it08


Weitere Informationen:
Romy König
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69/244-327-3391
Fax: +49 (0) 69/244-327-4391
Mailto:romy.koenig@informa.com


EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Romy König | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Berichte zu: CIO Stromverbrauch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 11. Jenaer Lasertagung
16.10.2018 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018
16.10.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Im Focus: Storage & Transport of highly volatile Gases made safer & cheaper by the use of “Kinetic Trapping"

Augsburg chemists present a new technology for compressing, storing and transporting highly volatile gases in porous frameworks/New prospects for gas-powered vehicles

Storage of highly volatile gases has always been a major technological challenge, not least for use in the automotive sector, for, for example, methane or...

Im Focus: Materiezustände durch Licht verändern

Forscherinnen und Forscher der Universität Hamburg stören die kristalline Ordnung

Physikerinnen und Physikern der Universität Hamburg ist es gelungen, mithilfe von Laserpulsen die Ordnung von Quantenmaterie so zu stören, dass ein spezieller...

Im Focus: Disrupting crystalline order to restore superfluidity

When we put water in a freezer, water molecules crystallize and form ice. This change from one phase of matter to another is called a phase transition. While this transition, and countless others that occur in nature, typically takes place at the same fixed conditions, such as the freezing point, one can ask how it can be influenced in a controlled way.

We are all familiar with such control of the freezing transition, as it is an essential ingredient in the art of making a sorbet or a slushy. To make a cold...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz in der Medizin

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Multiresistente Keime aus Abwasser filtern

16.10.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Pilz schlägt sich mit eigenen Waffen

16.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics