Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

45. DDG-Tagung: Regelmäßige Bewegung verbessert Insulinwirkung bei Diabetes

05.05.2010
Schon wenig Sport kann viel bewirken

Neben einer gesunden Ernährung gehört Sport zu den wichtigsten Begleitmaßnahmen in der Behandlung des Typ-2-Diabetes. Die Rolle von körperlicher Aktivität für die Prävention und Therapie von Diabetes mellitus ist ein Schwerpunkt der 45. Jahrestagung der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG), die vom 12. bis 15. Mai 2010 in Stuttgart mit tausenden Ärzten stattfindet.

Einen Ausblick auf den Kongress bietet vorab eine Pressekonferenz am 6. Mai 2010 im Stuttgarter Marienhospital. Unter anderem greift darin auch die Bürgermeisterin für Kultur, Bildung und Sport, Dr. Susanne Eisenmann, das Thema Sport gegen Diabetes auf.

Typ-2-Diabetes entsteht, wenn das Blutzucker regulierende Hormon Insulin in seiner Wirkung abgeschwächt ist oder nicht mehr in ausreichender Menge gebildet wird. Sport verbessert die Insulinwirkung und entlastet dadurch die Insulin produzierenden Beta-Zellen in der Bauchspeicheldrüse, erklärt Professor Matthias Blüher, Hormonexperte von der Universität Leipzig im Vorfeld des Kongresses der DDG. Denn körperliche Bewegung führe dazu, dass die Muskeln vermehrt Zucker aufnehmen und Fettgewebe - vor allem am Bauch - abgebaut wird. Die beste Wirkung auf die Taille werde erzielt, wenn gleichzeitig die Energiezufuhr über eine Diät eingeschränkt werde, so der Experte.

Patienten sollten etwa 1000 Kilokalorien pro Woche zusätzlich durch Sport verbrauchen. Das sei durch ein individuell angemessenes Programm erreichbar. Wichtig sei, dass der Diabetiker durchhält.

Während der 45. Jahrestagung der DDG lädt ein Bewegungsparcours auf dem Kongressgelände auch die Tagungsteilnehmer dazu ein, etwas für ihre Fitness zu tun. Diesen und weitere Highlights des Kongresses thematisieren Experten der DDG auf der morgigen Pressekonferenz der DDG im Marienhospital. Bürgermeisterin Dr. Susanne Eisenmann erörtert darin unter anderem, welche Rolle Sport für jeden einzelnen Bürger in der Bekämpfung und Vorbeugung von Übergewicht und Diabetes spielt.

Terminhinweise:

Vorab-Pressekonferenz der DDG
am Donnerstag, den 6. Mai 2010, von 11.00 bis 12.00 Uhr
Ort: Konferenzraum St. Maria (Raum 128), Marienhospital Stuttgart, Vinzenz von Paul Kliniken gGmbH, Böheimstr. 37, 70199 Stuttgart
Highlights der 45. Jahrestagung der Deutschen Diabetes-Gesellschaft:
Bewegung hilft heilen - mehr Fitness für eine bessere Prognose bei Diabetes
Professor Dr. med. Michael Nauck, Tagungspräsident 45. Jahrestagung der DDG, Bad Lauterberg im Harz
Neue Medikamente in der Diabetestherapie:
Wirkungsvoll den Blutzuckerspiegel regulieren und das Gewicht senken Professor Dr. med. Monika Kellerer, Schriftführerin DDG, Marienhospital Stuttgart
Die Qualität der Versorgung weiter verbessern:
Menschen mit Diabetes unterstützen, Folgeerkrankungen vorbeugen PD Dr. med. Rainer Lundershausen, Pressesprecher DDG, Erfurt

Mit Sport Übergewicht und Erkrankungen wie Diabetes vorbeugen: Das Sportamt Stuttgart als Partner für Bürger in allen sportlichen Belangen Dr. Susanne Eisenmann, Bürgermeisterin für Kultur, Bildung und Sport, Stuttgart

Symposium:

Vom Sprechzimmer bis zur aktiven Bewegung - Menschen mit Diabetes auf dem Weg zu einem aktiven Lebensstil Freitag, 14. Mai 2010, von 9.00 bis 10.30 Uhr Saal "Naunyn" des Internationalen Congresscenters Stuttgart (ICS) Messepiazza, 70629 Stuttgart

Julia Hommrich | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.ddg2010.de
http://www.deutsche-diabetes-gesellschaft.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovationstage 2020 – digital
06.08.2020 | Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

nachricht Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital
04.08.2020 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics