Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Moodle-Konferenz in Heidelberg trifft auf großes Interesse

11.01.2008
Treffen der Anwender der beliebten Online-Lernplattform im März 2008

Die Open-Source Lernplattform Moodle wird an den meisten deutschen Hochschulen, tausenden von Schulen, in öffentlichen Verwaltungen und Unternehmen eingesetzt.

Regelmäßige Konferenzen der Anwender bieten erfahrenen Nutzern und Neueinsteigern eine gute Gelegenheit, sich einen Überblick zu verschaffen, ihre Kompetenzen zu vertiefen und Erfahrungen untereinander auszutauschen. Vom 11.-13. März 2008 findet an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg die dritte deutsche Moodle-Konferenz statt.

Bereits der öffentliche Call-for-Papers hat mit über 100 eingereichten Beiträgen alle Rekorde gesprengt. Nach der Veröffentlichung des Programms ist nun auch die Anmeldung zur Veranstaltung möglich.

... mehr zu:
»MoodleMoot »Pädagogik

Erstmals wird der Begründer der Moodle Entwicklung, Martin Dougiamas aus Perth (Australien), in Deutschland neueste Entwicklungen und Zusammenhänge darstellen. Er wird in Heidelberg einen Keynotevortrag halten und damit dem Anliegen der MoodleMoot 2008, aktuelle Entwicklungen rund um Pädagogik und Technik der Lernplattform vorzustellen, besonderen Nachdruck verleihen. Erfreulich ist das große nationale und internationale Angebot an vielversprechenden Beiträgen in Form von zwei Keynotes, acht Einführungs- und 60 Kurzvorträgen sowie 21 Workshops, die ein breites Spektrum der Arbeit mit Moodle abdecken.

Das Programm bietet Veranstaltungen für Teilnehmer aus den Bereichen Schule, Hochschule, Unternehmen, für Techniker und Pädagogen, für Einsteiger und Professionelle. Die Vorträge umfassen Praxisberichte aus unterschiedlichsten Themenfeldern vom Sprachunterricht über die Juristenausbildung bis zum Wissensmanagement im Unternehmen. Der didaktische Einsatz einzelner Werkzeuge ist ebenso Thema wie der Einsatz komplexer Lernszenarien in multikulturellen Projekten. Trotz des gedrängten Programms wird es ausreichend Raum zum direkten Austausch, zur Diskussion und zum praktischen Aneignen neuen Wissens in Workshops geben.

Tagungsstruktur:
11. März Preworkshops
12.-13. März Hauptkonferenz
Kosten:
Die Kosten für die Teilnahme an der Tagung betragen 60,- € für Frühbucher bis zum 31. Januar 2008, danach 80,- €. Darin enthalten sind zwei Mittagessen und die Pausenbewirtung. Reisekosten sowie Kosten für Unterkunft können nicht übernommen werden.
Anmeldung:
Die Anmeldung zu MoodleMoot 2008 erfolgt online (http://moodlemoot.de/). Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl empfehlen wir eine rasche Anmeldung.
Veranstalter:
Die MoodleMoot 2008 in Heidelberg wird veranstaltet von der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, MoodleSchule e.V. und der DIALOGE Beratungsgesellschaft. Die MoodleMoot 2008 wird gefördert vom Goethe-Institut, der Heidelberger Druckmaschinen AG und von der Vereinigung der Freunde und Förderer der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Ministers für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg, Herrn Helmut Rau MdL.
Veranstaltungsort:
Pädagogische Hochschule Heidelberg. Genaue Informationen ab Januar auf der Webseite.
Kontakt:
Barbara Ruhnau
Institut für Weiterbildung
Keplerstr. 87
69120 Heidelberg
Tel.: +49 (0)6221-477 520
Fax: +49 (0)6221-477 437
E-Mail: moodlemoot@moodle.de
http://moodlemoot.de/
http://www.ph-heidelberg.de/
http://www10.ph-heidelberg.de/org/allgemein/mds.0.html
http://moodleschule.de/
http://www.moodle.de/

Nico Lindenthal | idw
Weitere Informationen:
http://moodlemoot.de

Weitere Berichte zu: MoodleMoot Pädagogik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil
24.01.2020 | Haus der Technik e.V.

nachricht Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität
22.01.2020 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnellster hochpräziser 3D-Drucker

3D-Drucker, die im Millimeterbereich und größer drucken, finden derzeit Eingang in die unterschiedlichsten industriellen Produktionsprozesse. Viele Anwendungen benötigen jedoch einen präzisen Druck im Mikrometermaßstab und eine deutlich höhere Druckgeschwindigkeit. Forscherinnen und Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein System entwickelt, mit dem sich in bisher noch nicht erreichter Geschwindigkeit hochpräzise, zentimetergroße Objekte mit submikrometergroßen Details drucken lassen. Dieses System präsentieren sie in einem Sonderband der Zeitschrift Advanced Functional Materials. (DOI: 10.1002/adfm.201907795).

Um nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Zuverlässigkeit ihres Aufbaus zu demonstrieren, haben die Forscherinnen und Forscher eine 60 Kubikmillimeter...

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lichtgetriebene Nanomotoren - Erfolgreich gekoppelt

28.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Warum Gesunde für Kranke so wichtig sind! – Vergleichsstudie geht Fibromyalgie-Syndrom auf den Grund

28.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kiss and Run: Wie Zellen ihre Bestandteile trennen und recyceln

28.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics