Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

8. Internationaler Kongress für pädiatrische Pulmologie

05.02.2008
Im Rahmen der vom 29. bis 31. März in Nizza stattfindenden Veranstaltung CIPP werden 2.000 Ärzte aus 90 Ländern erwartet

Im Mittelpunkt des dreitägigen internationalen Kongresses werden Behandlungsmethoden von Atemwegserkrankungen bei Kindern stehen. In Bezug auf weitverbreitete Krankheiten wie Asthma, Allergien und Tuberkulose, versuchen die Fachärzte eine Brücke zwischen armen und reichen Ländern zu schlagen. Kernthemen werden außerdem Mukoviszidose und Schlafstörungen sein. Die Veranstaltung wird von Prof. Heather Zar aus Südafrika eröffnet.

Neben den geplanten Konferenzen sieht das Programm interaktive Präsentationen über die neueste Spitzentechnologie in der Radiologie und der Bronchoskopie vor sowie Vortragsdiskussionen über Klinikfälle.

Junge Forscher erhalten die Möglichkeit, in einer Plenumsveranstaltung die Ergebnisse ihrer Arbeit vorzustellen, Kleingruppen-Gespräche mit Experten zu führen, und die von den Partnern der pharmazeutischen Industrie und der Medizintechnik organisierten Symposiumsveranstaltungen per Satellit zu verfolgen. Drei Tage lang wird die therapeutische Heilkraft der Magie als Ablenkungsmethode und Kommunikation mit jungen Patienten auf dem Programm stehen.

... mehr zu:
»Pulmologie

Zudem wird der Preis „Lung and Childhood Young Investigator Award“ verliehen. Er geht an die sechs besten Forscher, die von einer internationalen Experten-Jury ausgewählt werden. Die Gewinner erhalten ein Geldgeschenk, mit dem sie Anreise und Unterkunft finanzieren können. Interessenten erhalten im Kongresssekretariat eine Einladung zur Preisverleihung.

Eine Pressekonferenz findet am Sonntag, den 30. März, um 17.15 Uhr im Foyer Hermès, 2. Etage, statt.

Kontakt:
Dr. Anne Flore Bidart
27 rue Masséna
F - 0600 Nice
Tel: +33 4 97 038 597
Fax: +33 4 97 038 598
E-Mail: cipp@cipp-meeting.com
Pressekontakt:
FIZIT - Französisches Informationszentrum für Industrie und Technik
- Das deutsche Pressebüro von UBIFRANCE –
Nathalie Daube, Pressereferentin
c/o Französische Botschaft
Königsallee 53-55
40212 Düsseldorf
Tel.: +49 211 30041-350
Fax: +49 211 30041-116
E-Mail: n.daube@fizit.de

Nathalie Daube | FIZIT
Weitere Informationen:
http://www.cipp-meeting.com
http://www.fizit.de

Weitere Berichte zu: Pulmologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur
17.04.2019 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck
17.04.2019 | Bayern Innovativ - Bayerische Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics