Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Automobilkongress 2008

15.01.2008
Unter der Überschrift "Zukunftsmärkte und Technologien in der Automobilindustrie" erwartet die Fachhochschule Gelsenkirchen Ende Januar zum "CAR-Symposium 2008" erneut rund 700 Teilnehmer. Kongress-Auftakt am 22. Januar 2008 in Dortmund zum Thema Fahrzeug-Elektronik, Hauptkongress am 23. Januar im "RuhrCongress" in Bochum.

Wenn man 2,2 Millionen Autos auf eine zweispurige Autobahn stellt, Stoßstange an Stoßstange, dann reicht der Stau vom Ruhrgebiet bis weit hinter den Ural nach Sibirien. So viele Autos werden 2007 den Prognosen nach in Russland verkauft. Folgerichtig kümmert sich das achte CAR-Symposium des "Centers Automotive Research" der Fachhochschule Gelsenkirchen Ende Januar um den boomenden russischen Automobilmarkt. Die Aussichten auf dem russischen Markt analysiert dann Siegfried Wolf, Chef von "Magna International", dem viertgrößten Autozulieferer der Welt, so CAR-Direktor Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer. Für Russland, so Dudenhöffer, entwickelt Magna sogar ein neues Großserienmodell samt neuer Fabrik.

Weitere Redner des Kongresses am 23. Januar im Bochumer "RuhrCongress" sind BMW-Vorstandsvorsitzender Dr. Norbert Reithofer und Toyota-Europa-Präsident Tadashi Arashima. Beide werden ihre aktuellen Strategien vorstellen: BMW will trotz aller Erfordernisse zum Benzin-Sparen die individuelle Mobilität auch für die Zukunft sichern. Die Umwelt ist auch das Thema von Toyota, dessen Ziel es ist, eine Brücke zwischen dem traditionellen Autogeschäft und den Herausforderungen des Klimaschutzes zu schlagen.

Neben den Vorträgen präsentieren beim achten CAR-Symposium über 80 Unternehmen in einer Fachmesse neue Produkte. Neun Arbeitskreise besprechen Themen rund um Strategien, Technik, Kraftstoffe, Werkstoffe, Finanzierung und Vertrieb. In einem neuen Sonderblock zeigen internationale Unternehmensberater und Unternehmen in Fallstudien beispielhafte Probleme und Lösungen aus der Praxis.

Bereits am Nachmittag des 22. Januars gibt es in Dortmund eine Auftaktveranstaltung. Ihr Thema ist die Fahrzeugelektronik, für den einen eine Herausforderung, für den anderen eine Chance. Oder beides. Zu diesem Thema gibt es Firmenbesichtigungen im Technologiepark Dortmund. Dabei geht es bei Elmos, einem Hersteller von elektronischen Steuerungs-Chips, und EMC-Test, einem Unternehmen, das die Verträglichkeit der elektromagnetischen Strahlung aus elektronischen Bauteilen untersucht, speziell um die Fahrzeug-Elektronik. "Fahrzeug-Elektronik ist das größte Wachstumsfeld der Automobilindustrie", so Dudenhöffer, "im Jahr 2015 kommen vierzig Prozent des Wertes eines Mittelklasse-Fahrzeugs aus Elektronik und Software." Sie sorgen für aktive und passive Sicherheit beim Steuern und Bremsen, für eine Senkung des Treibstoffverbrauchs oder für Navigation und Komfort. Elektronik steigert aber auch zugleich die Komplexität der Automobiltechnik. Für die Hersteller der elektronischen Komponenten bringt Dudenhöffer die Herausforderung dabei auf den Punkt: Er fordert hundertprozentige Ausfallsicherheit.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer, Center Automotive Research (CAR) der Fachhochschule Gelsenkirchen, Telefon (02361) 915-409 oder 915-537 (Kongressorganisationsbüro), Telefax (02361) 915-571, E-Mail ferdinand.dudenhoeffer@fh-gelsenkirchen.de

Dr. Barbara Laaser | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-gelsenkirchen.de/fb11/homepages/CAR/index.htm

Weitere Berichte zu: Automobilindustrie CAR-Symposium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wissenschaftliche Tagung zur Gesundheit von Meeressäugern
18.03.2019 | Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

nachricht Tuberkulose - eine der ältesten Krankheiten der Menschheit eliminieren!
15.03.2019 | Robert Koch-Institut

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Oszillation im Muskelgewebe

Wenn ein Muskel wächst oder eine Verletzung in ihm ausheilt, verwandelt sich ein Teil seiner Stammzellen in neue Muskelzellen. Wie dieser Prozess über zwei oszillierend hergestellte Proteine gesteuert wird, beschreibt nun das MDC-Team um Carmen Birchmeier im Fachjournal „Genes & Development“.

Die Stammzellen des Muskels müssen jederzeit auf dem Sprung sein: Wird der Muskel beispielsweise beim Sport verletzt, ist es ihre Aufgabe, sich so rasch wie...

Im Focus: Das Geheimnis des Vakuums erstmals nachweisen

Neue Forschungsgruppe an der Universität Jena vereint Theorie und Experiment, um erstmals bestimmte physikalische Prozesse im Quantenvakuum nachzuweisen

Für die meisten Menschen ist das Vakuum ein leerer Raum. Die Quantenphysik hingegen geht davon aus, dass selbst in diesem Zustand niedrigster Energie noch...

Im Focus: Revealing the secret of the vacuum for the first time

New research group at the University of Jena combines theory and experiment to demonstrate for the first time certain physical processes in a quantum vacuum

For most people, a vacuum is an empty space. Quantum physics, on the other hand, assumes that even in this lowest-energy state, particles and antiparticles...

Im Focus: Test der Symmetrie der Raumzeit mit Atomuhren

Der Vergleich zweier optischer Atomuhren bestätigt ihre hohe Genauigkeit und eine Grundannahme der Relativitätstheorie - Nature-Veröffentlichung

Einstein formulierte in seiner Speziellen Relativitätstheorie die These, die Lichtgeschwindigkeit sei immer und unter allen Bedingungen gleich. Doch diese...

Im Focus: Energieeffizientes Supraleiterkabel für Zukunftstechnologien

Ob für die Anbindung von Windparks, für die Gleichstromversorgung auf Schiffen oder sogar für leichte und kompakte Hochstromleitungen in künftigen vollelektrischen Flugzeugen: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein vielseitiges Supraleiterkabel entwickelt, das auf einfache Weise industriell gefertigt werden kann. Bei moderater Kühlung transportiert es elektrische Energie nahezu verlustfrei.

Supraleiter übertragen elektrischen Strom bei tiefen Temperaturen nahezu verlustfrei – das macht sie für eine ganze Reihe energiesparender Technologien...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wissenschaftliche Tagung zur Gesundheit von Meeressäugern

18.03.2019 | Veranstaltungen

Tuberkulose - eine der ältesten Krankheiten der Menschheit eliminieren!

15.03.2019 | Veranstaltungen

18. Fachtagung zu Rapid Prototyping

13.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der virtuelle Graue Star

18.03.2019 | Informationstechnologie

Objekt­erkennung für innovative Logistiksysteme

18.03.2019 | Verkehr Logistik

Forscher entwickeln Roboterarme biegsam wie Elefantenrüssel: für große Greifer und kleine Endoskope

18.03.2019 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics