Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Symposium Logistik Innovativ 2008

04.03.2008
Das Symposium Logistik Innovativ hat sich seit seiner ersten Ausrichtung im Jahr 1998 zu Süddeutschlands bedeutendstem Kongress für Entscheider aus allen Bereichen der Logistikbranche entwickelt. Logistik Innovativ 2008 konzentriert sich auf aktuelle Trends und Entwicklungen für eine nachhaltige Logistik in einem globalen Marktgeschehen. Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik präsentieren jüngst realisierte Logistikkonzepte und adressieren zukünftige Potenziale.

Schwerpunkte des ersten Kongresstages bilden die politischen Rahmenbedingungen für den weiteren Ausbau der Verkehrsträger Wasser, Schiene und Straße sowie die optimale Umsetzung neuester Logistikkonzepte auf regionaler, nationaler uns internationaler Ebene: Aus Sicht eines globalen Logistikdienstleisters stellt Dr. Norbert Bensel, Vorstand der Deutschen Bahn AG, Strategien für die Märkte Europa, Nordamerika und Asien vor.

Effizienter Ressourceneinsatz und praxisorientierte neue Technologien stehen im Fokus des zweiten Kongresstages. Logistik Innovativ 2008 bietet dazu Einblicke in aktuellste Entwicklungen des europäischen Satellitennavigationsprogramms Galileo, den Einsatz der Erdmagnetfeldsensorik für dynamische Lkw-Parkleitsysteme oder eine -gegen den Trend - innovative Lageroptimierung ohne RFID-Technologie.

Auszug aus dem Logistik Innovativ 2008-Programm:

... mehr zu:
»Logistik

o Markus Sackmann, Staatssekretär, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, München: Politik für eine zukunftsorientierte Logistik

o Karin Roth, Parlamentarische Staatssekretärin, Bundesministerin für Verkehr,
Bau und Stadtentwicklung, Berlin: Die Bedeutung der Bundeswasserstraßen für eine integrierte Verkehrspolitik

o Christa Kranzl, Staatssekretärin im Infrastrukturministerium, Österreichisches Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, Wien, Österreich: Nachhaltige Verkehrskonzepte am Beispiel des Donauausbaus in Österreich

o Dr. Josef Keller, Volkswirtschaftsdirektor, Mitglied der Regierung Kanton
St. Gallen, Schweiz: Rollende Autobahn am Beispiel der Schweizer Neuen Eisenbahn Alpentransversalen NEAT (Arbeitstitel)
o Dr. Norbert Bensel, Vorstand Transport und Logistik, Deutsche Bahn AG, Berlin: Strategien eines globalen Logistik-Unternehmens in Europa, Nordamerika

und Asien

o Bernhard Simon, Sprecher der Geschäftsleitung, Dachser GmbH & Co. KG, Kempten: Optimierungsmöglichkeiten in der Transport- und Kontraktlogistik

o Dr. Carsten Intra, Leiter der Geschäftseinheit, MAN Nutzfahrzeuge AG, München: Umweltgerechte Logistik - Herausforderung im Nutzfahrzeug-Markt

o Karl Fischer, Geschäftsführer, Logistik Kompetenz Zentrum, Prien: Europäische Projekte zur Optimierung des grenzüberschreitenden Schienengüterverkehrs

o Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen, Institutsleiter, Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik, Dortmund/Prien: Galileo kommt - Chancen für die Logistik durch Satellitennavigation

Einen feierlichen Höhepunkt des Symposiums bildet der traditionelle Staatsempfang im Spiegelsaal auf Schloss Herrenchiemsee, den Bayerns Wirtschaftsministerin Emilia Müller am Abend des 7. Mai 2008 für Kongressteilnehmer und Repräsentanten der Region geben wird.

Die Überfahrt per Schiff und die herausragende Atmosphäre des einstigen Königsschlosses bieten Gelegenheit, die Erfahrungen des ersten Kongresstages zu vertiefen und Kontakte für künftige Partnerschaften zu knüpfen.

Logistik Innovativ 2008 wird von der für das Management des Cluster Logistik verantwortlichen Bayern Innovativ GmbH konzipiert und organisiert - in Zusammenarbeit mit dem Logistik-Kompetenz-Zentrum (LKZ) Prien am Chiemsee und mit umfassender Unterstützung durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie.

Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Leser in Print- und Onlinemedien über Termin und Programm des Symposiums Logistik Innovativ 2008 informieren und möchten Sie bereits an dieser Stelle herzlich als Pressevertreter zu "Logistik Innovativ 2008" einladen.

Ansprechpartner:

Marc Lügger
Bayern Innovativ GmbH
Cluster Logistik,
Tel.: 0911-20671-169,
luegger@bayern-innovativ.de
Christoph Kirsch
Bayern Innovativ GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Tel. 0911-20671-151,
kirsch@bayern-innovativ.de

Christoph Kirsch | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de/logistik-innovativ08

Weitere Berichte zu: Logistik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Serienfertigung von XXL-Produkten: Expertentreffen in Hannover
22.10.2019 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht Digitales-Krankenhaus – wo bleibt der Mensch?
21.10.2019 | Wilhelm Löhe Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hohlraum vermittelt starke Wechselwirkung zwischen Licht und Materie

Forschern ist es gelungen, mithilfe eines mikroskopischen Hohlraumes eine effiziente quantenmechanische Licht-Materie-Schnittstelle zu schaffen. Darin wird ein einzelnes Photon bis zu zehn Mal von einem künstlichen Atom ausgesandt und wieder absorbiert. Das eröffnet neue Perspektiven für die Quantentechnologie, berichten Physiker der Universität Basel und der Ruhr-Universität Bochum in der Zeitschrift «Nature».

Die Quantenphysik beschreibt Photonen als Lichtteilchen. Will man ein einzelnes Photon mit einem einzelnen Atom interagieren lassen, stellt dies aufgrund der...

Im Focus: A cavity leads to a strong interaction between light and matter

Researchers have succeeded in creating an efficient quantum-mechanical light-matter interface using a microscopic cavity. Within this cavity, a single photon is emitted and absorbed up to 10 times by an artificial atom. This opens up new prospects for quantum technology, report physicists at the University of Basel and Ruhr-University Bochum in the journal Nature.

Quantum physics describes photons as light particles. Achieving an interaction between a single photon and a single atom is a huge challenge due to the tiny...

Im Focus: Freiburger Forschenden gelingt die erste Synthese eines kationischen Tetraederclusters in Lösung

Hauptgruppenatome kommen oft in kleinen Clustern vor, die neutral, negativ oder positiv geladen sein können. Das bekannteste neutrale sogenannte Tetraedercluster ist der weiße Phosphor (P4), aber darüber hinaus sind weitere Tetraeder als Substanz isolierbar. Es handelt sich um Moleküle aus vier Atomen, deren räumliche Anordnung einem Tetraeder aus gleichseitigen Dreiecken entspricht. Bisher waren neben mindestens sechs neutralen Versionen wie As4 oder AsP3 eine Vielzahl von negativ geladenen Tetraedern wie In2Sb22– bekannt, jedoch keine kationischen, also positiv geladenen Varianten.

Ein Team um Prof. Dr. Ingo Krossing vom Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Universität Freiburg ist es gelungen, diese positiv geladenen...

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Serienfertigung von XXL-Produkten: Expertentreffen in Hannover

22.10.2019 | Veranstaltungen

Digitales-Krankenhaus – wo bleibt der Mensch?

21.10.2019 | Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Latest News

Ionic channels in carbon electrodes for efficient electrochemical energy storage

22.10.2019 | Power and Electrical Engineering

Deuteron-like heavy dibaryons -- a step towards finding exotic nuclei

22.10.2019 | Physics and Astronomy

Münster University chemists create new types of Lewis acids on the basis of phosphorus

22.10.2019 | Life Sciences

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics