Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Beratungsbedarf im Fall von Datenverlust bei mobilen Datenträgern steigt

03.09.2015
  • Stellar Datenrettung mit IFA Aktionstag und Kundenhotline
  • IFA Aktion-Beratungstage am 4. und 7. September 2015

Vom 4. September bis zum 9. September findet die IFA 2015 in Berlin statt. Neben den zahlreichen Neuerungen rund um Mobile Devices, neue Modelle bei Smartphones und Tablets wird auch der Sicherheitsaspekt bei mobilen Geräten kommentiert, so zum Beispiel am 7. 9. im TecWatch-Forum zusammen mit mobilsicher.de.

Mit der Zunahme der Geräte und Optionen steigen jedoch auch Datenpannen und Datenverlust. Die Stellar Datenrettung startet deshalb am 4. und 7. September einen IFA Aktionstag, wo sich alle Interessenten rund um das Thema Datenverlust bei Smartphones und Co beraten lassen können.

Sylvia Haensel, Leitung Business Development D/A/CH bei der Stellar Datenrettung kommentiert: „In diesem Sommer hatten wir überwiegend den Klassiker: „Handy ins Wasser gefallen!“ zu verzeichnen. Die Liste von möglichem Datenverlust ist jedoch sehr vielseitig und betrifft Privatpersonen wie Firmen gleichermaßen. Dazu zählen auch Stoßschäden, versehentliches Löschen und zahlreiche Sonderfälle wie das Entsperren oder Decodieren.“

Da die Updates bei Betriebssystemen und Modellen in sehr kurzen Zyklen auf den Markt kommen, benötigt man hier sehr gute Expertise und Spezialisten, die sich ausschließlich mit dieser Thematik beschäftigen. Entsprechend qualifizierte und engagierte Techniker bei der Stellar Datenrettung ermöglichen dank der Stellar Technologien mittlerweile den Zugriff auf nahezu jedes Gerät mit Android und Apple Betriebssystemen.

Hintergrund Technologie: Stellar Datenrettung ist das weltweit einzige ISO-zertifizierte Unternehmen, das zum einen professionelle Datenrettungsservices in eigenen Reinraumlaboren und zum anderen eigene Recovery-Softwares anbietet. Für viele Spezialbereiche gibt es eigene Laboreinheiten, so gibt es für die mobilen Services eine eigene Expertenunit sowie das Stellar MacLab, das sich mit seinen Spezialisten komplett auf Systeme von Apple spezialisiert hat.

IFA AKTION: Von 9 bis 18 Uhr kann man sich am 4. und 7. September unter der Telefonnummer 030 692 008 300 zur Datenwiederherstellung beim Smartphone und Tablet sowie den wichtigsten TODos bei Datenverlust beraten lassen.

Weitere Informationen zum Datenrettungsprozess und Marken der mobilen Geräte sind auf der Website von Stellar Datenrettung zu finden.


Im Überblick die häufigsten Ursachen von Datenverlust bei mobilen Geräten:

Versehentlich gelöschte Daten, Stoß- und Fallschaden, Wasserschaden, Datenlöschung nach Software-Updates, Verlust von Passwort/PIN, diverse physikalische Schäden. Da jedes Gerät unterschiedlich funktioniert, gibt es für die Wiederherstellung der Daten eine Spezialisierung für SIM Karte/Flashspeicher/internen Speicher der Geräte.

  • Datenrettung bei SIM-Karten: zu den geläufigsten Daten zählen wichtige Grunddaten, Kontakte, SMS-Nachrichten. Datenrettung von SIM-Karten ist sehr komplex.
  • Interner Speicher: hier kann durch Kurzschluss u.ä. der Zugang zum Speicher blockiert sein. Stellar Datenrettung stellt mit speziellen Tools auch von internen Telefonspeichern die Daten wieder her.
  • Der externe, abnehmbare FLASH-Speicher ist bei einem Großteil der Smartphones vorhanden. Hier wird der Großteil der Informationen wie Bilder, Audio und Videodateien und weitere Anwendungen gespeichert. Im Falle des Datenverlustes werden die erprobten Stellar Technologien der Datenrettung bei Flashspeichern eingesetzt.

Über Stellar Datenrettung

Stellar Datenrettung ist das weltweit einzige ISO-zertifizierte Datenrettungsunternehmen welches sowohl in der Entwicklung von Software-Tools, als auch in der professionellen Datenrettung erfolgreich tätig ist. Das Stellar Datenrettungslabor verfügt über einen modernen, ISO-zertifizierten Reinraum der Klasse 100. Datensicherheit hat höchsten Stellenwert, so erhielt Stellar das BDO Sicherheitszertifikat und ist unter anderem Mitglied der Allianz für Cybersicherheit. Das Unternehmen zählt weltweit mehr als 2 Millionen zufriedene Kunden und ist in Deutschland seit über 20 Jahren in der Datenrettung erfolgreich. Stellar hat in Deutschland 5 Standorte (Berlin, Hamburg, München, Düsseldorf, Frankfurt).


Weitere Informationen über Stellar: www.stellardatenrettung.de

Presseabteilung | Stellar Datenrettung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation
14.08.2018 | Hochschule Bochum

nachricht EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt
13.08.2018 | Universität zu Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics