Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktuelle Trends an den Finanzmärkten im Schnelldurchlauf

09.10.2019

Intensivkurs "Investmentbanking": TU Chemnitz bietet vom 23. bis 25. Oktober 2019 eine Blockveranstaltung für jedermann an.

"An den Finanzmärkten überschlagen sich die Entwicklungen, auf vielen Gebieten gleichzeitig stellen wir gravierende Veränderungen fest“, sagt Prof. Dr. Friedrich Thießen, Inhaber der Professur Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre der Technischen Universität Chemnitz.


Damit Studierende und alle anderen Interessierten einen Überblick über neue Entwicklungen im internationalen Finanzgeschäft erhalten, findet vom 23. bis 25. Oktober 2019 im Raum 113 des Hörsaalgebäudes der TU Chemnitz, Reichenhainer Straße 90, der Kompaktkurs "Investmentbanking 2019/2020" statt.

15 Expertinnen und Experten, die nicht nur aus der Finanzwirtschaft stammen, berichten in der dicht gepackten Vortragsveranstaltung insbesondere über aktuelle Trends an den Finanzmärkten.

"Es gibt in Deutschland keine andere Möglichkeit, sich so umfassend in so kurzer Zeit fundiert über aktuelle Entwicklungen im Investmentbanking zu informieren", so Thießen. Die Teilnahme am Intensivkurs ist kostenfrei. Um eine Anmeldung wird gebeten.

Rettet uns Kunst vor negativen Zinssätzen?

Die wichtigste Änderung für Privatleute ist sicherlich der Einstieg in das Leben mit negativen Zinssätzen. Viele haben Angst um ihr Erspartes. Sie beginnen, Geld in Sach- und andere Vermögenswerte umzuschichten.

Markus Altmann von der Deutschen Bundesbank beleuchtet im Kurs die makroökonomische Seite, während der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Chemnitz, Dr. Michael Kreuzkamp die aktuellen Tendenzen im Sparkassenwesen diskutiert.

Dr. Ingrid Mössinger, langjährige Generaldirektorin der Chemnitzer Kunstsammlungen, erklärt die Beziehungen zwischen Finanzmarkt und Kunst. Sie geht der Frage nach, ob sich die Flucht in die Kunst lohnt, wenn traditionelles Sparen bei negativen Zinsen seinen Sinn verliert. Achim Matzke, Analyst der Commerzbank, erklärt das Phänomen aus der Sicht seiner Bank.

Banken im Wandel: Von der Digitalisierung bis zu Big Data

Ein anderer Trend ist die Digitalisierung. Banken verringern die Zahl der Filialen und setzen auf automatische Systeme. Was wird auf die Kunden zukommen?

Gleich mehrere Referenten setzen sich mit Digitalisierung und Automatisierung auseinander. Wir werden erfahren, wie automatische Systeme funktionieren und was sie leisten. Dr. Jonas Vogt führt in die automatisierte Aktienkursanalyse ein. Er zeigt, wie künstliche Intelligenz dabei eingesetzt werden kann.

Einen anderen Aspekt moderner Finanzmärkte beleuchtet Ulrich Leuchtmann: es geht um automatisierte Handelssysteme im Wertpapierhandel und die Gefahr von Flash Crashs, die viele Käufer von Barriere-Produkten um ihr Geld gebracht haben.

Rüdiger Hornung entwickelt ein System, mit dem Immobilien automatisiert bewertet werden können. Was es leistet und wie es den Immobiliensektor verändern wird, zeigt er in seinem Vortrag. Auch Ron Hess befasst sich mit Immobilien. Es geht um den Einsatz von Big Data im Immobiliensektor.

Ron Hess wirbt zugleich bei Studierenden für das Arbeiten in Start-ups und alternativen Finanzdienstleistern, welche den klassischen Banken mehr und mehr Aufgaben abnehmen.

Sichere Steuerung einer Bank und Vorsicht vor kritischen Anleihen

Vier Gebiete des klassischen Bankgeschäftes runden die Blockveranstaltung an. Eike Oenschläger vom Bankhaus Lampe erklärt, wie das Geschäft rund um die Emission von jungen Aktien funktioniert. Peter Flath, Risikomanager der Sächsischen Aufbaubank, zeigt, wie man eine Bank sicher über die Zeiten steuert.

Jenny Leidig und Stefan Hirt führen in die Kunst ein, Geschäfte auch ohne Blockchain kostengünstig und sicher abzuwickeln. Vor einigen Jahren gab es einen großen Aufbruch im Marktsegment von Anleihe-Emissionen. Viele Bürger zeichneten Anleihen mehr oder weniger bekannter Unternehmen. Bis heute sind die meisten dieser Anleihen in die Krise geraten oder ganz ausgefallen. Was ist der Grund?

Dr. Henrik Döweling klärt über dieses Marktsegment auf. Peter Königbauer von Amundi erklärt neueste Organisationsformen im Asset Management.

Zudem wirbt Stefan Kempf von der Elbe Finanzgruppe für ein starkes Finanzwesen im Freistaat Sachsen. Er zeigt, welche innovativen Lösungen es für Start-ups und kleine Unternehmen gibt, mit denen sie sich im harten Wettbewerb behaupten und durchsetzen können.

Wer am Intensivkurs teilnimmt, erhält eine Bestätigung. Interessierte können am 16. Dezember 2019 ab 15:30 Uhr im Raum N115 des Hörsaalgebäudes an einer Klausur teilnehmen und den Schein "Investmentbanking" erwerben. Besonders Interessierte können das große Universitätszertifikat "Investmentbanker" erwerben.

Näheres hierzu ist im Internet erklärt: www.mytuc.org/cmwh. Der Intensivkurs wird in vielen Bundesländern und von vielen Unternehmen als berufsrelevante Bildungsmaßnahme anerkannt.

Das Kursprogramm im Überblick: www.tu-chemnitz.de/wirtschaft/bwl4/anmeldung_ib/Programm/

Anmeldungen sind ausschließlich im Internet möglich: www.mytuc.org/vfdf

Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Dr. Thomas Maurer, Telefon 0371 531-26190, E-Mail finance@wirtschaft.tu-chemnitz.de

Dipl.-Ing. Mario Steinebach | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.tu-chemnitz.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 13. Aachener Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung – »Collaborate to Innovate: Making the Net Work«
22.10.2019 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Serienfertigung von XXL-Produkten: Expertentreffen in Hannover
22.10.2019 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hohlraum vermittelt starke Wechselwirkung zwischen Licht und Materie

Forschern ist es gelungen, mithilfe eines mikroskopischen Hohlraumes eine effiziente quantenmechanische Licht-Materie-Schnittstelle zu schaffen. Darin wird ein einzelnes Photon bis zu zehn Mal von einem künstlichen Atom ausgesandt und wieder absorbiert. Das eröffnet neue Perspektiven für die Quantentechnologie, berichten Physiker der Universität Basel und der Ruhr-Universität Bochum in der Zeitschrift «Nature».

Die Quantenphysik beschreibt Photonen als Lichtteilchen. Will man ein einzelnes Photon mit einem einzelnen Atom interagieren lassen, stellt dies aufgrund der...

Im Focus: A cavity leads to a strong interaction between light and matter

Researchers have succeeded in creating an efficient quantum-mechanical light-matter interface using a microscopic cavity. Within this cavity, a single photon is emitted and absorbed up to 10 times by an artificial atom. This opens up new prospects for quantum technology, report physicists at the University of Basel and Ruhr-University Bochum in the journal Nature.

Quantum physics describes photons as light particles. Achieving an interaction between a single photon and a single atom is a huge challenge due to the tiny...

Im Focus: Freiburger Forschenden gelingt die erste Synthese eines kationischen Tetraederclusters in Lösung

Hauptgruppenatome kommen oft in kleinen Clustern vor, die neutral, negativ oder positiv geladen sein können. Das bekannteste neutrale sogenannte Tetraedercluster ist der weiße Phosphor (P4), aber darüber hinaus sind weitere Tetraeder als Substanz isolierbar. Es handelt sich um Moleküle aus vier Atomen, deren räumliche Anordnung einem Tetraeder aus gleichseitigen Dreiecken entspricht. Bisher waren neben mindestens sechs neutralen Versionen wie As4 oder AsP3 eine Vielzahl von negativ geladenen Tetraedern wie In2Sb22– bekannt, jedoch keine kationischen, also positiv geladenen Varianten.

Ein Team um Prof. Dr. Ingo Krossing vom Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Universität Freiburg ist es gelungen, diese positiv geladenen...

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

13. Aachener Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung – »Collaborate to Innovate: Making the Net Work«

22.10.2019 | Veranstaltungen

Serienfertigung von XXL-Produkten: Expertentreffen in Hannover

22.10.2019 | Veranstaltungen

Digitales-Krankenhaus – wo bleibt der Mensch?

21.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

13. Aachener Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung – »Collaborate to Innovate: Making the Net Work«

22.10.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Studenten entwickeln einen Koffer, der automatisch auf Schritt und Tritt folgt

22.10.2019 | Innovative Produkte

Chemikern der Universität Münster gelingt Herstellung neuartiger Lewis-Supersäuren auf Phosphor-Basis

22.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics