Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

8. Technologieforum Fahrerlose Transportsysteme und mobile Roboter des Fraunhofer IPA

09.07.2019

Entwicklungen wie wandlungsfähige Produktionen und der boomende Onlinehandel stellen höchste Anforderungen an die Intralogistik. Um diese zu erfüllen, bieten beispielsweise die digitale Vernetzung sowie Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen Innovationen für fahrerlose Transportsysteme und mobile Roboter. Am 18. September 2019 stellt das 8. Technologieforum neue Ansätze und Anwendungen vor. Die Veranstaltung findet erstmals in der Filderhalle bei Stuttgart statt.

Fahrerlose Transportsysteme (FTS) und mobile Roboter sind ein Schlüsselelement, um eine schnelle, zuverlässige und kosteneffektive innerbetriebliche Logistik zu etablieren.


Die Cloud Navigation ermöglicht ein agiles und autonomeres Flottenverhalten fahrerloser Transportfahrzeuge.

Universität Stuttgart IFF, Fraunhofer IPA / Foto: Rainer Bez

Mit Technologien der Künstlichen Intelligenz (KI) wie dem Maschinellen Lernen oder verbesserten Sensoren und Konzepten zur Lokalisierung der Fahrzeuge können neue Anwendungen in Produktion und Logistik realisiert werden.

Das Teilen von Umgebungsinformationen über die Cloud ermöglicht FTS, sich selbst zu organisieren und Routen durch Fabriken und Lager kooperativ optimal zu planen. Zusätzlich lassen sich Bauraum und Nutzlast optimieren.

KI für Produktion und Logistik

Auf dem Technologieforum präsentieren neun Referenten aus Industrie und Forschung Anwendungen in Industrie und Logistik, den Leistungsstand sowie aktuelle Entwicklungen und Forschungsergebnisse zu FTS und mobiler Robotik.

Eingangs erhalten die Teilnehmenden Einblick in die Grundlagen der KI und des Maschinellen Lernens für industrielle Anwendungen von Professor Marco Huber, der am Fraunhofer IPA das Zentrum für Cyber Cognitive Intelligence (CCI) leitet.

Ausgehend davon werden Praxisbeispiele sowie Erklärungen und Ausblicke zu den neusten Technologien autonomer Systeme und deren vielfältige Einsatzmöglichkeiten in Fertigung, Handhabung, Logistik und Service thematisiert.

Automobilbranche geht voran

Die Automobilbranche ist seit jeher Treiber neuer Automatisierungstechnologien. Dies gilt auch für den Einsatz von FTS. Welche Anforderungen globale Player an den Markt und Lieferanten haben, fasst die Daimler AG zusammen und stellt Projekte vor, die bei Mercedes-Benz Cars realisiert wurden.

BMW setzt den Fokus auf den aktuellen Vernetzungsgrad von autonomen Transportrobotern und die Cloud-Technologie. Der Vortrag beleuchtet den Stand der Autonomie in den BMW-Werken sowie die Cloud- und Vernetzungsentwicklung mit zugehörigen Plattformen.

Auf die BMW-eigene Entwicklung »Smart Transport Robot« geht auch der Vortrag von
Stefan Dörr, Projektleiter am Fraunhofer IPA, ein. Er spricht über Vernetzung, Cloud-
Edge-Computing und Maschinelles Lernen als Grundlagen der autonomen Navigation. Als Anwendungsbeispiel fungiert der genannte Smart Transport Robot.

Dieser navigiert mithilfe einer Software des Fraunhofer IPA auch mit wenigen und qualitativ unterschiedlichen Sensordaten in einer komplexen und veränderlichen Umgebung ohne spezielle Infrastruktur, was die Anwendung besonders flexibel macht.

Themenvielfalt in neuen Räumlichkeiten

Ein weiterer Vortrag kommt von der Firma Magazino, die das Handling von Kleinladungsträgern mit mobilen Robotern und KI zur Performanceverbesserung vorstellt. Grow Platform stellt eine neue Komponente für die Laser-SLAM-basierte Navigation vor. Welche Rolle 3D-Sensorik, Kamerainfrastruktur und KI sowie das Scannen von Oberflächen für die Lokalisierung und Navigation von mobilen Robotern spielen, zeigen die Firmen E&K Automation, Logivations und Accerion.

Das Technologieforum richtet sich an Anwender, Ausrüster, Hersteller und Entwickler von Automatisierungslösungen in Materialfluss, Logistik, Produktionsautomatisierung und Servicerobotik. Es findet erstmals in der Filderhalle bei Stuttgart statt, um der stetig größer gewordenen Veranstaltung mehr Raum zu bieten. Neben den Vorträgen gibt es sowohl im Foyer als auch im Veranstaltungsraum selbst eine Ausstellungsfläche, auf der FTS-Hersteller und Technologieanbieter ihre Produkte zeigen.

Weitere Informationen sowie das Anmeldungsformular finden Sie unter: https://www.ipa.fraunhofer.de/de/veranstaltungen/messen/FTS-Forum.html

Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Dr.-Ing. Kai Pfeiffer | Telefon +49 711 970-1226 | kai.pfeiffer@ipa.fraunhofer.de | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA | www.ipa.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

https://www.ipa.fraunhofer.de/de/presse/presseinformationen/FTS-Forum-2019.html

Hannes Weik | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil
24.01.2020 | Haus der Technik e.V.

nachricht Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität
22.01.2020 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Physik lebender Systeme - Wie Proteine die Zellachse finden

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Bioreaktor Kuh - Antikörper aus der Kuh ersetzen Antibiotika

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

INNOVENT startet Innovatives Anwenderprojekt (INNAP) „Sol-Gel-Beschichtungen für temperaturempfindliche Substrate“

27.01.2020 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics