Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

7. Internationale Fachmesse und Wissensforum für automatische Identifikation

09.02.2011
EURO ID 2011 geht nach Berlin
5. - 7. April 2011, Messegelände Berlin
Vom 5. bis 7. April 2011 verbindet die EURO ID 2011 auf dem Berliner Messegelände Menschen, Business und Technologie miteinander:

Für Experten und Entscheider ist die EURO ID 2011 ein Muss, um sich über die neuesten Trends rund um AutoID, Sensorik, 2D-Code, Biometrie, Barcodes, sichere Identität und Kartensysteme zu informieren. Aussteller und Fachverbände zeigen neueste Entwicklungen unter anderem aus den Bereichen Kartensysteme, Mobile Marketing, Gesundheitswesen, Textil, Handel und Sichere Identität. Wir sehen im Zusammenspiel von AutoID- und Informations- und Systemtechnik enormes Potenzial, um neue Kompetenzfelder für die Standorte Deutschland und Europa zu schaffen", erläutert Jens Oliver Mayer, Managing Director des Veranstalters Informa Business Communication, Düsseldorf.

Kongress zur Sicheren Identität und IUID-Workshop Der Fraunhofer Innovationscluster Secure Identity Berlin Brandenburg veranstaltet am 5. April im Rahmen der EURO ID-Messe den 3. Kongress "Sichere Identität". Die Veranstaltung bietet die Gelegenheit zum wissenschaftlichen Austausch über alle Facetten von der Personenidentität bis zur Produktidentität, von der Biometrie bis zur RFID-Technologie. Neben dem wissenschaftlichen Schwerpunkt werden auch die industrielle Umsetzung und die wirtschaftliche Betrachtung diskutiert.

Seit letztem Jahre verlangt das Department of Defense (DoD) der USA die Kennzeichnung mit der Identifikationsmarke "IUID" (Item Unique Identification). NATO-Partner schließen sich aktiv dem Projekt an. Der Workshop IUID informiert über die Anforderungen an Lieferanten von Objekten, Geräten, Komponenten und Ersatzteilen.

"IUID's" werden untrennbar auf diesen Objekten aufgebracht, damit diese jederzeit innerhalb der Einrichtungen von DoD und NATO eindeutig identifiziert werden können. Am 6. und 7. April jeweils von 14:00-17:00 können sich Messebesucher, die Lösungen für teilegenaues Tracking & Tracing benötigen, kostenlos informieren.

Referenten aus den Expertenkreisen für AutoID und Anwender berichten über organisatorische und technologische Details und stehen zur Diskussion über individuelle Identifikationslösungen zur Verfügung.

Ein Schwerpunkt dazu sind die Methoden der Direktmarkierung (DPM) mit den relevanten DIN- und ISO-Standards. Ausrichter des Workshops sind AIM, Eurodata Council und Informa.

Konferenz "Leaders in Automatic Identification" Die messebegleitende Fachkonferenz vom 5.-7. April ist eine weitere Plattform, um sich mit Spezialisten und den Entscheidungsträgern der AutoID-Branche über Themen wie Banking und Payment, Secure Object Identification, Logistics und Maintenance sowie Healthcare und Pharmaceuticals auszutauschen.

EURO ID 2011 als Networking-Plattform

Ausgebaut wird auch die Möglichkeit, die Messe über das im letzten Jahr erfolgreiche Business Matching als Kontaktbörse zu nutzen.
"Schon im Vorfeld der EURO ID 2011 können interessierte Besucher und Aussteller mithilfe des Business Matching-Tools den passenden Geschäftspartner online finden, Gesprächstermine vorab vereinbaren und dann ihre Kontakte während der EURO ID Fachmesse vor Ort treffen", erläutert Dino Celjo, Marketing Manager beim Messeveranstalter, das Konzept. Die Aussteller zeigten sich davon sehr angetan: "Wir sind mit der Messe sehr zufrieden, weil wir unsere Produkte ausgezeichnet präsentieren und gute Kundenkontakte knüpfen konnten. 50 gute Leads sind für eine Fachmesse wirklich ungewöhnlich." Auf besonders positive Resonanz stießen zudem die neuen AutoID-Spotlights mit praktischen Branchenbeispielen aus Handel, Luftfahrt sowie Automobil- und Bauindustrie. Das "Tracking & Tracing Theatre" (T&TT) wird ebenfalls wieder ein zentraler Anlaufpunkt auf der Messe sein. Im letzten Jahr verfolgten mehr als 250 Interessenten die Live-Vorführungen über den Einsatz von AutoID-Technologie in der Lieferkette von Automobilherstellern.

6. European AutoID-Award

Auch in diesem Jahr können sich Unternehmen für den "European AutoID-Award" bewerben, der 2011 bereits zum sechsten Mal verliehen wird. Bewerbungen sind in den Kategorien RFID, Optische Identifikation, Sichere Objektidentität und Innovatives Unternehmen möglich. Die Award-Verleihung erfolgt im Rahmen der EURO ID Messe 2011.

Nähere Informationen dazu: www.euro-id-messe.de/award

Pressekontakt:
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
Informa Business Communication - a division of Euroforum Deutschland SE Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86-33 80
E-Mail: presse@euroforum.com

Claudia Büttner | EUROFORUM Deutschland SE
Weitere Informationen:
http://www.euro-id-messe.de
http://www.ibc-informa.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen
19.07.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Innovation – the name of the game
18.07.2018 | Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics