Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

18. Chemnitzer Linux-Tage: "Es ist Dein Projekt"

10.02.2016

Innovative Ideen, Experimentierfreude und Bastelspaß stehen am 19. und 20. März 2016 im Mittelpunkt der Chemnitzer Linux-Tage - Veranstaltungsprogramm ist online - Anmeldungsstart für Specials

Im Leben steht man oft vor kleinen oder großen Herausforderungen, hinter denen sich unterschiedliche Aufgabenstellungen verbergen. Nicht selten werden daraus persönliche oder Team-Projekte. Viele Innovationen aus der Open-Source-Community rund um das freie Betriebssystem Linux wurden so begonnen und wären ohne unermüdliches Engagement nie zustande gekommen.


Bei den 18. Chemnitzer Linux-Tagen stehen viele spannende Projekte der Open-Source-Community im Mittelpunkt.

Grafik: Antje Schreiber

Genau jene Projekte stehen daher im Mittelpunkt der 18. Chemnitzer Linux-Tage, die am 19. und 20. März 2016 in die Technische Universität Chemnitz einladen. Unter dem Motto „Es ist Dein Projekt“ versammeln sich im Hörsaalgebäude der TU an der Reichenhainer Straße viele Vortragende, Aussteller und Interessierte aus der Welt der freien Software.

Das Vortrags- und Workshopprogramm umfasst mehr als 90 Vorträge, die in sechs parallelen Strängen von Samstagvormittag bis Sonntagnachmittag stattfinden. Einer der Stränge greift das diesjährige Motto wörtlich auf. In dieser Kategorie werden zum Beispiel eine Eigenentwicklung zur Überwachung der heimischen Terrarien, spannende Ideen aus dem Projekt „Jugend hackt“ oder eine Komplettlösung für schulische Netzwerke vorgestellt.

Auch zentrale Themen wie Sicherheit, Monitoring, Infrastruktur oder Recht kommen nicht zu kurz. Auf ein passendes Sinnbild greift der Vortrag „Das hässliche Entlein“ zurück. Er befasst sich mit der Schwierigkeit, oftmals hervorragende Open-Source-Lösungen auch entsprechend vermarkten zu können und verspricht Tipps zum Meistern der ersten Hürden. Praktisch wird es wieder in den Workshops.

Dort laden diesmal beispielsweise PostgreSQL, Python, Android oder Git zum Mitmachen ein. Am Samstagabend geht es in der Bar Lokomov, Augustusburger Straße 102, in lockerer Atmosphäre vortragsfrei weiter – sicher mit viel Gesprächsstoff.

Die Besucher können sich ihren eigenen Plan aus den vielfältigen Angeboten direkt auf der Veranstaltungswebseite zusammenstellen und herunterladen. Zusätzlich locken im Ausstellerbereich zahlreiche Firmen und Projekte mit detaillierten Informationen und kompetenten Ansprechpartnern zu verschiedenen Themen.

Spannend wird es außerdem, wenn am Sonntagvormittag die Gewinner des diesjährigen Thomas-Krenn-Awards bekannt gegeben werden, der besondere Projekte würdigt. Bewerbungen sind noch bis zum 29. Februar 2016 möglich.

Großes Interesse und Begeisterung zeigen Kinder und Jugendliche für technische Lösungen. Dem begegnen die Chemnitzer Linux-Tage erneut mit dem Programm „CLT Junior“. Dazu gehört dieses Jahr das Programmieren von Robotern, das Entwickeln von Spielen oder das Basteln eines Radios.

Mit der Veröffentlichung des Programms starten die Organisatoren zudem einen Aufruf an Projektteams. In fünfminütigen Kurzvorträgen erhalten sie die Gelegenheit, sich dem Publikum näher vorzustellen. Einen tieferen Einblick in ihre Arbeit können Entwickler im sogenannten Barcamp gewähren. Hierfür steht ein Raum zur Verfügung, in dem live am Projekt programmiert werden kann. Bis zum 7. März 2016 ist eine Anmeldung für die beiden Angebote möglich.

Alle Informationen zu den Vorträgen und Workshops, zum Rahmenprogramm und zu Anmeldefristen sind auf der Webseite der Chemnitzer Linux-Tage http://chemnitzer.linux-tage.de/2016/ zu finden.

Weitere Informationen:

http://chemnitzer.linux-tage.de/2016/ - Veranstaltungshomepage

Dipl.-Ing. Mario Steinebach | Technische Universität Chemnitz

Weitere Berichte zu: Android Linux Linux-Tage Monitoring Workshops

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht VR-/AR-Technologien aus der Nische holen
18.10.2019 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Ein Marktplatz zur digitalen Transformation
18.10.2019 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Insekten teilen den gleichen Signalweg zur dreidimensionalen Entwicklung ihres Körpers

18.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Volle Wertschöpfungskette in der Mikrosystemtechnik – vom Chip bis zum Prototyp

18.10.2019 | Physik Astronomie

Innovative Datenanalyse von Fraunhofer Austria

18.10.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics