Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Flüssigkohle als Erdöl-Alternative

16.01.2008
Am 3. und 4. April 2008 findet in Paris die weltweit erste Konferenz mit dem Schwerpunkt „Kohle als umwandelbarer Energieträger“ statt

Im Rahmen der Veranstaltung WORLD CTL 2008 werden insbesondere die strategischen, ökologischen, technologischen und wirtschaftlichen Chancen der Kohleverflüssigung (CtL- Coal to Liquids) diskutiert. Erwartet werden Fachleute aus der Petrochemie und der Kraftfahrzeug- und Luftfahrtindustrie.

Auch Zulieferer der CtL-Industrie wie Engineering-Büros, Finanzierungsgesellschaften oder Anbieter von Katalysatoren, werden mit Vorträgen über aktuelle und zukünftige Anforderungen dieses Energiemarktes das Programm gestalten. Unterstützt wird die Veranstaltung durch das World Energy Council, das World Coal Institute und das französische Erdölinstitut IFP (Institut Français du Pétrole).

In der strategischen Überlegung zur Energieversorgung spielt die Kohleverflüssigung eine bedeutende Rolle: Sie trägt dazu bei, die Energie- Abhängigkeit vieler Länder zu verringern, die über große Kohlereserven, aber wenig Erdöl verfügen. Mithilfe der Kohleverflüssigung können Bergbaugesellschaften profitabler werden und Erdölgesellschaften eine vielseitigere Produktpalette anbieten. Entscheidungsträger aus Bergbau- und Erdölkonzernen diskutieren auf der World CTL dieses Thema und erörtern die Strategien und Perspektiven der beiden großen Industriebereiche.

... mehr zu:
»CTL

Da Kohle aufgrund ihrer chemischen Natur eine große Menge an Kohlendioxid freisetzen kann, wird auch dieser Gesichtspunkt zur Diskussion gestellt, in Zahlen gefasst und im Vergleich mit anderen Energieträgern präsentiert. Auch der mit der Kohleverflüssigung verbundene wirtschaftliche Aspekt wird im Rahmen der Vortragsreihe behandelt: Die Rentabilität hängt von Kohle- und Erdölpreisen, steuerpolitischen Maßnahmen und den möglichen Anreizen ab. Weitere Faktoren, die die Wirtschaftlichkeit beeinflussen, sind die Kosten für Umweltschutzmaßnahmen und die eingeschränkten Garantien, die Lizenzgeber und Engineering-Unternehmen anbieten können.

Forscher und Angehörige der Industrie werden Pilotprojekte oder bereits industriell genutzte Lösungen vorstellen und die ökologischen Vorteile von CtL-Kraftstoffen (Synthesekraftstoffen) im Vergleich zu konventionellen Kraftstoffen zeigen. Denn schon heute werden CtL-Kraftstoffe erprobt und genutzt: 30 Prozent der in Südafrika verbrauchten Kraftstoffe werden aus Kohle hergestellt. Die amerikanische Luftwaffe hat kürzlich Flugversuche mit einer B52 beendet, bei denen derartige Kraftstoffe eingesetzt wurden, und wird bis Ende 2011 ihre gesamte Flotte dahingehend getestet haben. Die "China University of Petroleum" hat vor kurzem eine "CtL-Option“ eingeführt, während China Shenhua, Chinas führender Kohleerzeuger, im Jahr 2008 die erste CtL-Fabrik mit einer Kapazität von 20.000 bbl/Tag in Betrieb nehmen wird.

Über das Thema CtL hinaus präsentiert die Konferenz World CTL 2008 die Produktion von chemischen Produkten aus Kohle ("Coal-to-Chemicals") und den Ersatz von Kohle durch Biomasse als Rohstoff ("Biomass-to-Liquids").

Zum Abschluss der Diskussionen überreicht Chemie-Nobelpreisträger Yves Chauvin den "World CTL Award 2008" an Sadao Wasaka, Forscher und Generaldirektor der japanischen Organisation Neue Energien und Industrielle Technologieentwicklungen NEDO, deren Arbeiten in erheblichem Maße das Verständnis und die Entwicklung von CtL-Technologien gefördert haben.

Auf der parallel zur Konferenz stattfindenden Ausstellung haben Unternehmen die Möglichkeit, Geschäftstreffen zu organisieren.

Kontakt:
World CTL 2008, c/o MCI
Bruna Bertolini
24 rue Chauchat
F - 75009 Paris
Tel.: +33 1 53 85 82 74
Fax: +33 1 53 85 82 83
E-Mail: wctl2008info@mci-group.com
Webseite: www.world-CTL2008.com

Pressekontakt:
FIZIT - Französisches Informationszentrum für Industrie und Technik
- Das deutsche Pressebüro von UBIFRANCE -
Nathalie Daube, Pressereferentin
c/o Französische Botschaft
Königsallee 53-55
40212 Düsseldorf
Tel.: +49 211 30041-350
Fax: +49 211 30041-116
E-Mail: n.daube@fizit.de
Webseite: www.fizit.de

Nathalie Daube | FIZIT
Weitere Informationen:
http://www.world-CTL2008.com
http://www.fizit.de

Weitere Berichte zu: CTL

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien
04.12.2019 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Die Zukunft der Arbeit
03.12.2019 | Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Geminiden - Die Wünsch-dir-was-Sternschnuppen vor Weihnachten

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) und des Hauses der Astronomie in Heidelberg - Die Geminiden, die Mitte Dezember zu sehen sind, sind der "zuverlässigste" der großen Sternschnuppen-Ströme mit bis zu 120 Sternschnuppen pro Stunde. Leider stört in diesem Jahr der Mond zur besten Beobachtungszeit.

Sie wurden nach dem Sternbild Zwillinge benannt: Die „Geminiden“ sorgen Mitte Dezember immer für ein schönes Sternschnuppenschauspiel. In diesem Jahr sind die...

Im Focus: Electronic map reveals 'rules of the road' in superconductor

Band structure map exposes iron selenide's enigmatic electronic signature

Using a clever technique that causes unruly crystals of iron selenide to snap into alignment, Rice University physicists have drawn a detailed map that reveals...

Im Focus: Das 136 Millionen Atom-Modell: Wissenschaftler simulieren Photosynthese

Die Umwandlung von Sonnenlicht in chemische Energie ist für das Leben unerlässlich. In einer der größten Simulationen eines Biosystems weltweit haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler diesen komplexen Prozess an einem Bestandteil eines Bakteriums nachgeahmt – am Computer, Atom um Atom. Die Arbeit, die jetzt in der renommierten Fachzeitschrift „Cell“ veröffentlicht wurde, ist ein wichtiger Schritt zum besseren Verständnis der Photosynthese in einigen biologischen Strukturen. An der internationalen Forschungskooperation unter Leitung der University of Illinois war auch ein Team der Jacobs University Bremen beteiligt.

Das Projekt geht zurück auf eine Initiative des inzwischen verstorbenen, deutsch-US-amerikanischen Physikprofessors Klaus Schulten von der University of...

Im Focus: Developing a digital twin

University of Texas and MIT researchers create virtual UAVs that can predict vehicle health, enable autonomous decision-making

In the not too distant future, we can expect to see our skies filled with unmanned aerial vehicles (UAVs) delivering packages, maybe even people, from location...

Im Focus: Freiformflächen bis zu 80 Prozent schneller schlichten: Neue Werkzeuge und Algorithmen für die Fräsbearbeitung

Beim Schlichtfräsen komplexer Freiformflächen können Kreissegment- oder Tonnenfräswerkzeuge jetzt ihre Vorteile gegenüber herkömmlichen Werkzeugen mit Kugelkopf besser ausspielen: Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen entwickelte im Forschungsprojekt »FlexiMILL« gemeinsam mit vier Industriepartnern passende flexible Bearbeitungsstrategien und implementierte diese in eine CAM-Software. Auf diese Weise lassen sich große frei geformte Oberflächen nun bis zu 80 Prozent schneller bearbeiten.

Ziel im Projekt »FlexiMILL« war es, für die Bearbeitung mit Tonnenfräswerkzeugen nicht nur neue, verbesserte Werkzeuggeometrien zu entwickeln, sondern auch...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien

04.12.2019 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

Intelligente Transportbehälter als Basis für neue Services der Intralogistik

03.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wie ein Elfmeterschießen im Gehirn entschieden wird

09.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

Geminiden - Die Wünsch-dir-was-Sternschnuppen vor Weihnachten

09.12.2019 | Physik Astronomie

AIRPoRT: Mehr IT-Sicherheit in der Produktion

09.12.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics