Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

6. Augsburger Technologietransfer-Kongress

16.03.2017

Zum 6. Mal bietet der ATTK am 30. März 2017 eine Plattform zum Austausch zwischen Forschungseinrichtungen, Anwenderzentren und Unternehmen. Das AMU der Universität Augsburg ist als Netzwerkpartner und Mitveranstalter diesmal Gastgeber der Vormittagsveranstaltung

Unter dem Leitthema „Innovation, Kooperation, Zukunft“ diskutieren am 30. März 2017 Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft die neuen Technologien der Zukunft, aktuelle Trends, Lösungsansätze und Unterstützungsmöglichkeiten für regionale Unternehmen.

Neun Forschungseinrichtungen und Anwenderzentren präsentieren erfolgreiche Beispiele und Lösungsvorschläge des Wissens- und Technologietransfers. Die Eröffnung des Kongresses mit den beiden Hauptvorträgen und einer Plenumsdiskussion findet diesmal im Hörsaalzentrum Physik der Universität Augsburg statt. Ab Mittag wird die Veranstaltung mit einem weiteren Vortrag und parallelen Sessions im benachbarten Technologiezentrum Augsburg fortgesetzt.

Nach der Eröffnung des Kongresses durch die Präsidentin der Universität Augsburg, Prof. Dr. Dabine Doering-Manteuffel, und die Zweite Bürgermeisterin der Stadt Augsburg, Eva Weber, bietet das Vormittagsprogramm zwei Keynotes:

Der Vortrag von Dr. Siegfried Behrendt, Forschungsleiter Technologie und Innovation des Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gemeinnützige GmbH (ITZ), Berlin, hat den Titel "Die Welt von morgen – Worauf müssen sich Unternehmen einstellen" und befasst sich mit den rapiden Veränderungen der Innovations- und Wettbewerbsbedingungen, auf die Unternehmen sich gefasst machen müssen.

Dr. Ole Wintermann, internationale gefragter Experte für die Zukunft der Arbeit und die Arbeitswelt 4.0, befasst sich unter dem Titel "Die Zukunft der Arbeit - Mahr in Möglichkeiten Denken!" mit der Frage wie sich Produktionsprozesse über die Automatisierung hinaus an sich verändern werden. Aufgegriffen werden beide Vorträge in einer anschließenden Podiumsdiskussion unter dem Titel "Durch Kooperation vorankommen – Technologietransfer im Zukunftsdialog".

Wie später noch im Anschluss an das Gesamtprogramm besteht in der Mittagspause Gelegenheit drei Forschungseinrichtungen zu besichtigen, die sich zwischen den beiden Veranstaltungsorten des Kongersses befinden: das Anwenderzentrum Material- und Umweltforschung der Universität Augsburg (AMU), das DLR-Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie (ZLP) und die Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV.

Der Kongress-Nachmittag beginnt mit einem Vortrag von Prof. Dr. Gunther Reinhart vom Faunhofer IGCV, der unter dem Titel "Wir begleiten den Mittelstand in die digitale Zukunft" die Eröffnung des "Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Augsburg" verkünden und diese neue Einrichtung vorstellen wird. An- und abschließend werden den Teilnehmerinnen neun parallele Sessions zu Themen von Mobilität über Leichtbau, Zukunftsmaterialien, Energiemanagement und Produktion der Zukunft bis hin zu Innovationsfinanzierung angeboten.

"Wir freuen uns sehr darüber, dass wir beim 6. Augsburger Technologie-Transferkongress nicht nur wieder als Netzwerkpartner und Mitveranstalter, sondern diesmal auch in einer Gastgeberrolle beteiligt sind", sagt Dr. Patrick Starke. Er hoffe, dass viele der Kongressteilnehmerinnen und -teilnehmer die günstige Gelegenheit nutzen werden, das Anwenderzentrum Material- und Umweltforschung der Universität Augsburg vor Ort näher kennenzulernen."


Anmeldung und Teilnahme

Die Teilnahme am Vormittagsprogramm von 9.00 bis 11.45 Uhr im Hörsaalzentrum Physik der Universität Augsburg, Universitätsstraße 1, Gebäude T, 86159 Augsburg) ist kostenfrei; für die Teilnahme am Nachmittagsprogramm (12.00 bis ca. 18.00 Uhr) wird eine Gebühr von 59,- Euro (zuzügl. MwSt.) erhoben. Für Studentinnen und Studenten ist die gesamte Kongressteilnahme kostenfrei.

Anmeldung per Fax an 0821/45010111, per Email an tea@region-a3.com oder online unter http://www.region-a3.com/service-fuer-unternehmen/innovation/technologietransfer... wird bis zum 24. März 2017 erbeten.

Ausführlicher Programmflyer zum Download:
http://www.region-a3.com/fileadmin/user_upload/region-a3/2_SERVICES_FUER_UNTERNE...

Kontakt und weitere Informationen seitens des Veranstalters:
Stefanie Haug
TEA-Netzwerk
Regio Augsburg Wirtschaft GmbH
Telefon: (+49) 821 450 10-235
tea@region-A3.com
http://www.tea-transfer.de

Klaus P. Prem | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation
14.08.2018 | Hochschule Bochum

nachricht EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt
13.08.2018 | Universität zu Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Im Focus: Robots as 'pump attendants': TU Graz develops robot-controlled rapid charging system for e-vehicles

Researchers from TU Graz and their industry partners have unveiled a world first: the prototype of a robot-controlled, high-speed combined charging system (CCS) for electric vehicles that enables series charging of cars in various parking positions.

Global demand for electric vehicles is forecast to rise sharply: by 2025, the number of new vehicle registrations is expected to reach 25 million per year....

Im Focus: Der „TRiC” bei der Aktinfaltung

Damit Proteine ihre Aufgaben in Zellen wahrnehmen können, müssen sie richtig gefaltet sein. Molekulare Assistenten, sogenannte Chaperone, unterstützen Proteine dabei, sich in ihre funktionsfähige, dreidimensionale Struktur zu falten. Während die meisten Proteine sich bis zu einem bestimmten Grad ohne Hilfe falten können, haben Forscher am Max-Planck-Institut für Biochemie nun gezeigt, dass Aktin komplett von den Chaperonen abhängig ist. Aktin ist das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen. Das Chaperon TRiC wendet einen bislang noch nicht beschriebenen Mechanismus für die Proteinfaltung an. Die Studie wurde im Fachfachjournal Cell publiziert.

Bei Aktin handelt es sich um das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen, das bei Prozessen wie Zellstabilisation, Zellteilung und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kleine Helfer bei der Zellreinigung

14.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Oberflächeneigenschaften für holzbasierte Werkstoffe

14.08.2018 | Materialwissenschaften

Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb

14.08.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics