Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2. BF21-Jahrestagung "Telematik – Fahrerassistenzsysteme – Autonomes Fahren – eCall – Connected Car"

06.09.2016

Zukunftsstrategien der Automobilhersteller, Kfz-Versicherer, Apple, Google & Co. am 04. und 05. Oktober 2016 in Köln – DAS Top-Event!

Telematik: „Die Aufholjagd beginnt!“ – schreibt Herbert Fromme in seinem aktuellen Dossier.

Und in der Tat: Die angekündigte Telematik-Offensive der großen deutschen Autoversicherer – darunter die Allianz, die HUK-COBURG, die Generali – wird zweifelsohne im Jahr 2016 ihren Höhepunkt finden!

Kfz-Telematik: „Allianz sieht sich als Marktführer“ und will das Angebot in Kürze auf andere Zielgruppen ausweiten, so Versicherungsmonitor, 02.09.2016. Der Versicherer ist sicher, „mit seiner Telematik-App den richtigen Weg zu gehen“, heißt es.

20.000 bis 25.000 Verträge ein Jahr nach der Einführung des „BonusDrive“-Tarifs – „Das kriegen wir locker hin!“, ist der Allianz-Vorstand Frank Sommerfeld überzeugt. In dem Wechselgeschäft 2016/2017 wird die Allianz offensiv für den Telematik-Tarif werben.

Mit der Allianz brachte nun ein Schwergewicht der deutschen Autoversicherer ein Telematik-Produkt auf dem Markt. Im Herbst 2016 startet die HUK-COBURG ihr Telematik-Angebot, ebenfalls 2016 folgt auch die Generali.

Dem Telematik-Trend, dem autonomen Fahren und dem Veränderungsdruck durch teil- und vollautomatisierte Fahrzeuge müssen sich die Versicherer, wie auch die Automobilhersteller, auf jeden Fall stellen!

„Zunehmend tritt auch die Technologieindustrie als Konkurrent auf“, sagt Dr. Angelika Christoph von der HUKCOBURG im Versicherungsmonitor-Interview vom 18.08.2016. „Wir dürfen diese Wettbewerber nicht aus dem Blick verlieren. Und wir dürfen uns nicht ausruhen“, sagt sie.

„Es wird nicht mehr lange dauern, bis ein Technikkonzern wie Google, Uber oder Apple ein selbstfahrendes Auto auf den Markt bringt, glaubt Swiss Re“, Versicherungsmonitor, 26.08.2016. Die sinkenden Unfallzahlen sorgen für einen enormen Preisverfall in der Kfz-Versicherung, sind sich Experten einig.

Eine Fachkompetenz in Sachen Risikobewertung, Tarifierung abhängig von verbauten Sicherheitssystemen und Datenverarbeitung / Datenauswertung / Bid Data – wird dabei absolut unerlässlich und zukunftsentscheidend sein!

Die aktuellen Telematik-Projekte der Versicherer – im nationalen und internationalen Kontext – wie auch die Zukunftsthemen der Automobilhersteller rund um autonomes Fahren, vernetzte Fahrzeuge und
Fahrerassistenzsysteme, u.a. Daimler, Porsche, AUDI sowie der Zulieferer und IT-Dienstleister stehen im Fokus der exklusiven 2. Jahrestagung „Telematik - Fahrerassistenzsysteme - Autonomes Fahren - eCall - Connected Car“ am 04. und 05. Oktober 2016 in Köln, zu der wir Sie heute einladen!

„Die gesamte Automotive- und Kfz-Versicherungswelt trifft zusammen, um die Vision hinter den Telematik-Projekten zu enthüllen, den Traum vom autonomen Fahren Stück für Stück zu verwirklichen und die Entwicklung der Fahrerassistenzsysteme zu verfolgen“, schreibt der VDIK, Verbandder Internationalen Kraftfahrzeughersteller e.V., über diese einmalige Tagung!

„Smarte Produkte“ und innovative Mobilitätslösungen, aktuarielle Bewertung und risikogerechte Tarifierungsansätze in K, die neuen Telematik-Tarife, mit denen die deutschen Autoversicherer 2016 in den Markt gehen, neue Kundenbindungskonzepte, zukunftsweisende Produkte und Services der Automobilhersteller, die Fahrerassistenzsysteme, Autonomes Fahren und „vernetzte“ Mobilität aus der Hand der OEMs, Apple, Google und anderen IT-Giganten bilden Schwerpunkte DER Jahrestagung im Jahr 2016, die Sie auf gar keinen Fall verpassen dürfen!

Telematik – machen oder lassen?! Der Blick der Aktuare und die versicherungstechnische Auswertung vs. Kundenbindung und Schadensteuerung?! Welche Wettbewerbsstrategien entwickeln die Marktplayer? Welche Konsequenzen haben diese Projekte für den gesamten Markt?

Welche Pläne und Zukunftsentwicklungen kommen von Apple, Google und Amazon – bedrohen diese die traditionellen Geschäftsmodelle etablierter Anbieter? Wie werden die Datenschutzbedenken, die bisherige Gesetzgebung und offene rechtliche Fragen diese Entwicklungen beeinflussen und verändern? Welche Zukunftsszenarien rund um Mobilität, Auto-Vernetzung und Big Data kommen jetzt schon, heute, auf uns zu?

Antworten auf diese und weitere aktuelle Fragen aus dem Mobilitäts-, Automotive-, Produkt- und Service-Umfeld sind Kernthemen der Vorträge und Diskussionen dieser inhaltlich hochwertigen und überaus wertvollen Tagung!

Verfolgen Sie die exklusiven Vorträge und diskutieren Sie mit Top-Entscheidern der beteiligten Branchen!


Ihre Referenten:

• Frank Sommerfeld, Mitglied des Vorstandes, Allianz Versicherungs-AG
• Dr. Jörg Rheinländer, Generalbevollmächtigter Komposit, HUK-COBURG
• Vincenzo Reina, Country Head of Strategy & Smart Insurance Transformation, Generali Deutschland AG

• Dr. Ingo Blöink, Senior Executive, Daimler Insurance Services GmbH
• Dr. Jürgen Weber, Partner, MHP – Porsche Konzern
• Dr.-Ing. Klaus Gschwendtner, Verkehrsunfallforschung, AUDI AG
• Univ.-Prof. Dr.-Ing. Prof. h. c. Dr. h. c. Torsten Bertram, Institut für Roboterforschung, TU Dortmund

• Dr. Jens Bartenwerfer, Geschäftsführer, GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG
• Dr. Jürgen Cramer, Mitglied des Vorstandes, Sparkassen DirektVersicherung AG
• Dr. Christoph Lauterwasser, Geschäftsführer, AZT – Allianz Zentrum für Technik GmbH
• Frank Leimbach, Bereichsleiter DEKRA Technology Center, DEKRA Automobil GmbH

• Dr.-Ing. Carsten Haß, Engineering Manager, Automated Driving and Integral Cognitive Safety, ZF TRW / ZF
Friedrichshafen AG
• Dipl.-Ing. Martin Keller, Wiss. Mitarbeiter, LS für Regelungssystemtechnik, TU Dortmund
• Dr. rer. nat. Michael Kleinkes, Vice President Development Lighting Technology, HELLA KGaA Hueck & Co.
• Patrice Reilhac, Director Innovation & Collaborative Research,
Comfort & Driving Assistance Business Group, Valeo Schalter und Sensoren GmbH

• RA Dr. Stephan Appt, LL.M., Partner, Pinsent Masons Germany LLP
• RA Dr. Thomas G. Funke, LL.M., Partner, Osborne Clarke
• Marco Morawetz, Abteilungsdirektor, Leiter Gen Re Consulting, General Reinsurance AG
• Thomas O. Winkler, Chief Underwriter Kraftfahrt, Gothaer Allgemeine Versicherung AG
• Martin Weirich, Abteilungsleiter Firmenkunden Kraftfahrt, Westfälische Provinzial Versicherung AG

Mit Top-Vorträgen zu den aktuellsten Themen im Automotive-, Mobilitäts- und Kraftfahrt-Bereich!!!

Die BF21-Jahrestagung „Telematik - Fahrerassistenzsysteme - Autonomes Fahren - eCall - Connected Car“ behandelt alle relevanten Themen und Aspekte rund um die Telematik, Mobilität und  Auto-Vernetzung und richtet sich an die Kfz-Versicherer, Automobilindustrie, IT-Unternehmen, Mobilitäts-
Dienstleister, Telekommunikationsanbieter und andere in dem Bereich aktive Branchen. Sie bietet einen exklusiven Rahmen zum persönlichen Erfahrungsaustausch mit Experten und vermittelt das „Wissen aus erster Hand“ über den Status Quo und die zukünftigen Entwicklungen im gesamten Mobilitäts-, Automotive- und Telematikmarkt. Seien Sie dabei! Sichern Sie sich jetzt Ihren Teilnehmerplatz!

Melden Sie sich jetzt an und seien Sie bei diesem Top-Event dabei!

Das vollständige Programm der Konferenz finden Sie unter: www.bf21.com

Weitere Informationen:
BusinessForum21
Frau Anna Bergmann
Tel.: 0231/9500-751
Fax: 0231/9500-752
Email: anna.bergmann@bf21.com
Anna Bergmann | Quelle: BusinessForum21

Weitere Informationen: www.businessforum21.com

Dipl.-Inform. Anna Bergmann | BusinessForum21

Anhang:
Konferenzbroschüre "Telematik – Fahrerassistenzsysteme – Autonomes Fahren – eCall – Connected Car"

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wiegende Halme auf den Designers‘ Open
23.10.2019 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht 13. Aachener Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung – »Collaborate to Innovate: Making the Net Work«
22.10.2019 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Abbau von Magnesiumlegierung auf der Nanoskala beobachtet

Erstmals konnten ETH-​Forscherinnen und Forscher die Korrosion von Magnesiumlegierungen für biomedizinische Anwendungen auf der Nanoskala beobachten. Dies ist ein wichtiger Schritt, um bessere Vorhersagen darüber zu treffen, wie schnell Implantate im Körper abgebaut werden und so massgeschneiderte Implantatwerkstoffe entwickelt werden können.

Magnesium und seine Legierungen halten vermehrt Einzug in die Medizin: einerseits als Material für Implantate in der Knochenchirurgie wie Schrauben oder...

Im Focus: Researchers watch quantum knots untie

After first reporting the existence of quantum knots, Aalto University & Amherst College researchers now report how the knots behave

A quantum gas can be tied into knots using magnetic fields. Our researchers were the first to produce these knots as part of a collaboration between Aalto...

Im Focus: Hohlraum vermittelt starke Wechselwirkung zwischen Licht und Materie

Forschern ist es gelungen, mithilfe eines mikroskopischen Hohlraumes eine effiziente quantenmechanische Licht-Materie-Schnittstelle zu schaffen. Darin wird ein einzelnes Photon bis zu zehn Mal von einem künstlichen Atom ausgesandt und wieder absorbiert. Das eröffnet neue Perspektiven für die Quantentechnologie, berichten Physiker der Universität Basel und der Ruhr-Universität Bochum in der Zeitschrift «Nature».

Die Quantenphysik beschreibt Photonen als Lichtteilchen. Will man ein einzelnes Photon mit einem einzelnen Atom interagieren lassen, stellt dies aufgrund der...

Im Focus: A cavity leads to a strong interaction between light and matter

Researchers have succeeded in creating an efficient quantum-mechanical light-matter interface using a microscopic cavity. Within this cavity, a single photon is emitted and absorbed up to 10 times by an artificial atom. This opens up new prospects for quantum technology, report physicists at the University of Basel and Ruhr-University Bochum in the journal Nature.

Quantum physics describes photons as light particles. Achieving an interaction between a single photon and a single atom is a huge challenge due to the tiny...

Im Focus: Freiburger Forschenden gelingt die erste Synthese eines kationischen Tetraederclusters in Lösung

Hauptgruppenatome kommen oft in kleinen Clustern vor, die neutral, negativ oder positiv geladen sein können. Das bekannteste neutrale sogenannte Tetraedercluster ist der weiße Phosphor (P4), aber darüber hinaus sind weitere Tetraeder als Substanz isolierbar. Es handelt sich um Moleküle aus vier Atomen, deren räumliche Anordnung einem Tetraeder aus gleichseitigen Dreiecken entspricht. Bisher waren neben mindestens sechs neutralen Versionen wie As4 oder AsP3 eine Vielzahl von negativ geladenen Tetraedern wie In2Sb22– bekannt, jedoch keine kationischen, also positiv geladenen Varianten.

Ein Team um Prof. Dr. Ingo Krossing vom Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Universität Freiburg ist es gelungen, diese positiv geladenen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wiegende Halme auf den Designers‘ Open

23.10.2019 | Veranstaltungen

13. Aachener Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung – »Collaborate to Innovate: Making the Net Work«

22.10.2019 | Veranstaltungen

Serienfertigung von XXL-Produkten: Expertentreffen in Hannover

22.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Abbau von Magnesiumlegierung auf der Nanoskala beobachtet

23.10.2019 | Materialwissenschaften

Wiegende Halme auf den Designers‘ Open

23.10.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Kosmischer Staub auf Ballonfahrt – Experiment zur Planetenentstehung

23.10.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics