Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

4. Hamburger Wirtschaftsdialog: Der Zauber von Start-ups - warum sich Konzerne um Gründer reißen

25.01.2018

Am 29. Januar 2018 diskutieren Unternehmer und Führungskräfte aus dem Hamburger Mittelstand die Rolle von Start-ups. Bereits zum vierten Mal lädt das NIT Northern Institute of Technology Management zum Hamburger Wirtschaftsdialog ein. Dieses Mal in Kooperation mit Gruner + Jahr. Beginn ist um 19 Uhr im im Greenhouse - dem Innovation Lab des Hamburger Verlags am Schulterblatt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten unter: bit.ly/HHWD4

Der Zauber von Start-ups - warum sich Konzerne um Gründer reißen


ABOUT YOU, HEUTE IN HAMBURG oder AppLike - zahlreiche etablierte Unternehmen wie Otto, die Haspa oder Gruner + Jahr setzen auf hauseigene Start-ups. Warum? Die neue, digitale Welt wird immer komplexer und schnelllebiger. Hier gilt es für Unternehmen mitzuhalten und stets flexibel und agil zu bleiben.

Viele von ihnen suchen neue Wege aus bestehenden Strukturen und definierten Prozessen, um Veränderungen und Innovationen flexibel begegnen zu können. Die vermeintliche Lösung: Gründer. Konzerne nehmen Start-ups auf oder gründen eigene aus.

Dabei treffen häufig sehr unterschiedliche Unternehmenskulturen und Persönlichkeiten aufeinander. Das Klischee: Junge Menschen der Generation Y treffen auf Alteingesessene, die an ihren Strukturen festhalten. Wie sieht die Wirklichkeit aus? Und: Wer sind die Gewinner dieser Entwicklung?

AppLike und Gruner + Jahr - Blick hinter die Kulissen

Gemeinsam mit unseren Gästen möchten wir über den Gründungskult, Innovation und Unternehmenskulturen sprechen. Von ihren Erfahrungen berichten:

- Jonas Thiemann, Gründer und Geschäftsführer des Start-ups AppLike GmbH von Gruner + Jahr
- Nele Schön, Teamleiterin für Managemententwicklung und Fortbildung bei Gruner + Jahr
- Jens Uehlecke, Managing Director beim Greenhouse Innovation Lab
- Prof. Dr. Christian Lüthje, Leiter des Institut für Innovationsmarketing an der Technischen Universität Hamburg

Durch den Abend führt Verena Fritzsche, Geschäftsführerin des NIT Northern Institute of Technology Management. Danach lädt das NIT zu einem Get-together zum Kennenlernen und Netzwerken ein.

Hamburger Wirtschaftsdialog

Mit dem im November 2016 gegründeten NIT Digital Think Tank initiiert das NIT Workshops, Vorträge und Network-Events, um Akteure und Interessenten im digitalen Wandel zusammenzubringen. Einmal im Quartal lädt das NIT Geschäftsführer und Unternehmer aus mittelständischen Unternehmen zum Hamburger Wirtschaftsdialog ein, um über Industrie 4.0, neue Geschäftsfelder und Arbeitswelten der Zukunft zu sprechen. Ziel ist ein anregender Austausch zu Themen, die den Mittelstand bewegen. Impulse geben Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Start-ups.

Weitere Informationen:

https://www.nithh.de/de/thinktank/hamburger-wirtschaftsdialog/

Alina Gruhn | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg
18.01.2019 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht 16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“
17.01.2019 | BusinessForum21

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zeitwirtschafts- und Einsatzplanungsprozesse effizient und transparent gestalten mit dem Workforce Management System der GFOS

18.01.2019 | Unternehmensmeldung

Der Schlaue Klaus erlaubt keine Fehler

18.01.2019 | Informationstechnologie

Neues Verfahren zur Grundwassersanierung: Mit Eisenoxid gegen hochgiftige Stoffe

18.01.2019 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics