Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3. EUROFORUM-Jahrestagung: Brandschutz im Tunnelwesen

18.12.2007
Straßentunnel – Lebensadern oder Lebensgefahr?
14. und 15. Januar 2008, Hotel Concorde, Berlin
In Deutschland gibt es rund 300 Straßentunnel mit einer Gesamtlänge von mehr als 240 Kilometern. Seit 2006 regeln die „Richtlinien für die Ausstattung und den Betrieb von Straßentunneln“, kurz RABT 2006, die Sicherheitseinrichtungen in den unterirdischen Verkehrsanlagen.

Überwachungskameras und spezielle Beleuchtungsanlagen werden hier ebenso vorgeschrieben wie Belüftungssysteme, Notrufstationen und Wartungspflichten. Brandkatastrophen wie 2001 im St. Gotthard Tunnel oder 1999 im Montblanc-Tunnel sollen so möglichst verhindert oder ihre Folgeschäden doch zumindest minimiert werden.

Bundesländer und Kommunen zwingt die RABT 2006 vor allem zu einer umfangreichen Sanierung ihrer Tunnelanlagen. Wie weit die Richtlinien bislang umgesetzt wurden, und welche Schwierigkeiten bei den Bauarbeiten auftraten, diskutieren Tunnelbauexperten, Politiker und Wissenschaftler auf der 3. EUROFORUM-Jahrestagung „Brandschutz im Tunnelwesen“ (14. und 15. Januar 2008, Berlin).

Das Ingenieurbüro BUNG Ingenieure AG ist damit beauftragt, Tunnel zu planen, zu bauen und zu überwachen. Zu ihren Projekten gehört unter anderem der Engelberg-Basistunnel an der Autobahn A 81 bei Leonberg. Bei welchen Projekten die RABT 2006 bereits angewandt wird und welche Hindernisse Baulastträgern dabei begegnen, erörtert der Aufsichtsratsvorsitzende Prof. Dr. Wolfgang Baltzer in seinem Erfahrungsbericht.

Zur Sicherheit auf der Schiene nimmt Klaus-Jürgen Bieger, Brandschutzbeauftragter der Deutsche Bahn AG, Stellung. Wie die Tunnellüftung im Brandfall funktioniert und wo ihrer Schutzfunktion Grenzen gesetzt sind, erklärt ein Wissenschaftler der Technischen Universität Graz anhand von Ergebnissen aus Brandversuchen.

Die Simulation von Bränden ist eine Möglichkeit, um die Gefahr in Tunneln zu beurteilen, wie Bernd Konrath, Geschäftsführer des Aachener I.F.I. Instituts für Aerodynamik, in seinem Beitrag zeigen wird. Die Berliner Feuerwehr stellt zudem ein neues Konzept zur Brandbekämpfung vor.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter:
www.euroforum.de/inno-tunnel08

Weitere Informationen:
Romy König
Presseabteilung
EUROFORUM Deutschland GmbH
Otto-Volger-Str. 21
65843 Sulzbach/Ts.
Tel.: +49 (0) 6196/585-326
Fax: +49 (0) 6196/585-310
Mailto:romy.koenig@euroforum.com


EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Romy König | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Berichte zu: EUROFORUM-Jahrestagung RABT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Effizientes Wertstoff-Recycling aus Elektronikgeräten
24.05.2019 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Früherkennung 2.0: Mit Präzisionsmedizin Screeningverfahren weiterentwickeln
23.05.2019 | Deutsche Röntgengesellschaft e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Direkte Abbildung von Riesenmolekülen

Physiker am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (MPQ) konnten riesige zweiatomige Moleküle erzeugen und mit einem hochaufgelösten Mikroskop direkt abbilden.

Die optische Auflösung einzelner Konstituenten herkömmlicher Moleküle ist aufgrund der kleinen Bindungslänge im Sub-Nanometerbereich bisher nicht möglich....

Im Focus: New studies increase confidence in NASA's measure of Earth's temperature

A new assessment of NASA's record of global temperatures revealed that the agency's estimate of Earth's long-term temperature rise in recent decades is accurate to within less than a tenth of a degree Fahrenheit, providing confidence that past and future research is correctly capturing rising surface temperatures.

The most complete assessment ever of statistical uncertainty within the GISS Surface Temperature Analysis (GISTEMP) data product shows that the annual values...

Im Focus: Geometrie eines Elektrons erstmals bestimmt

Physiker der Universität Basel können erstmals zeigen, wie ein einzelnes Elektron in einem künstlichen Atom aussieht. Mithilfe einer neu entwickelten Methode sind sie in der Lage, die Aufenthaltswahrscheinlichkeit eines Elektrons im Raum darzustellen. Dadurch lässt sich die Kontrolle von Elektronenspins verbessern, die als kleinste Informationseinheit eines zukünftigen Quantencomputers dienen könnten. Die Experimente wurden in «Physical Review Letters» und die Theorie dazu in «Physical Review B» veröffentlicht.

Der Spin eines Elektrons ist ein vielversprechender Kandidat, um als kleinste Informationseinheit (Qubit) eines Quantencomputers genutzt zu werden. Diesen Spin...

Im Focus: The geometry of an electron determined for the first time

Physicists at the University of Basel are able to show for the first time how a single electron looks in an artificial atom. A newly developed method enables them to show the probability of an electron being present in a space. This allows improved control of electron spins, which could serve as the smallest information unit in a future quantum computer. The experiments were published in Physical Review Letters and the related theory in Physical Review B.

The spin of an electron is a promising candidate for use as the smallest information unit (qubit) of a quantum computer. Controlling and switching this spin or...

Im Focus: Optische Superlinsen aus Gold

Oldenburger Forscher entwickeln neues optisches Mikroskop mit extrem hoher Auflösung

Eine kegelförmige Spitze aus Gold bildet das Kernstück eines neuen, extrem leistungsfähigen optischen Mikroskops, das Oldenburger Wissenschaftler in der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Effizientes Wertstoff-Recycling aus Elektronikgeräten

24.05.2019 | Veranstaltungen

Früherkennung 2.0: Mit Präzisionsmedizin Screeningverfahren weiterentwickeln

23.05.2019 | Veranstaltungen

Kindermediziner tagen in Leipzig

22.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schweißen ohne Wärme

24.05.2019 | Maschinenbau

Bakterien in fermentierten Lebensmitteln interagieren mit unserem Immunsystem

24.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

Wie Einzelzellen und Zellverbünde beim Navigieren zusammenwirken

24.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics