Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgreich durch internationale Zusammenarbeit –
IRC Future Match auf der CeBIT 2008

09.01.2008
Gezielt Kooperationspartner aus anderen europäischen Ländern suchen und gleich erste persönliche Kontakte knüpfen? Neue Lösungsansätze für Problemstellungen finden oder sich einfach einen Überblick über neue Technologien im IKT-Bereich in Europa verschaffen?

Dies ermöglicht die internationale Kooperationsbörse IRC Future Match, die auch im Rahmen der CeBIT 2008 wieder Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus zahlreichen europäischen Ländern an einen Tisch holt, um Möglichkeiten für eine technische Zusammenarbeit und für gemeinsame Forschungsprojekte zu auszuloten. Organisiert wird das IRC Future Match von Partnern aus dem europäischen Netzwerk der Innovation Relay Centres (IRCs) mit Unterstützung der EU-Projekte HAGRID und OPEN TTT sowie der Deutschen Messe AG.

Interessierte Unternehmen und Einrichtungen, die an dieser kostenfreien Veranstaltung teilnehmen möchten, können sich bis zum 6. Februar 2008 unter www.futurematch.cebit.de registrieren und dort ihr Profil sowie ihre Kooperationswünsche beschreiben. In einem Online-Katalog können die Teilnehmer gezielt nach interessanten Profilen recherchieren und Gesprächswünsche anmelden. Alle Anfragen werden von den IRC Partnern koordiniert und in individuelle Terminpläne für persönliche, direkte Treffen umgesetzt, die die Teilnehmer vor Beginn der Messe erhalten. Alle Gespräche finden auf dem Stand des IRC Future Match im future parc in Halle 9, Stand A18 statt.

Wie wichtig das IRC Future Match ist, zeigen die Zahlen von 2007: Mehr als 530 Teilnehmer aus 39 europäischen Ländern nutzten die Chance, in etwa 1.200 bilateralen Gesprächen neue Kontakte zu knüpfen und über technische Zusammenarbeit, gemeinsame Entwicklungen, Forschungsprojekte, Herstellungs-, Marketing- oder Lizenzvereinbarungen zu diskutieren.

... mehr zu:
»IRC »TTT

Zusätzlich lädt das EU-Projekt HAGRID forschungsinteressierte Unternehmen und Forschungseinrichtungen zu einer Vortragsreihe zum Thema „Europäische IKT-Forschung“ ein, die am 5. März von 16:00 bis 18:00 Uhr im Rahmen des future talk in Halle 9 stattfindet. Den Schwerpunkt dieses Themenblocks bilden Beiträge über die Möglichkeiten zur Teilnahme an europäischen IKT Projekten im 7. Forschungsrahmenprogramm der EU sowie Erfahrungsberichte von Projektteilnehmern.

Kontakt:

IRC Future Match 2008 Team

Programm und Standorganisation
IRC Niedersachsen / Sachsen- Anhalt
Silke Jester
sj@tt.uni-hannover.de
Tel. +49 (0)511 762 5406
Registrierung und Website
IRC Norddeutschland
Dr. Nancy Smith
irc@wtsh.de
Tel. +49 (0)431 66 66 68 62
Zur Info:
Das Netzwerk der Innovation Relay Centres
Das Netzwerk der Innovation Relay Centres (IRC) wurde 1995 von der Europäischen Kommission mit dem Ziel ins Leben gerufen, grenzüberschreitende Zusammenarbeit bei Innovationsvorhaben in Europa zu fördern. Mittlerweile besteht das Netzwerk aus über 230 Technologietransfer-Einrichtungen in 33 Ländern, den 25 EU-Mitgliedsländern sowie Rumänien, Bulgarien, Island, Norwegen, Schweiz, Israel, Türkei und Chile. Alle beteiligten Organisationen beraten in ihrer Region kleine und mittlere Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen zu Fragen der Innovationsförderung, Kooperationsvermittlung und des grenzüberschreitenden Technologietransfers.

Kooperationsbörsen wie IRC Future Match haben sich in den letzten Jahren als erfolgreiches Instrument zur Vermittlung von internationalen Kontakten erwiesen. Oft angelehnt an Fachmessen, bietet es Ausstellern und Besuchern die Möglichkeit, mit geringem Aufwand neue wertvolle Kontakte in Europa zu knüpfen. Die Kunden spezifizieren ihre Kooperationswünsche und wählen passende Partner aus dem Teilnehmerkatalog aus.

Die gesamte Organisation und Begleitung über den Erstkontakt hinaus übernimmt das betreuende IRC. Die Teilnehmer können also ganz gezielt auf dem IRC-Stand ihre arrangierten Termine wahrnehmen, um mit ausgewählten Firmen und Instituten aus Europa die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit zu diskutieren.

Die regional zuständigen IRCs finden Sie unter: http://irc.cordis.lu/whoswho/


HAGRID – Das Tor zur IKT-Forschung in der Europäischen Union
HAGRID (www.hagridproject.net) ist ein EU-finanziertes Projekt, das forschungsinteressierte Unternehmen und Einrichtungen aus dem im Bereich der Informations- und Kommunikations-technologien bei der Beteiligung an Forschungsprojekten im 7. Forschungsrahmenprogramm der EU unterstützt. Um dies zu erreichen, bietet ein Konsortium von 14 Partnern aus 11 Ländern (Griechenland, Türkei, Ungarn, Rumänien, Estland, Italien, Polen, Bulgarien, Schweden, Irland und Deutschland) kostenlose Dienstleistungen, wie zentralen Zugang zu europäischen Forschungs- und Projektdatenbanken, Projektpartnervermittlung, Trainingsmaßnahmen und Kooperationsbörsen an. Das Projekt richtet sich in erster Linie an Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus den neuen EU-Mitgliedstaaten, Beitritts- und Bewerberländern, assoziierten Staaten sowie an europäische KMU und universitäre Spin-offs, die sich bisher noch nicht an europäischen Projekten beteiligt haben.
Kontakt:
uni transfer
Joanna Einbock
je@tt.uni-hannover.de
Tel. +49 (0)511 762 3934
Open TTT: Open source Partnership for Enterprises and Network of developers aiming at Transnational Technology Transfer
OPEN TTT ist ein EU-finanziertes Projekt mit der Zielsetzung, die Bereiche Technologietransfer und Open Source Software (OSS) stärker zu verbinden. Open TTT führt dabei neue Methoden ein zur Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der Einführung von Technologien und Inno-vationen auf Basis von Open Source Software und ermöglicht freien Zugang zu Projektergebnissen. Der Projektansatz basiert auf der Bildung von „Mini-Clustern“, Gruppen von Unternehmen mit ver-gleichbaren Softwareanforderungen, und der Vermittlung passender Open Source Software.
Das Projekt deckt vier thematische Bereiche ab:
* Logistik & Transport
* Industrie & Produktion
* Energie & Umwelt
* Öffentliche Einrichtungen und Dienstleistungen
Kontakt:
Investitions- und Förderbank Niedersachsen GmbH
Steven Amenda
steven.amenda@nbank.de
Tel. +49 (0)511 / 30031 361

Annelies Bruhne | Leibniz Universität Hannover
Weitere Informationen:
http://www.futurematch.cebit.de/files/Flyer_Cebit_08_web.pdf
http://www.futurematch.cebit.de
http://irc.cordis.lu/whoswho/

Weitere Berichte zu: IRC TTT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Experten der Orthopädietechnik tagen in Göttingen
19.09.2018 | PFH Private Hochschule Göttingen

nachricht Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm
18.09.2018 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der Truck der Zukunft

Lastkraftwagen (Lkw) sind für den Gütertransport auch in den kommenden Jahrzehnten unverzichtbar. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Technischen Universität München (TUM) und ihre Partner haben ein Konzept für den Truck der Zukunft erarbeitet. Dazu zählen die europaweite Zulassung für Lang-Lkw, der Diesel-Hybrid-Antrieb und eine multifunktionale Fahrerkabine.

Laut der Prognose des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur wird der Lkw-Güterverkehr bis 2030 im Vergleich zu 2010 um 39 Prozent steigen....

Im Focus: Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

Feuert man Lichtpulse aus einer extrem starken Laseranlage auf Materialproben, reißt das elektrische Feld des Lichts die Elektronen von den Atomkernen ab. Für Sekundenbruchteile entsteht ein Plasma. Dabei koppeln die Elektronen mit dem Laserlicht und erreichen beinahe Lichtgeschwindigkeit. Beim Herausfliegen aus der Materialprobe ziehen sie die Atomrümpfe (Ionen) hinter sich her. Um diesen komplexen Beschleunigungsprozess experimentell untersuchen zu können, haben Forscher aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) eine neuartige Diagnostik für innovative laserbasierte Teilchenbeschleuniger entwickelt. Ihre Ergebnisse erscheinen jetzt in der Fachzeitschrift „Physical Review X“.

„Unser Ziel ist ein ultrakompakter Beschleuniger für die Ionentherapie, also die Krebsbestrahlung mit geladenen Teilchen“, so der Physiker Dr. Thomas Kluge vom...

Im Focus: Bio-Kunststoffe nach Maß

Zusammenarbeit zwischen Chemikern aus Konstanz und Pennsylvania (USA) – gefördert im Programm „Internationale Spitzenforschung“ der Baden-Württemberg-Stiftung

Chemie kann manchmal eine Frage der richtigen Größe sein. Ein Beispiel hierfür sind Bio-Kunststoffe und die pflanzlichen Fettsäuren, aus denen sie hergestellt...

Im Focus: Patented nanostructure for solar cells: Rough optics, smooth surface

Thin-film solar cells made of crystalline silicon are inexpensive and achieve efficiencies of a good 14 percent. However, they could do even better if their shiny surfaces reflected less light. A team led by Prof. Christiane Becker from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) has now patented a sophisticated new solution to this problem.

"It is not enough simply to bring more light into the cell," says Christiane Becker. Such surface structures can even ultimately reduce the efficiency by...

Im Focus: Mit Nano-Lenkraketen Keime töten

Wo Antibiotika versagen, könnten künftig Nano-Lenkraketen helfen, multiresistente Erreger (MRE) zu bekämpfen: Dieser Idee gehen derzeit Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen (UDE) und der Medizinischen Hochschule Hannover nach. Zusammen mit einem führenden US-Experten tüfteln sie an millionstel Millimeter kleinen Lenkraketen, die antimikrobielles Silber zielsicher transportieren, um MRE vor Ort zur Strecke zu bringen.

In deutschen Krankenhäusern führen die MRE jährlich zu tausenden, teils lebensgefährlichen Komplikationen. Denn wer sich zum Beispiel nach einer Implantation...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Experten der Orthopädietechnik tagen in Göttingen

19.09.2018 | Veranstaltungen

Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm

18.09.2018 | Veranstaltungen

Unbemannte Flugsysteme für die Klimaforschung

18.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Fester Platz im Unternehmen - 36 Auszubildende und Studierende der Friedhelm Loh Group erhalten Zeugnisse

19.09.2018 | Unternehmensmeldung

Virtual Reality ohne Kopfschmerz oder Simulationsübelkeit

19.09.2018 | Informationstechnologie

Kaiserslauterer Architekten setzen Holzkuppel dank Software einfach wie Puzzle zusammen

19.09.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics