Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IT-Risk-Management-Forum

14.02.2008
IT-Sicherheit noch immer lückenhaft
15. und 16. April 2008, Hotel Nikko Düsseldorf
Auf erhebliche Lücken in der Informationssicherheit ist der Verband Information Security Forum (ISF) gestoßen, als er kürzlich für einen Sicherheitsbericht über 300 Unternehmen befragte.

Wie der Bericht ergab, existieren zu wenige Maßnahmen und Methoden, mit denen Unternehmen die Sicherheit von Daten gewährleisten können. (cio.de, 8.2.2008) Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt die Studie „IT-Security 2007“, die speziell deutsche Unternehmen untersuchte: Demnach greifen IT-Sicherheitsmaßnahmen in den Firmen zu wenig ineinander und lassen so erhebliche Lücken entstehen. (Steria Mummert Consulting, 29.1.2008)

Auf dem IT-Risk-Management Forum (15. bis 16. April 2008, Düsseldorf) von IIR Deutschland berichten Vertreter unterschiedlicher Branchen über ihre Erfolge und Rückschläge beim Aufbau ihres IT-Risk-Managements. Praktiker aus Unternehmen wie Qimonda, Postbank Systems, ThyssenKrupp und Wilhelm Karmann zeigen, welche Gefahren moderne IT-Systeme bergen, welche Risiken daraus entstehen können und wie sich die internationalen Sicherheitsstandards entwickeln werden.

Wie wichtig ein IT-Risk-Management im Produktions- und Fertigungsbereich ist, verdeutlicht ein Beitrag der Wilhelm Karmann GmbH. Bodo-Volker Ebersbach, Leiter IT-Office bei dem Automobilzulieferer, erläutert die praktische Umsetzung anhand der Richtlinie ISO 27001.

Ebenfalls über den Schutz sensibler Informationen in der Produktion wird Helko Kögel sprechen. Der Programmleiter Safety & Security beim Technologieunternehmen IABG stellt weltweit greifende Sicherheitslösungen vor, erläutert wichtige Kennzahlen zur Ermittlung von Assets und zeichnet eine Roadmap als Führungsinstrument für interne Kontrollsysteme.

Auch der Industriekonzern ThyssenKrupp beschäftigt sich mit Informationssicherheit. „Die im Konzern eingesetzten Informationstechnologien werden ständig überprüft und aktualisiert, so dass eine sichere Abwicklung von IT-gestützten Geschäftsprozessen gewährleistet ist“, heißt es im aktuellen Geschäftsbericht. ThyssenKrupp entwickle seine Maßnahmen und Systeme zur Informationssicherheit laufend weiter. Dass IT-Risk-Management allerdings mehr bedeute, als Compliance-Regeln zu befolgen, meint Ulrich Manske, IT-Verantwortlicher bei ThyssenKrupp. Auf dem IIR-Forum legt er dar, wie die Ziele eines IT-Risk-Managements aus der IT-Governance abgeleitet werden können und beleuchtet die Kostenrelationen zwischen IT Risk, IT-Compliance und IT-Security-Management.

Eine Methode für eine risikoorientierte Kosten-Nutzen-Balance wird Dr. Lampros Tsinas von der Münchener Rückversicherung präsentieren.

Ab Juli gilt in der Europäischen Union die 8. EU-Richtlinie, die – ähnlich dem Sarbanes Oxley Act (SOX) in den USA – für mehr Transparenz in den Jahresabschlüssen der Unternehmen sorgen soll. Branchenvertreter sprechen daher schon von einer Euro-SOX. Welche Anforderungen die Richtlinie an das interne Kontrollsystem und das Risikomanagement von Unternehmen stellen wird, erklärt Andreas Herzig von Deloitte & Touche. Herzig leitet die Servicebereiche interne Revision und Risikomanagement für Deloitte Deutschland und koordiniert als Partner des Wirtschaftsprüfungsunternehmens alle auf Sarbanes-Oxley bezogenen Aufträge in Deutschland.

Weitere Informationen sind abrufbar im Internet unter:
www.konferenz.de/inno-it-risk


Kontakt:
Romy König
Pressestelle
IIR Deutschland GmbH – ein Unternehmen der Informa Group
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
Tel.:++49 (0)69 / 244 327 - 3391
Fax: ++ 49 (0)69 / 244 327 - 4391
E-Mail: romy.koenig@informa.com

Romy König | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.iir.de
http://www.euroforum.com

Weitere Berichte zu: Informationssicherheit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Analyse internationaler Finanzmärkte
10.12.2019 | Universität Heidelberg

nachricht QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien
04.12.2019 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das feine Gesicht der Antarktis

Eine neue Karte zeigt die unter dem Eis verborgenen Geländeformen so genau wie nie zuvor. Das erlaubt bessere Prognosen über die Zukunft der Gletscher und den Anstieg des Meeresspiegels

Wenn der Klimawandel die Gletscher der Antarktis immer rascher Richtung Meer fließen lässt, ist das keine gute Nachricht. Denn dadurch verlieren die gefrorenen...

Im Focus: Virenvermehrung in 3D

Vaccinia-Viren dienen als Impfstoff gegen menschliche Pockenerkrankungen und als Basis neuer Krebstherapien. Zwei Studien liefern jetzt faszinierende Einblicke in deren ungewöhnliche Vermehrungsstrategie auf atomarer Ebene.

Damit Viren sich vermehren können, benötigen sie in der Regel die Unterstützung der von ihnen befallenen Zellen. Nur in deren Zellkern finden sie die...

Im Focus: Virus multiplication in 3D

Vaccinia viruses serve as a vaccine against human smallpox and as the basis of new cancer therapies. Two studies now provide fascinating insights into their unusual propagation strategy at the atomic level.

For viruses to multiply, they usually need the support of the cells they infect. In many cases, only in their host’s nucleus can they find the machines,...

Im Focus: Cheers! Maxwell's electromagnetism extended to smaller scales

More than one hundred and fifty years have passed since the publication of James Clerk Maxwell's "A Dynamical Theory of the Electromagnetic Field" (1865). What would our lives be without this publication?

It is difficult to imagine, as this treatise revolutionized our fundamental understanding of electric fields, magnetic fields, and light. The twenty original...

Im Focus: Hochgeladenes Ion bahnt den Weg zu neuer Physik

In einer experimentell-theoretischen Gemeinschaftsarbeit hat am Heidelberger MPI für Kernphysik ein internationales Physiker-Team erstmals eine Orbitalkreuzung im hochgeladenen Ion Pr9+ nachgewiesen. Mittels einer Elektronenstrahl-Ionenfalle haben sie optische Spektren aufgenommen und anhand von Atomstrukturrechnungen analysiert. Ein hierfür erwarteter Übergang von nHz-Breite wurde identifiziert und seine Energie mit hoher Präzision bestimmt. Die Theorie sagt für diese „Uhrenlinie“ eine sehr große Empfindlichkeit auf neue Physik und zugleich eine extrem geringe Anfälligkeit gegenüber externen Störungen voraus, was sie zu einem einzigartigen Kandidaten zukünftiger Präzisionsstudien macht.

Laserspektroskopie neutraler Atome und einfach geladener Ionen hat während der vergangenen Jahrzehnte Dank einer Serie technologischer Fortschritte eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Analyse internationaler Finanzmärkte

10.12.2019 | Veranstaltungen

QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien

04.12.2019 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Titin in Echtzeit verfolgen

13.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

LogiMAT 2020: Automatisierungslösungen für die Logistik

13.12.2019 | Messenachrichten

Das feine Gesicht der Antarktis

13.12.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics