Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ergebnisse des Forschungsprojektes Webmation - Webtechnologien in der Automation

12.02.2008
Die Forschungsarbeiten und Ergebnisse des Forschungsprojektes Webmation (WEBinautoMATION), das die Fachhochschule Köln gemeinsam mit führenden Unternehmen der elektrischen Automatisierungstechnik, mit dem ZVEI sowie der TU Dresden durchgeführt hat, werden auf einem Industrieforum am 20. Februar 2008 auf dem Campus Gummersbach der Fachhochschule Köln vorgestellt.

Welche Internet-Technologien sind für welche Anwendungen im industriellen Umfeld geeignet? Wo sind die technologischen Grenzen? Was ist beim Einsatz zu beachten? Diese Fragen standen im Mittelpunkt des Forschungsprojektes Webmation (WEBinautoMATION), das die Fachhochschule Köln gemeinsam mit führenden Unternehmen der elektrischen Automatisierungstechnik, mit dem ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie) sowie der TU Dresden durchgeführt hat.

Die Forschungsarbeiten und die Ergebnisse des zweijährigen Forschungsprojektes sind für viele Industriebranchen interessant und daher Thema des Industrieforums, zu dem die Kooperationspartner am 20. Februar 2008 von 13.00 bis 17.00 Uhr auf dem Campus Gummersbach der Fachhochschule Köln einladen (Steinmüllerallee 1, 51643 Gummersbach). In einer begleitenden Hausmesse des WEBMATION-Industrieforums werden Anwendungsbeispiele und Lösungen der Projektpartner gezeigt. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen können über die Webseite des Forschungsprojektes abgerufen werden: www.webmation.de.

Die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten von Webmation wurden unter Leitung von Prof. Dr. Frithjof Klasen am Institut für Automation & Industrial IT der Fachhochschule Köln durchgeführt. Prof. Klasen leitet dort seit mehreren Jahren das Zentrum für Webtechnologien in der Automation - ein Kompetenz- und Dienstleistungszentrum der Fachhochschule Köln, das sich als eine der wenigen Einrichtungen im Bundesgebiet auf die Entwicklung und den Einsatz derartiger Technologien spezialisiert hat. Partner des Projektes sind die Firmen ABB, Siemens, Schneider Electric, Phoenix Contact, CodeWrights und Harting sowie die TU Dresden und der Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI). Das Projekt wird vom Innovationsministerium NRW (MIWFT - Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie) gefördert. "Webmation ist ein innovatives Projekt zum Einsatz von Webtechnologien in der Automatisierung, das für den wechselseitigen Wissenstransfer zwischen Forschung und Wirtschaft vorbildlich ist", schreibt Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart in seinem Grußwort zum Forum.

Bei dem Forschungsprojekt ging es um konkrete Einsatzszenarien moderner Webtechnologien in der Automatisierung, etwa um die Frage: Wie kann man über Web-Technologien das Befüllen eines Tanks in der Produktion am Standort A in der Leitwarte am Standort B visualisieren, sicher kontrollieren und steuern? Hierbei handelt es sich um eine komplexe und anspruchsvolle Aufgabe, die von grundlegender technologischer Bedeutung und gleichzeitig hochgradig anwendungsrelevant ist. Die wirtschaftliche Bedeutung macht eine Zahl deutlich: Der Markt allein im Bereich Bedienen & Beobachten, aus dem die Beispielfrage stammt, beträgt in Deutschland 320 Millionen Euro pro Jahr.

PROGRAMM des WEBMATION-Industrieforums am 20. Februar 2008

13.00 Uhr
Begrüßung
Prof. Dr. Klaus Becker, Prorektor Forschung und Entwicklung, Fachhochschule Köln
13.15 Uhr
"Technologietransfer als Motor für Innovationen"
Margarete Beye, M.A., Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie NRW
13.30 Uhr
"Projekt Webmation - Vorstellung der Ergebnisse"
Prof. Dr. Frithjof Klasen, Fachhochschule Köln
14:15 Uhr
"Webbasierte Leittechnik - vom Gerät zum System"
Dr. Rainer Speh, Siemens AG
15:00 Uhr
Steh-Café - Möglichkeit zum Einzelgespräch und Besuch der begleitenden Ausstellung
15:30 Uhr
"Web-Technologien in der Bahntechnik"
Claus Kleedörfer, HARTING
15:50 Uhr
"Web-Technologien in der Wasser- und Abwassertechnik am Beispiel von Schleusen"
Thomas Hammermeister, Schneider Electric
16:10 Uhr
"Web-Technologie in der Automatisierung - Systemvorteil zum Nutzen des Anwenders"
Lutz Rahlves, Phoenix Contact
16:30 Uhr
ABSCHLUSSDISKUSSION
16:45 Uhr
Imbiss - Möglichkeit zu Gesprächen, zum Besuch der begleitenden Ausstellung sowie zur Besichtigung der Technologiefarm am Institut für Automation & Industrial IT. In einer begleitenden Ausstellung präsentieren die Firmen Harting, Phoenix Contact, Schneider Electric und Siemens ihre Lösungen.
Weitere Informationen
Fachhochschule Köln - Campus Gummersbach
Institut für Automation & Industrial IT
Prof. Dr. Frithjof Klasen
Tel.: 02261/8196-6322; 0172-2026268; Fax: 02261/8196-6666
E-Mail: frithjof.klasen@fh-koeln.de
http://www.webmation.de
Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. 16.500 Studierende werden von rund 400 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Die zehn Fakultäten bieten mehr als 60 Studiengänge an - jeweils etwa die Hälfte aus den Ingenieurwissenschaften bzw. Geistes- und Gesellschaftswissenschaften: von Architektur über Maschinenbau, Design, Restaurierung, Informationswissenschaft, Sprachen und Soziale Arbeit bis hin zu Wirtschaftsrecht und Medieninformatik.
Kontakt für die Medien
Fachhochschule Köln
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Manfred Stern
Tel.: 02261/8196-6209; E-Mail: mastern@gm.fh-koeln.de
Petra Schmidt-Bentum
Tel.: 0221/8275-3119; E-Mail petra.schmidt-bentum@fh-koeln.de

Petra Schmidt-Bentum | idw
Weitere Informationen:
http://www.webmation.de
http://www.fh-koeln.de

Weitere Berichte zu: Automatisierung Webtechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Industrie 4.0 - Herausforderungen & Wege in der Ingenieurausbildung
26.03.2019 | Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

nachricht 6. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage vom 25. bis 26.3. 2019
21.03.2019 | Hochschule Magdeburg-Stendal

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neues Gen mit möglicher Rolle bei Metastasierung identifiziert

Gen nach römischer Göttin Minerva benannt, da Immunzellen im Kopf der Fruchtfliege stecken bleiben

Weisen Tumore eine bestimmte Kombination von Zuckern – das sogenannte T-Antigen – auf, breiten sie sich mit größerer Wahrscheinlichkeit im Körper aus und töten...

Im Focus: New gene potentially involved in metastasis identified

Gene named after Roman goddess Minerva as immune cells get stuck in the fruit fly’s head

Cancers that display a specific combination of sugars, called T-antigen, are more likely to spread through the body and kill a patient. However, what regulates...

Im Focus: Saxony5 und Industrie 4.0 Modellfabrik präsentieren sich auf Hannover Messe

Vom 1. bis 4. April 2019 ist die HTW Dresden mit der Industrie 4.0 Modellfabrik und dem Projekt Saxony5 auf der Hannover Messe vertreten. Am Gemeinschaftstand der sächsischen Hochschulen für angewandte Forschung (HAW) „Forschung für die Zukunft“ stellen die Dresdner Forscher aktuelle Projekte zum kollaborativen Arbeiten und deren Anwendungen in der Industrie vor.

Virtuell können die Besucher von Hannover aus auf dem Tablet ihre Züge gegen den kollaborativen Roboter YuMi, der in der Modellfabrik in Dresden steht, setzen....

Im Focus: Hochdruckwasserstrahlen zum flächigen Materialabtrag von hochfesten Werkstoffen erprobt

Beim Fräsen hochfester Werkstoffe wie Oxidkeramik oder Sondermetalle – und besonders bei der Schruppbearbeitung – verschleißen Werkzeuge schnell. Für Unternehmen ist die Bearbeitung dieser Werkstoffe deshalb mit hohen Kosten verbunden. Im Projekt »HydroMill« hat das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen mit seinen Projektpartnern nun gezeigt, dass sich der Hochdruckwasserstrahl zum flächigen Materialabtrag von hochfesten Werkstoffen eignet. War der Einsatz von Wasserstrahlen bislang auf die Schneidbearbeitung beschränkt, zeigen die Projektergebnisse, wie sich hochfeste Werkstoffe kosten- und ressourcenschonender als bisher flächig abtragen lassen.

Diese neue und zur konventionellen Schruppbearbeitung alternative Anwendung der Wasserstrahlbearbeitung untersuchten die Aachener Ingenieure gemeinsam mit...

Im Focus: Die Zähmung der Lichtschraube

Wissenschaftler vom DESY und MPSD erzeugen in Festkörpern hohe-Harmonische Lichtpulse mit geregeltem Polarisationszustand, indem sie sich die Kristallsymmetrie und attosekundenschnelle Elektronendynamik zunutze machen. Die neu etablierte Technik könnte faszinierende Anwendungen in der ultraschnellen Petahertz-Elektronik und in spektroskopischen Untersuchungen neuartiger Quantenmaterialien finden.

Der nichtlineare Prozess der Erzeugung hoher Harmonischer (HHG) in Gasen ist einer der Grundsteine der Attosekundenwissenschaft (eine Attosekunde ist ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Industrie 4.0 - Herausforderungen & Wege in der Ingenieurausbildung

26.03.2019 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung 2019 für Nuklearmedizin in Bremen

21.03.2019 | Veranstaltungen

6. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage vom 25. bis 26.3. 2019

21.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Künstliche Intelligenz forscht mit

26.03.2019 | Informationstechnologie

Neues Gen mit möglicher Rolle bei Metastasierung identifiziert

26.03.2019 | Biowissenschaften Chemie

Im nicht mehr ewigen Eis – Rostocker Forscher untersuchen Leben in der Antarktis

26.03.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics