Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Beschäftigte 50+: Gewinn statt "altes Eisen"

26.02.2008
Fachtagung präsentiert unternehmerische Antworten auf die demografische Herausforderung / Studie "pro 50 - Arbeit mit Zukunft"

Die hochkarätig besetzte Bonner Fachtagung "pro50 - Arbeit mit Zukunft" präsentiert am 13. März vorbildliche Lösungen und innovative Ansätze für das Personalmanagement in Zeiten des demografischen Wandels. Der Paradigmenwechsel im Verhältnis von Unternehmen und älteren Arbeitnehmer ist in den meisten Personalabteilungen angekommen.

Sie haben verstanden, dass auch Unternehmen von einer veränderten Personalpolitik profitieren. Allein mit der Umsetzung tun sich noch immer viele Unternehmen schwer. "Deswegen stehen bei unserer Tagung Erfahrungsaustausch und unmittelbarer Nutzen für Verantwortliche aus Personal- und Organisationsentwicklung im Mittelpunkt", erklärt Holger Leckebusch, Director People & Change des Co-Veranstalters PricewaterhouseCoopers AG.

"Für viele Unternehmen ist das Thema noch zu weit weg, zudem werden Unternehmenslenker hier zu sehr an kurz- und mittelfristigen Erfolgen gemessen", begründet Frank Brebeck, Personalvorstand der PricewaterhouseCoopers AG, die zögerlichen Reaktionen der Wirtschaft auf den demografischen Wandel. Nach seiner Ansicht sind sich viele Unternehmen der Dramatik nicht bewusst, da sie sich nicht mit ihrer Altersstruktur beschäftigen und den Nutzen heutiger Maßnahmen für die Zukunft nicht erkennen.

Weil in vielen Unternehmen in einigen Jahren das Durchschnittsalter der Mitarbeiter bei 50 Jahren liegen wird, sieht Alwin Fitting, Personalvorstand der RWE AG, zahlreiche Veränderungen auf die Unternehmen zukommen: "Sie müssen die Personalentwicklung noch mehr am Prinzip des lebenslangen Lernens ausrichten, Arbeitsplatzgestaltung und Gesundheitsprogramme anpassen und noch stärker auf Work-Life-Balance und flexible Arbeitszeitmodelle achten. Unser Unternehmen hat den demografischen Wandel in seiner Nachhaltigkeitsstrategie verankert sowie Demografie-Projekte gestartet."

"Das Modell der Jugendorientierung hat ausgedient", meint Prof. Dr. Jutta Rump, Direktorin des Instituts für Beschäftigung und Employability, Ludwigshafen. "Wenn eine Hälfte der Belegschaft über 50 und die andere unter 50 Jahre alt ist, dann muss die Personalpolitik altersgerecht und lebensphasenorientiert sein. Die Vielfältigkeit in den Lebensentwürfen, Motiven, Sozialisationen und Lernmustern muss berücksichtigt werden", so die Expertin und Keynote-Sprecherin der Veranstaltung.

Die Fachtagung "pro50 - Arbeit mit Zukunft" wird von PricewaterhouseCoopers und Synergie Vertriebsdienstleistungen veranstaltet. Ausführlichere Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Sie online unter: www.bonner-fachtagung.de.

Synergie (www.synergie-vd.de) ist ein seit langen Jahren erfolgsreiches Beratungs-, Projektmanagement-, Qualifizierungs- und Veranstaltungsunternehmen. Zu den Schwerpunkten gehören unter anderem die Projekte "Vertriebsdynamisierung" sowie "Lernen und Arbeiten 50+".

PR-Agentur: euro.marcom dripke.pr, Tel. 0611/973150, E-Mail: team@dripke.de

team@dripke.de | euro.marcom dripke.pr
Weitere Informationen:
http://www.bonner-fachtagung.de
http://www.synergie-vd.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material
18.10.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht 11. Jenaer Lasertagung
16.10.2018 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nanodiamanten als Photokatalysatoren

18.10.2018 | Materialwissenschaften

Schichten aus Braunschweig auf dem Weg zum Merkur

18.10.2018 | Physik Astronomie

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics