Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Facility Management Kolloquium 2008:
Output-orientierte Service-Level-Standards

14.01.2008
Zum nunmehr dritten Mal wird am 05. und 06. März 2008 das Facility Management Kolloquium stattfinden. Wie auch in den vergangenen zwei Jahren wird es wieder von engagierten Studenten aus dem Bereich Facility Management der FHTW- und TFH Berlin organisiert. Es findet dieses Jahr im Ludwig Erhard Haus statt.

Ziel dieser Fachveranstaltung ist es, Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie Studium und Lehre unter einem aktuellen, praxisbezogenen Thema zusammenzuführen und durch inhalts- und aufschlussreiche Vorträge die Grundlage für einen aktiven Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern und Referenten in Form einer Podiumsdiskussion, zu schaffen.

Für den Vorabend am 05. März 2008 ist ein interessates Programm geplant. Den Teilnehmern wird ein virtueller Spaziergang ermöglicht, welchen Sie höchstwahrscheinlich so noch nicht erlebt haben. Nach dem virtuellen Ausflug der etwas außergewöhnlichen Art, bleibt den Teilnehmern und Referenten während des „Get Together“ genügend Zeit sich bei einer kleinen Stärkung kennen zu lernen und den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen.

Anmeldeschluss für die Veranstaltungsteilnahme ist der 15.Februar 2008.

... mehr zu:
»Facility

Thematik der Veranstaltung

Auf Grund der aktuellen Entwicklung des Marktes wird das Thema der diesjährigen Veranstaltung ” Output-orientierte Service-Level-Standards“ sein.

Im Hinblick auf die immer stärker werdenden partnerschaftlichen Aspekte zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer bei der Ausschreibung von Facility Services, muss eine Grundlage für klare Regelungen in Bezug auf die Erwartungen des Auftraggebers an die Leistungen des Auftragnehmers in Form von Service-Level-Standards geschaffen werden.

Zugleich steht der Facility Manager heute bei der Vergabe von Facility Services vor der wichtigen Frage: „Beschreibe ich die Leistungen ausführungs- oder ergebnisbezogen, input- oder outputorientiert?“ Sowohl Nachfrager als auch Anbieter von Services werden vor erhöhte Anforderungen gestellt, da diese Frage zunehmend zugunsten der „Output-orientierten Service-Level-Standards“ entschieden wird, bei denen nicht die Ausführung der Leistungen sondern ihre Ergebnisse in Umfang und Qualität den Vertragsinhalt ausmachen.

Dadurch entsteht ein neues Anforderungsprofil, welches auf dem Facility Management Kolloquium intensiv beleuchtet wird.

Veranstalter

Der Verein RealFM e.V. ist, zusammen mit seiner studentischen Vereinigung, RealFM.STUDENTS, Veranstalter des diesjährigen Facility Management Kolloquiums. Der Erfahrungsaustausch - sowohl zwischen den Studenten als auch im kontinuierlichen Kontakt mit Professionals - steht im Fokus der studentischen Organisation. Informationen stehen unter www.RealFM.de und www.RealFM-STUDENTS.de zur Verfügung.

Mit Unterstützung der BAUAKADEMIE fanden am 27. Januar 2006 das „Facility Management Kolloquium 2006“ und am 02. März 2007 das „Facility Management Kolloquium 2007“ mit großem Erfolg statt. Als kompetenter Partner wird die BAUAKADEMIE, das „Facility Management Kolloquium2008“ unterstützen. Informationen stehen unter www.BAUAKADEMIE.de zur Verfügung.

Weitere Information und Kontakt
Gerne stellen wir Ihnen weitere Informationen zur Verfügung.
E-Mail: fmk2008@fm-kolloquium.de
Fax: +49 30 5499 7519

Robert Quednau | RealFM.STUDENTS
Weitere Informationen:
http://www.fm-kolloquium.de

Weitere Berichte zu: Facility

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovationstage 2020 – digital
06.08.2020 | Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

nachricht Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital
04.08.2020 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics