Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Astronomie einmal anders

10.02.2010
"Interstellare Begegnung" - Wissenschaft zum Anfassen mit künstlerischem Rahmenprogramm

In einer ungewöhnlichen Verbindung von wissenschaftlichem Vortrag und künstlerischer Darbietung mit dem Titel "Interstellare Begegnung - Kepler und die Folgen" wollen Forscher aus der Astronomie und Astrophysik ihr Arbeitsfeld der interessierten Öffentlichkeit vorstellen. Die Veranstaltung in der Mensa Morgenstelle am Freitag, dem 12. Februar, um 19 Uhr wird organisiert vom Sonderforschungsbereich (SFB)/Transregio 7 "Gravitationswellenastronomie".

In seiner "Astronomia Nova" von 1609 formulierte Johannes Kepler grundlegende Gesetze zur Bewegung der Himmelskörper. Bei der "Interstellaren Begegnung" zeigen namhafte Experten, welch nachhaltigen Einfluss Keplers Erkenntnisse auf die moderne Astronomie haben. Zugleich stellen sie neue hochentwickelte Beobachtungstechniken und Forschungsansätze vor. Die Vorträge wechseln sich ab mit Theater und Musik. So werden etwa im "Copernicus Rap" oder in Auftritten von Weltraumgeistern wissenschaftliche Fakten auch auf unkonventionelle Art vermittelt. Bereits ab 18 Uhr gibt es in der Ausstellung "Einstein-Wellen-Mobil" Wissenschaft zum Anfassen. Sie bietet einen unterhaltsamen Einblick zum Beispiel in die Relativitätstheorie oder komplexe Raumfahrttechnologie. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei.

Im SFB/Transregio 7 "Gravitationswellenastronomie" arbeiten Wissenschaftler der Universitäten Jena, Tübingen und Hannover sowie der Max-Planck-Institute in Garching, Hannover und Potsdam zusammen. In Tübingen beschäftigen sich die Forscher unter Leitung von Prof. Kostas Kokkotas, Prof. Klaus Werner und Prof. Christian Lubich vor allem mit der Modellierung relativistischer Sterne, der Häufigkeit von Strahlungsquellen und leistungsfähigen numerischen Methoden.

Kontakt:
PD Dr. Hans-Peter Nollert
Eberhard Karls Universität Tübingen
Theoretische Astrophysik, Institut für Astronomie und Astrophysik
Tel.: (07071) 29-759 44 oder (07071) 253296
Fax: (07071) 29-5889
E-Mail nollert[at]uni-tuebingen.de

Michael Seifert | idw
Weitere Informationen:
http://www.einsteinwelle.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur
17.04.2019 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck
17.04.2019 | Bayern Innovativ - Bayerische Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenmaterie fest und supraflüssig zugleich

Forscher um Francesca Ferlaino an der Universität Innsbruck und an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften haben in dipolaren Quantengasen aus Erbium- und Dysprosiumatomen suprasolide Zustände beobachtet. Im Dysprosiumgas ist dieser exotische Materiezustand außerordentlich langlebig, was die Tür für eingehendere Untersuchungen weit aufstößt.

Suprasolidität ist ein paradoxer Zustand, in dem die Materie sowohl supraflüssige als auch kristalline Eigenschaften besitzt. Die Teilchen sind wie in einem...

Im Focus: Quantum gas turns supersolid

Researchers led by Francesca Ferlaino from the University of Innsbruck and the Austrian Academy of Sciences report in Physical Review X on the observation of supersolid behavior in dipolar quantum gases of erbium and dysprosium. In the dysprosium gas these properties are unprecedentedly long-lived. This sets the stage for future investigations into the nature of this exotic phase of matter.

Supersolidity is a paradoxical state where the matter is both crystallized and superfluid. Predicted 50 years ago, such a counter-intuitive phase, featuring...

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Künstliche Intelligenz verbessert Stromübertragung

24.04.2019 | Informationstechnologie

Individuelle Implantate sollen Regeneration ermöglichen

24.04.2019 | Medizintechnik

Im Labyrinth offenbaren Bakterien ihre Individualität

23.04.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics