Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Algen - die wahren Grünen?

06.10.2008
Schönheits- und Gesundheitsbewusste pflegen sich mit ihnen die Haut oder genießen sie als Salat. Für die Olympia-Ausrichter in China hingegen waren sie der Horror: ein Algenteppich hatte die Segelwettbewerbe vor der Küste der ostchinesischen Hafenstadt Qingdao gefährdet. Und auch jeder Aquariums- und Schwimmbadbesitzer möchte sie missen.

Doch wer hätte gedacht, dass diese grünen, glitschigen Pflanzen einmal in die Liga der potenziellen CO2-Killer und Benzinlieferanten aufsteigen könnten? Wie das gehen kann, darüber diskutieren die Teilnehmer beim 2. Algen-Stammtisch am 9. und 10. Oktober in Hamburg.

Mikroalgen betreiben Photosynthese mit einem besonders hohen Wirkungsgrad und sind daher hervorragend für die Produktion von Biomasse - nutzbar zur Produktion von Biogas, Biodiesel, Bioethanol - geeignet. Doch das ist noch nicht alles: Bei der Algenkultivierung können CO2-Abgase aus Kraft-, Zement- oder Kalkwerken genutzt werden, denn erst das CO2 gibt Algen den richtigen Wachstumsschub.

Sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene hat das Wettrennen um die besten Konzepte längst begonnen. Bislang sind die Techniken jedoch noch nicht ausgereift. Um die deutsche Industrie bei der Erschließung dieses Zukunftsfelds zu unterstützen, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung gemeinsam mit den Unternehmen der Energiewirtschaft und der Stadt Hamburg als neues Innovationsforum den Algen-Stammtisch ins Leben gerufen. Hier treffen sich alle Akteure der Wertschöpfungskette von den CO2-Emittenten bis hin zu den künftigen Nutzern der Algenbiomasse; dazu gehören Verfahrenstechniker, Reaktor- und Anlagenbauer sowie Biologen/Biotechnologen.

Am 9. und 10. Oktober 2008 trifft sich der Stammtisch zum zweiten Mal. Im Blickpunkt steht diesmal die internationale Szene, denn das Thema hat weltweit richtig Fahrt aufgenommen: Anfang 2007 vermeldete das spanische Biotech-Unternehmen Bio-Fuel-Systems den Bau der ersten industriellen Anlage weltweit zur Algensprit-Produktion in der Region Alicante in Spanien. Royal Dutch Shell plc und HR Biopetroleum haben den Bau einer Pilotanlage zum Anbau von Meeresalgen auf Hawaii angekündigt. In Israel hat die Firma Seambiotic eine Algenmassenproduktion mit Kraftwerksabgasen in open pond Systemen bereits realisiert.

Die Referenten beim 2. Algen-Stammtisch

am 9. und 10. Oktober 2008
im Crowne Plaza Hotel, Graumannsweg 10, 22087 Hamburg
kommen aus den USA, Großbritannien und den Niederlanden sowie natürlich auch aus Deutschland. An der Elite-Universität Cambridge entwickelt im Algal Bioenergy Consortium ein multidisziplinäres Forscherteam die Produktionskonzepte für Algen weiter. In Hamburg erprobt der Kraftwerksbetreiber E.ON Hanse neue Wege, die Effizienz der CO2-Reduzierung aus Abgasen zu erhöhen und die Produktion der Algenbiomasse um das zwei- bis dreifache zu steigern. Auch Boeing hat Interesse angemeldet. Der amerikanische Flugzeughersteller plant längerfristig auf Bio-Kerosin umzusatteln. Ebenfalls beim Algen-Stammtisch dabei ist Prof. Stephen Mayfield, Mitgründer der Sapphire Energy, die aus Algen Treibstoff für Fahrzeuge herstellt. In dieses Unternehmen hat gerade Bill Gates gemeinsam mit anderen Risikokapitalgebern insgesamt 100 Mio. Dollar investiert.
Ein weiteres Highlight des Algen-Stammtischs ist die Besichtigung der neuen Mikroalgen-Pilot-Anlage auf dem Gelände der E.ON Hanse in Hamburg-Reitbrook.

Nähere Informationen zum Thema und zum 2. Algen-Stammtisch gibt es bei:

VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Ute Ackermann, Tel.: 030 310078-113, ackermann@vdivde-it.de
Anmeldung zum Bundes-Algen-Stammtisch: http://www.bundes-algen-stammtisch.com
Mehr Informationen zum Thema: http://www.mstonline.de/algen

Wiebke Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.bundes-algen-stammtisch.com
http://www.mstonline.de/algen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics