Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

6. Internationale Geothermiekonferenz: Vorläufiges Programm online

10.02.2010
Seit heute ist das vorläufige Programm der 6. Internationalen Geothermiekonferenz (IGC 2010) online. Die Konferenz findet vom 19. bis 20. Mai in Freiburg statt und bietet an den beiden Tagen ein umfassendenden Einblick in die verschiedenen Aspekte der tiefengeothermischen Energieerzeugung. Bis 28. Februar kann von einem Frühbuchervorteil profitiert werden.

Das vorläufige Programm der 6. Internationalen Geothermiekonferenz (IGC 2010) ist seit heute online verfügbar. Die Konferenz startet am 19. Mai um 9 Uhr mit dem Short Course "Grundlagen der Reservoirerschließung", der in Kooperation mit Experten der Bohrmeisterschule Celle stattfindet.

Er gibt einen fundierten Überblick über die wichtigsten Herausforderungen und wesentlichen Schritte bei einer geothermischen Tiefenbohrung. Der Nachmittag bietet vier verschiedene Workshops: Neben einem Workshop zu internationalen Geothermie-Projekten gibt Workshop II einen Eindruck davon, wie die tiefe Geothermie in die kommunale Energieversorgung eingebunden werden kann. In Workshop III liegt der Fokus auf der Optimierung der Kraftwerkstechnik. In einem vierten Workshop stellt das Unternehmen Schlumberger die Möglichkeiten der optimierten Reservoirerkundung mit der Software Petrel und dem Simulator ECLIPSE vor.

Der Kongress am 20. Mai bietet nach einführenden Key Notes über die Marktentwicklung und Perspektiven der tiefen Geothermie vier Diskussionsforen, deren Podium mit jeweils vier bis fünf Experten besetzt sind. Nach kurzen Impulsvorträgen stehen sie für einen intensiven fachlichen Austausch mit den Teilnehmern bereit. Die Themen der Foren sind: Risikominimierung bei der Reservoirerschließung, seismische Ereignisse durch Geothermieanlagen, Herausforderungen bei der Finanzierung und Aspekte des Kraftwerksbetriebs. Exkursionen zu den Geothermiekraftwerken in Landau und Soultz-sous-forêts am Tag nach der Konferenz runden das Angebot für die Teilnehmer ab und ermöglichen einen Einblick in die Praxis.

Das Branchentreffen ermöglicht dank der internationalen Ausrichtung und deutsch-englischen Simultanübersetzung einen umfassenden Austausch über die aktuellen Herausforderungen der tiefen Geothermie im In- und Ausland. Wie im vergangenen Jahr werden über 200 Fachbesucher aus aller Welt erwartet.

Veranstaltet wird die Internationale Geothermiekonferenz von der Agentur Enerchange. Die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG als Wirtschaftsförderungs- und Marketinggesellschaft der Stadt Freiburg ist seit 2008 Mitveranstalter der Konferenz. Als Unterstützer für die IGC 2010 konnte unter anderem der GtV-Bundesverband Geothermie (GtV-BV) gewonnen werden, dessen Mitglieder zu Sonderkonditionen an der Konferenz teilnehmen können. Kooperationspartner sind unter anderem die International Geothermal Association (IGA) und das Wirtschaftsforum Geothermie.

Im Rahmen des Frühbucherangebots sind die Teilnahmegebühren bei Anmeldung vor dem 1. März 2010 um 10% ermäßigt. Detailliertere Informationen zu den Teilnahmegebühren, zum Programm und zur Zielgruppe der Konferenz sowie eine Anmeldemöglichkeit finden sich unter www.geothermiekonferenz.de.

Marcus Brian | ENERCHANGE
Weitere Informationen:
http://www.geothermiekonferenz.de
http://www.enerchange.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovationstage 2020 – digital
06.08.2020 | Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

nachricht Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital
04.08.2020 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics