Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Architektur und das Digital-Erhabene

08.01.2013
Tagung „Effekt und Affekt. Architektur und das Digital-Erhabene“ vom 15. bis 16. Januar 2013 an der TU Berlin

Die Entwürfe des „computational design“ sind umso überwältigender, je rätselhafter die Prozesse dahinter bleiben. Zur Formfindung und Simulation architektonischer Strukturen wird „computational design“ hauptsächlich verwendet. Sie ist eine Entwurfsmethode, die auf den neuen digitalen, algorithmischen Verfahren basiert.

Die Entwürfe sind durch eine strenge algorithmische Logik geprägt wie auch durch deren Verschleierung. Beispiele dafür sind das Museum von Zaha Hadid der Michigan State University, Jürgen Mayer H.s Metropol Parasol in Sevilla oder die Experimentalarchitektur von Gramazio & Kohler. Sie scheinen von unsichtbaren, magischen Kräften geformt zu sein. Die Frage stellt sich, ob mit der digitalen Intelligenz eine fast schon vergessene, ästhetische Kategorie zurückkehrt: Das Erhabene, jetzt als Digital-Erhabenes.

Ètienne-Louis Boullée, Architekt der Französischen Revolution, und Le Corbusier, ein Protagonist der Moderne, sprachen von „Erhabenheit durch Sachlichkeit“. Was bedeutet das für das „computational design“? Was soll man unter dem Digital-Erhabenen verstehen? Welche Perspektiven ergeben sich daraus für die Architektur?

Auf der Tagung „Effekt und Affekt. Architektur und das Digital-Erhabene“ werden renommierte Architekten, Designer sowie Architekturtheoretiker und -historiker aus den USA, Frankreich, der Schweiz und Deutschland erwartet, um die aufgeworfenen Fragen zu diskutieren.

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen. Bitte weisen Sie in Ihrem Medium auf die Tagung hin:

Zeit: Dienstag, 15. Januar 2013, 14.00-18.30 Uhr, Mittwoch, 16. Januar 2013, 10.00-18.30 Uhr

Ort: TU Berlin, Straße des 17. Juni 152, 10623 Berlin, Architekturgebäude, Forum

Um Anmeldung wird bis zum 10. Januar 2013 gebeten: info@architekturtheorie.de.

Konferenzsprachen sind Englisch und Deutsch. Der Eintritt ist frei.

Die Tagung wurde von Prof. Dr. Jörg H. Gleiter konzipiert und vom Fachgebiet Architekturtheorie organisiert.

Anlässlich der Tagung wird Mario Carpos Buch „Alphabet und Algorithmus. Wie das Digitale die Architektur herausfordert“ am 15. Januar um 19.00 Uhr im Bücherbogen am Savignyplatz präsentiert. Die Publikation erschien im November 2012 in deutscher Übersetzung als Band 6 der Reihe ArchitekturDenken (aus dem Englischen übertragen von Jan Bovelet und Jörg H. Gleiter, Transcript Verlag Bielefeld 2012).

Das Tagungsprogramm finden Sie unter:
www.architekturtheorie.tu-berlin.de
Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Prof. Dr.-Ing. habil. Jörg H. Gleiter, TU Berlin, Fachgebiet Architekturtheorie, Tel.: 030/314-21960,

E-Mail: joerg.gleiter@tu-berlin.de

Die Medieninformation der TU Berlin im Überblick:
www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/

Stefanie Terp | idw
Weitere Informationen:
http://www.architekturtheorie.tu-berlin.de/
http://www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/

Weitere Berichte zu: Affekt Architekturtheorie Digital-Erhabene

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation
14.08.2018 | Hochschule Bochum

nachricht EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt
13.08.2018 | Universität zu Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics