Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Geothermiebranche trifft sich am 24. April 2008 in Freiburg

17.12.2007
Im kommenden Jahr findet zum vierten Mal die Internationale Geothermiekonferenz in Freiburg statt. Die Veranstaltung bietet umfassende Informationen zu Technik, Finanzierung und Versicherung von Geothermieprojekten sowie exzellente Möglichkeiten für internationales Networking.

Am 24. April 2008 findet in Freiburg die 4. Internationale Geothermie-konferenz statt. Die Fachveranstaltung richtet sich an Experten aus allen Bereichen der Geothermiebranche, die sich umfassend über die Herausforderungen und Chancen der tiefengeothermischen Energieerzeugung informieren wollen.

Ein Fokus der Konferenz im kommenden Jahr ist die anstehende Novellierung des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG), da dies wesentlichen Einfluss auf die weitere Entwicklung des deutschen Geothermiemarktes hat. Neben den Rahmenbedingungen in Deutschland beleuchtet die Konferenz auch die Potenziale von ausländischen Märkten, vor allem die Entwicklung in den USA. Nach den einleitenden Vorträgen im Auditorium sind vier verschiedene Workshops vorgesehen, die sich mit unter-schiedlichen Finanzierungsformen, rechtlichen Rahmenbedingungen und den technischen Risiken von Geothermie-Projekten auseinander setzen. Jeder Workshop ist mit einem Experten-Panel besetzt und bietet nach der Präsentation von erfolgreichen Projektbeispielen aus dem In- und Ausland ausreichend Gelegenheit zu einer intensiven Diskussion.

Mittlerweile hat sich die Internationale Geothermiekonferenz zu einem unter Fachleuten anerkannten und geschätzten Branchentreffen entwickelt. Sie gilt "was Referenten und Themen betrifft , sicherlich als eine der wichtigsten Geothermieveranstaltungen in Deutschland", sagt Dr. Wolfgang Bauer von GeoEnergy Consulting. Das Markenzeichen der Konferenz ist ihr persönlicher Charakter, der es dem Fachpublikum ermöglicht, in angenehmer Atmosphäre ungezwungen ins Gespräch zu kommen. "Die Konferenz soll nicht nur der reinen Informationsvermittlung dienen, sondern vor allem auch den Austausch zwischen den Akteuren verschiedener Branchen fördern. Nur so kann die Nutzung der Geothermie zügig voran gebracht werden", betont Dr. Jochen Schneider von der Agentur Enerchange, die für die Organisation der Konferenz verantwortlich ist.

Kooperationspartner der Veranstaltung ist unter anderem die Geothermische Vereinigung e.V. - Bundesverband Geothermie. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person 300 € zzgl. MwSt. Bei Anmeldung bis zum 7. März 2008 reduziert sich der Preis für die Konferenz auf 250 €. Das Anmeldungeformular und weitere Informationen zur Konferenz finden sich auf der Internetseite www.geothermiekonferenz.de .
Hintergrundinformationen zum Veranstalter
Enerchange ist eine Spezialagentur für Informationsdienstleistungen im Bereich erneuerbarer Energien. Sie recherchiert, generiert und präsentiert Informationen, organisiert Veranstaltungen und berät in Fragen der Kommunikation von Energiethemen. Die Agentur wurde 2007 von Dr. Jochen Schneider und Marcus Brian gegründet. Dr. Jochen Schneider hat als Geschäftsführer des Vereins fesa die Geothermiekonferenz in den vergangenen Jahren gemeinsam mit der forseo GmbH veranstaltet. Nach dem Rückzug von forseo aus dem Veranstalterboard führt Enerchange die Konferenz in alleiniger Verantwortung durch. Der fesa e. V. ist Unterstützer der Konferenz.

Marcus Brian | ENERCHANGE
Weitere Informationen:
http://www.geothermiekonferenz.de
http://www.enerchange.de

Weitere Berichte zu: Enerchange Geothermie Geothermiebranche Geothermiekonferenz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie
16.08.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018
16.08.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Spezialfarbstoff erlaubt völlig neue Einblicke ins Gehirn

16.08.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics