Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Demenzerkrankungen im Lichte der Molekularbiologie

11.01.2008
Hochkarätig und international besetztes Symposium des Zentrums für Molekulare Biologie der Universität Heidelberg (ZMBH) in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Wissenschaftsforum der Universität Heidelberg vom 13. bis 15. Januar 2008 - Thema: "Axonaler Transport und neurodegenerative Erkrankungen"

Insbesondere in den westlichen Industrienationen erkranken nicht zuletzt wegen der gestiegenen Lebenserwartung immer mehr Menschen an Demenzen - Alzheimer beispielsweise zählt heute bereits zu den am häufigsten auftretenden Volkskrankheiten.

Das bedeutet nicht nur für viele Betroffene und deren Angehörige eine grundlegende Veränderung ihres Alltagslebens. Aufgrund der demographischen Entwicklung erweist sich diese Erkrankung zugleich als gesellschaftliche Herausforderung, etwa im Hinblick auf das Gesundheits- und Pflegesystem.

Parallel arbeiten Wissenschaftler daran, Demenzerkrankungen zu verstehen und Therapien zu entwickeln. Ein Symposion im Internationalen Wissenschaftsforum der Universität Heidelberg (IWH) mit 35 Teilnehmern aus fünf europäischen Ländern und den USA beleuchtet jetzt aktuelle Erkenntnisse zu den molekularen Grundlagen dieser Krankheit.

"Jede Nervenzelle im Gehirn ist im Durchschnitt mit mehreren Tausend anderen Nervenzellen über meist sehr lange, weit verzweigte Ausläufer verbunden. Die Aufrechterhaltung dieser komplexen und zugleich sehr dynamischen Verschaltungen setzt voraus, dass die synaptischen Endigungen fortwährend mit neuen Proteinen und anderen Substanzen, wie zum Beispiel Lipiden oder Neurotransmittern, versorgt werden. Störungen in diesem Versorgungssystem führen zum Funktionsverlust und schließlich zum Absterben der Nervenzellen", erklärt Privatdozent Dr. Stefan Kins vom Zentrum für Molekulare Biologie der Universität Heidelberg (ZMBH). Und diese Störungen, so der Wissenschaftler weiter, könnten möglicherweise ursächlich bei verschiedenen Demenzerkrankungen beteiligt sein. Das jedenfalls legen neue Untersuchungen nahe.

Ziel der Heidelberger Tagung mit dem Titel "Axonaler Transport und neurodegenerative Erkrankungen", die Stefan Kins organisiert hat, ist es, diese aktuellen Erkenntnisse aus der biologischen Grundlagenforschung zu intraneuronalen Transportprozessen auf die biomedizinische Forschung an neurodegenerativen Erkrankungen zu übertragen, zu denen neben Alzheimer auch Polyglutamin-Erkrankungen, Frontotemporale Demenzen oder auch die Amyotrophe Lateralsklerose gehören. Das Symposion im IWH bietet eine hervorragende Plattform, um international ausgewiesene Nachwuchswissenschaftler sowie renommierte Forscher aus unterschiedlichen Forschungsdisziplinen in einem kleinen überschaubarem Rahmen zusammen zu bringen. Dabei werden auch technologische Entwicklungen der letzten Jahre - etwa im Bereich der Visualisierung - präsentiert, die zu einem Wissensgewinn bei der Ursachenforschung geführt haben.

Journalisten sind als Zuhörer willkommen und wenden sich bitte vorab an Privatdozent Dr. Stefan Kins. Einzelinterviews mit den Wissenschaftlern können auf Wunsch vereinbart werden.

Hier das Programm der Veranstaltung:
http://www.uni-heidelberg.de/presse/news08/pm280111-2.pdf .
Kontakt:
Privatdozent Dr. Stefan Kins
Zentrum für Molekulare Biologie der Universität Heidelberg (ZMBH)
Im Neuenheimer Feld 282
D-69120 Heidelberg
Tel. 06221 546847, Fax 545891
s.kins@zmbh.uni-heidelberg.de
Dr. Ellen Peerenboom
Geschäftsführerin
Internationales Wissenschaftsforum der Universität Heidelberg
Hauptstraße 242, 69117 Heidelberg
Tel. 06221 543690, Fax 165896
iwh@uni-hd.de
Allgemeine Rückfragen von Journalisten auch an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
Irene Thewalt
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

Dr. Michael Schwarz | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-heidelberg.de/presse/news08/pm280111-2.pdf

Weitere Berichte zu: Biologie Demenzerkrankung Wissenschaftsforum ZMBH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm
18.09.2018 | Universität Ulm

nachricht Unbemannte Flugsysteme für die Klimaforschung
18.09.2018 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

Feuert man Lichtpulse aus einer extrem starken Laseranlage auf Materialproben, reißt das elektrische Feld des Lichts die Elektronen von den Atomkernen ab. Für Sekundenbruchteile entsteht ein Plasma. Dabei koppeln die Elektronen mit dem Laserlicht und erreichen beinahe Lichtgeschwindigkeit. Beim Herausfliegen aus der Materialprobe ziehen sie die Atomrümpfe (Ionen) hinter sich her. Um diesen komplexen Beschleunigungsprozess experimentell untersuchen zu können, haben Forscher aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) eine neuartige Diagnostik für innovative laserbasierte Teilchenbeschleuniger entwickelt. Ihre Ergebnisse erscheinen jetzt in der Fachzeitschrift „Physical Review X“.

„Unser Ziel ist ein ultrakompakter Beschleuniger für die Ionentherapie, also die Krebsbestrahlung mit geladenen Teilchen“, so der Physiker Dr. Thomas Kluge vom...

Im Focus: Bio-Kunststoffe nach Maß

Zusammenarbeit zwischen Chemikern aus Konstanz und Pennsylvania (USA) – gefördert im Programm „Internationale Spitzenforschung“ der Baden-Württemberg-Stiftung

Chemie kann manchmal eine Frage der richtigen Größe sein. Ein Beispiel hierfür sind Bio-Kunststoffe und die pflanzlichen Fettsäuren, aus denen sie hergestellt...

Im Focus: Patented nanostructure for solar cells: Rough optics, smooth surface

Thin-film solar cells made of crystalline silicon are inexpensive and achieve efficiencies of a good 14 percent. However, they could do even better if their shiny surfaces reflected less light. A team led by Prof. Christiane Becker from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) has now patented a sophisticated new solution to this problem.

"It is not enough simply to bring more light into the cell," says Christiane Becker. Such surface structures can even ultimately reduce the efficiency by...

Im Focus: Mit Nano-Lenkraketen Keime töten

Wo Antibiotika versagen, könnten künftig Nano-Lenkraketen helfen, multiresistente Erreger (MRE) zu bekämpfen: Dieser Idee gehen derzeit Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen (UDE) und der Medizinischen Hochschule Hannover nach. Zusammen mit einem führenden US-Experten tüfteln sie an millionstel Millimeter kleinen Lenkraketen, die antimikrobielles Silber zielsicher transportieren, um MRE vor Ort zur Strecke zu bringen.

In deutschen Krankenhäusern führen die MRE jährlich zu tausenden, teils lebensgefährlichen Komplikationen. Denn wer sich zum Beispiel nach einer Implantation...

Im Focus: Schaltung des Stromflusses auf atomarer Skala

Forscher aus Augsburg, Trondheim und Zürich weisen gleichrichtende Eigenschaften von Grenzflächenkontakten im ferroelektrischen Halbleiter nach.

Die Grenzflächen zwischen zwei elektrisch unterschiedlich polarisierten Bereichen im Festkörper werden als ferroelektrische Domänenwände bezeichnet. In der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm

18.09.2018 | Veranstaltungen

Unbemannte Flugsysteme für die Klimaforschung

18.09.2018 | Veranstaltungen

Studierende organisieren internationalen Wettbewerb für zukünftige Flugzeuge

17.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Auf der InnoTrans 2018 mit innovativen Lösungen für den Güter- und Personenverkehr

18.09.2018 | Messenachrichten

Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm

18.09.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

18.09.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics