Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

21. Deutscher EDV-Gerichtstag: Elektronische Akte, IT-Sicherheit und Urheberrecht

29.08.2012
Die neuesten Tricks der Hacker, Acta und das Urheberrecht, Was tun bei Abmahnung wegen illegaler Downloads?, Neues vom EU-Datenschutz – dies sind einige der Themen des 21. Deutschen EDV-Gerichtstages, der vom 12. bis 14. September auf dem Saarbrücker Universitäts-Campus stattfindet.
Auf dem Juristenkongress diskutieren mehr als 600 Juristen, IT-Experten und Politiker die Trends und aktuellen Entwicklungen rund um Recht und Informationstechnik. Im Zentrum stehen in diesem Jahr der elektronische Rechtsverkehr in Behörden, Kanzleien und Justiz und die rechtlichen und technischen Gefahren des Internets.

21. EDV-Gerichtstag:
Mittwoch, 12. September bis Freitag, 14. September
Audimax-Gebäude B4 1, Campus der Universität des Saarlandes, Saarbrücken

Die Zeitenwende für den juristischen Arbeitsalltag steht bevor. Bund und Länder wollen auf elektronischen Rechtsverkehr umstellen. Das heißt: Weg von der Papierflut, hin zur elektronischen Akte. Sie soll in Gerichten, Kanzleien und Behörden sämtliche Arbeitsabläufe vom Eingang bis hin zum Archiv flächendeckend und verfahrensübergreifend vereinfachen und beschleunigen.

„Der EDV-Gerichtstag steht auch in diesem Jahr ganz im Zeichen dieser aktuellen Entwicklung. Wir werden den Stand der Dinge kritisch beleuchten und Fortschritte wie auch Schwierigkeiten bei der Umsetzung diskutieren“, sagt Maximilian Herberger, Professor für Rechtsinformatik der Universität des Saarlandes, der seit 21 Jahren den Juristenkongress gemeinsam mit seinem Team und dem Vorstand des EDV-Gerichtstages organisiert.

Ein besonderes Augenmerk liegt diesmal auch auf der Juristenausbildung, also darauf, wie entsprechende Fähigkeiten im Umgang mit juristischen Software-Systemen im Studium, Referendariat und als Weiterbildung vermittelt werden können. „Die Justiz darf nicht hinter den gesellschaftlichen und technischen Entwicklungen zurückbleiben. Sie muss die heutigen Formen und Instrumente der Kommunikation nicht nur kennen und nutzen, sondern diese auch mit gestalten. Bei der Juristenausbildung an der Universität des Saarlandes legen wir hierauf großen Wert“, erklärt der Rechtsinformatiker.

Im Eröffnungsvortrag geht der hessische Justizminister Jörg-Uwe Hahn der Frage nach „Verbindlicher elektronischer Rechtsverkehr und E-Aktenführung – steht der Durchbruch bevor?“. In Arbeitskreisen informieren die Bundesländer über die Lage der IT-Entwicklung in der Justiz. Juristen, Politiker und IT-Experten diskutieren die diesbezüglichen aktuellen Gesetzesvorhaben. Im Fokus stehen beispielsweise auch die Probleme und Hürden bei der Vereinbarkeit der bei Gerichten und bei Rechtsanwälten verwendeten Fach-Software-Systeme.

Zweiter Schwerpunkt des EDV-Gerichtstags sind die rechtlichen und technischen Gefahren des Internets. Erstmals wird auf dem Kongress am Mittwoch, dem 12. September, von 15 bis 18 Uhr ein „Hacker Camp“ zur IT-Sicherheit stattfinden: Hier wird demonstriert, welche Schwachstellen und Sicherheitslücken Hacker nutzen, um in Computersysteme einzudringen und sich Zugang zu Daten zu verschaffen. In verschiedenen Arbeitskreisen wird es unter anderem um ACTA und das Urheberrecht, Abmahnungen wegen illegaler Downloads sowie um Neuerungen und Veränderungen durch die EU-Datenschutzverordnung gehen.

Auch ein Blick über die Grenze nach Österreich ist vorgesehen: Hier betreibt der Staat selbst große Rechtsinformationssysteme und Datenbanken, die im Sinne von "Open Data" frei zugänglich sind. Thematisiert wird, ob dies die Szene beflügelt oder eher hemmt, weil die Notwendigkeit für speziellere Internet-Projekte nicht so groß ist.

Begleitend zum Kongress gibt eine Unternehmensausstellung einen Überblick über IT-Lösungen für die Justiz, Anwaltssoftware, allgemeine juristische Programme, elektronische Datenbanken, Sicherheitssoftware und Literatur.

Der EDV-Gerichtstag begleitet seit nunmehr 21 Jahren die EDV-Entwicklungen und die Einführung des elektronischen Rechtsverkehrs im Rechtswesen. Mit mehr als 600 Teilnehmern ist der internationale Kongress inzwischen die bundesweit größte Juristen-Tagung auf diesem Feld.

Kontakt: Prof. Dr. Maximilian Herberger, Vorstandsvorsitzender des Deutschen EDV-Gerichtstages e.V. Tel.: (0681) 302-5511; E-Mail : edvgt@jura.uni-sb.de

Claudia Ehrlich | Universität des Saarlandes
Weitere Informationen:
http://www.edvgt.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 92. Neurologie-Kongress: Mehr als 6500 Neurologen in Stuttgart erwartet
20.09.2019 | Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V.

nachricht Frische Ideen zur Mobilität von morgen
20.09.2019 | Technische Hochschule Deggendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nervenzellen feuern Hirntumorzellen zum Wachstum an

Heidelberger Wissenschaftler und Ärzte beschreiben aktuell im Fachjournal „Nature“, wie Nervenzellen des Gehirns mit aggressiven Glioblastomen in Verbindung treten und so das Tumorwachstum fördern / Mechanismus der Tumor-Aktivierung liefert Ansatzpunkte für klinische Studien

Nervenzellen geben ihre Signale über Synapsen – feine Zellausläufer mit Kontaktknöpfchen, die der nächsten Nervenzelle aufliegen – untereinander weiter....

Im Focus: Stevens team closes in on 'holy grail' of room temperature quantum computing chips

Photons interact on chip-based system with unprecedented efficiency

To process information, photons must interact. However, these tiny packets of light want nothing to do with each other, each passing by without altering the...

Im Focus: Happy hour für die zeitaufgelöste Kristallographie

Ein Forschungsteam vom Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD), der Universität Hamburg und dem European Molecular Biology Laboratory (EMBL) hat eine neue Methode entwickelt, um Biomoleküle bei der Arbeit zu beobachten. Sie macht es bedeutend einfacher, enzymatische Reaktionen auszulösen, da hierzu ein Cocktail aus kleinen Flüssigkeitsmengen und Proteinkristallen angewandt wird. Ab dem Zeitpunkt des Mischens werden die Proteinstrukturen in definierten Abständen bestimmt. Mit der dadurch entstehenden Zeitraffersequenz können nun die Bewegungen der biologischen Moleküle abgebildet werden.

Die Funktionen von Biomolekülen werden nicht nur durch ihre molekularen Strukturen, sondern auch durch deren Veränderungen bestimmt. Mittels der...

Im Focus: Happy hour for time-resolved crystallography

Researchers from the Department of Atomically Resolved Dynamics of the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter (MPSD) at the Center for Free-Electron Laser Science in Hamburg, the University of Hamburg and the European Molecular Biology Laboratory (EMBL) outstation in the city have developed a new method to watch biomolecules at work. This method dramatically simplifies starting enzymatic reactions by mixing a cocktail of small amounts of liquids with protein crystals. Determination of the protein structures at different times after mixing can be assembled into a time-lapse sequence that shows the molecular foundations of biology.

The functions of biomolecules are determined by their motions and structural changes. Yet it is a formidable challenge to understand these dynamic motions.

Im Focus: Modulare OLED-Leuchtstreifen

Das Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP, ein Anbieter von Forschung und Entwicklungsdienstleistungen auf dem Gebiet der organischen Elektronik, stellt auf dem International Symposium on Automotive Lighting 2019 (ISAL), vom 23. bis 25. September 2019, in Darmstadt, am Stand Nr. 37 erstmals OLED-Leuchtstreifen beliebiger Länge mit Zusatzfunktionalitäten vor.

Leuchtstreifen für das Innenraumdesign kennt inzwischen nahezu jeder. LED-Streifen sind als Meterware im Baumarkt um die Ecke erhältlich und ebenso oft als...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

92. Neurologie-Kongress: Mehr als 6500 Neurologen in Stuttgart erwartet

20.09.2019 | Veranstaltungen

Frische Ideen zur Mobilität von morgen

20.09.2019 | Veranstaltungen

Thermodynamik – Energien der Zukunft

19.09.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

92. Neurologie-Kongress: Mehr als 6500 Neurologen in Stuttgart erwartet

20.09.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Strukturdaten zu Talin erklären Selbsthemmungs-Mechanismus

20.09.2019 | Biowissenschaften Chemie

Wie Algen pinke Pigmente herstellen

20.09.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics