Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3. Leipziger Kurs zur Diagnostik und Therapie von Kehlkopferkrankungen

04.03.2008
Rund 100 Fachleute aus der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und der Phoniatrie erwartet die Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde / Plastische Operationen der Universität Leipzig zum 3. Leipziger Kurs zur Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Kehlkopfs und Rachens. Besondere Aufmerksamkeit gilt in diesem Zusammenhang den Krebserkrankungen.

"Der Kurs hat sich mittlerweile als feste Größe der Tagungen zur modernen HNO-Onkologie im Veranstaltungskalender des europäischen deutschsprachigen Raums etabliert und erfreut sich sehr regen Interesses", so Prof. Dr. Andreas Dietz, Direktor der HNO-Universitätsklinik Leipzig und Veranstalter des interdisziplinären Kurses.

Zeit: 05. März 2008 bis 08. März 2008
Ort: Hörsaal der Kopfkliniken
Bayrischer Platz
Liebigstraße 10-14
Angesichts der aktuellen Herausforderungen für die Mediziner ist die fachübergreifende Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kehlkopferkrankungen von besonderer Bedeutung. Erst sieSie erst ermöglicht die optimale Betreuung der gemeinsamen Patienten. "Die zunehmend subtilere Diagnostik, Diversifikation der operativen Möglichkeiten und teilweise fachübergreifende Rehabilitation lassen Therapieentscheidungen im zunehmenden Maße komplexer werden", erläutert Dietz. Für viele Fragestellungen gebe es konkurrierende bzw. ergänzende chirurgisch technische Optionen. "Oft ist es aber nicht die Technik allein, sondern das Konzept, in das einzelne Techniken eingebettet werden, um auf der Endstrecke erfolgreich zu sein", unterstreicht der Mediziner die Bedeutung der Zusammenarbeit.

Solche Konzepte seien vor allem in der Kopf-Hals-Onkologie in zunehmenden Maß ein zunehmendem Maß multimodal und integrierten ausgereifte chirurgische Verfahren mit Chemo- und Radiotherapien, die ein enges Zusammenarbeiten der beteiligten Fächer erforderten. Als weiteres Beispiel nennt Dietz, der den Kurs zusammen mit Herrn Prof. Dr. Felix I.C.R.S. de Jong (University Medical Centre St Radboud, Nijmegen, Holland), einem weltweit ausgewiesenen Phonochirurgen, durchführt, die Phonochirurgie, die in isolierter Betrachtung ohne Stimmtherapie nur Teilerfolge erzielen könne. Neben der gemeinsamen Betrachtung und Reflektion von Operationen soll während des Kurses durch täglich stattfindende so genannte Tumorboards eine Diskussion durch Experten mit den Kursteilnehmern angeregt werden. Die Teilnehmer des Kurses sollen für rekonstruktive und funktionsverbessernde Operationstechniken sensibilisiert werden und lernen, die Möglichkeiten des Machbaren einzuschätzen.

Der Kurs ist laut Dietz auch Ausdruck der mittlerweile überregional ausstrahlenden Zusammenarbeit der mit Kopf-Hals-Tumoren befassten Kliniken, wie HNO, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Augenheilkunde, Neurochirurgie, Strahlentherapie, Radiologie, Nuklearmedizin, Chirurgie und Onkologie des Universitätsklinikums Leipzig. Neben einem gemeinsamen Tumorboard, in dem alle Patienten interdisziplinär besprochen werden, führen die beteiligten Fachgebiete auch viele Therapiekonzepte gemeinsam durch.

Prof. Dr. Dietz freut sich sehr über das gute Zusammenwachsen der Disziplinen am Uniklinikum, welches sich mittlerweile in großen, deutschlandweiten Therapiestudien niederschlägt, die unter Leipziger Federführung durchgeführt werden. "Hierdurch konnte beispielsweise eine große Kompetenz für die organerhaltende Therapie von Kopf-Hals-Tumoren, insbesondere im Bereich Kehlkopf und Rachen, erarbeitet werden", so Dietz. Innerhalb dieser Konzepte kommen nach seinen Angaben hoch komplexe und ausgereifte Operationsverfahren in Kombination mit High-end-Strahlen- und Chemotherapie zur Anwendung. In einem erst kürzlich erschienen Lehrbuch wurden die aktuellen Fortschritte zusammengefasst und der Fachwelt zur Verfügung gestellt.

Jörg Aberger

weitere Informationen:

Prof. Dr. Andreas Dietz
Telefon: 0341 97-21700
E-Mail: andreas.dietz@medizin.uni-leipzig.de

Dr. Bärbel Adams | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de/~hno

Weitere Berichte zu: Kehlkopferkrankung Kopf-Hals-Tumor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil
24.01.2020 | Haus der Technik e.V.

nachricht Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität
22.01.2020 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnellster hochpräziser 3D-Drucker

3D-Drucker, die im Millimeterbereich und größer drucken, finden derzeit Eingang in die unterschiedlichsten industriellen Produktionsprozesse. Viele Anwendungen benötigen jedoch einen präzisen Druck im Mikrometermaßstab und eine deutlich höhere Druckgeschwindigkeit. Forscherinnen und Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein System entwickelt, mit dem sich in bisher noch nicht erreichter Geschwindigkeit hochpräzise, zentimetergroße Objekte mit submikrometergroßen Details drucken lassen. Dieses System präsentieren sie in einem Sonderband der Zeitschrift Advanced Functional Materials. (DOI: 10.1002/adfm.201907795).

Um nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Zuverlässigkeit ihres Aufbaus zu demonstrieren, haben die Forscherinnen und Forscher eine 60 Kubikmillimeter...

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zu viel Stickstoff bremst Waldwachstum in Europa

29.01.2020 | Agrar- Forstwissenschaften

Wenn Magic Mushrooms blau machen

29.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Vegetation der Berggebiete trocknet Alpenflüsse aus

29.01.2020 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics