Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

14. Handelsblatt Jahrestagung: Pharma

05.11.2008
Pharmamarkt bleibt in Bewegung
4. und 5. Februar 2009 im Hilton Hotel Frankfurt
Gesundheitsfonds, Rabattverträge, Innovationen und Fusionen – die Themenschwerpunkte der „14. Handelsblatt Jahrestagung Pharma“ am 4. und 5. Februar 2009 in Frankfurt spiegeln die bewegten Zeiten der Pharmaindustrie wider.

Innovationen sind der Motor

Die forschenden Arzneimittelhersteller in Deutschland investierten 2007 nach Angaben ihres Verbandes (VFA) 4,52 Milliarden Euro in die Forschung und Entwicklung neuer Wirkstoffe. Das Pharmaunternehmen Pfizer gab für seine Arzneimittelforschung weltweit im selben Jahr 8,1 Milliarden US-Dollar aus – nach eigenen Angaben mehr als jedes andere Unternehmen. Den Vorwurf, die Arzneimittelhersteller seien für Kostensteigerungen im Gesundheitswesen verantwortlich, weist Pfizer zurück: Im Jahr 2004 seien in Deutschland nur rund sechs Prozent aller Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherungen auf patentgeschützte Arzneimittel entfallen. Der Anteil der Hersteller dieser Präparate habe lediglich bei 4,6 Prozent der Gesamtausgaben gelegen. (Quelle: www.pfizer.com) Die Bedeutung von Innovationen diskutieren auf der Handelsblatt Jahrestagung Petra Danielsohn-Weil (Pfizer), Hartmut Schauerte (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie), Dr. Dirk Reischig (Dr. Willmar Schwabe Pharmaceuticals) und Cornelia Yzer (VFA). Wie Hersteller ihre Produkte zeitnah auf den Markt bringen können und das Investitionsrisiko realistisch zu bewerten ist, wird ebenso thematisiert wie der Zukauf von externem Know-how als Alternative zur eigenen Entwicklung.

Auswirkungen des Gesundheitsfonds

Der Gesundheitsfonds wird auch wenige Wochen vor der Einführung kontrovers diskutiert. Gesundheitsministerin Ulla Schmidt bekräftigte, 167 Milliarden Euro reichten zur Finanzierung, immerhin seien das elf Milliarden Euro mehr, als in diesem Jahr zur Verfügung stehen. Forderungen der Kassen nach mehr Geld für das erste Jahr wies sie zurück. Dr. Johannes Vöcking, Vorstandsvorsitzender der Barmer Ersatzkasse, plädierte für Korrekturen am Fonds. Die Sozialklausel bei den Zusatzbeiträgen könne einzelne gesetzliche Krankenkassen in die Unterfinanzierung treiben. (apotheke-adhoc, 29.10.2008) Wie nachhaltig die neue Finanzierungsform das Zusammenspiel zwischen Krankenkassen und Pharmaindustrie verändern wird, diskutiert Vöcking in seinem Vortrag sowie im Gespräch mit unter anderem Henning Wrogemann (AstraZeneca) und Prof. Dr. Herbert Rebscher (DAK).

Rabattverträge – Anforderungen an Pharmahersteller

An der dritten AOK-Rabattrunde über 64 Wirkstoffe haben sich 114 Hersteller beteiligt. Die AOK habe bei der Ausschreibung alle vorangegangenen Beschwerden der Hersteller berücksichtigt, berichtete Dr. Christopher Hermann, Vorstands-Vize der AOK Baden-Württemberg, bei der Euroforum-Konferenz „Apothekenmarkt 2009“ im Oktober in Frankfurt. Dennoch erwarte er auch bei diesen Verhandlungen rechtliche Auseinandersetzungen. Auf der „Pharma 2009“ beschreibt er die Anforderungen an Pharmafirmen aus Kassensicht. Gemeinsam mit Peter Schmidt (Pro Generika), Michael Ewers (betapharm Arzneimittel) und Dr. Leonhard Hansen (KV Nordrhein) wird er zudem Gewinner und Verlierer im Kampf um Rabattverträge ausmachen.

Vertriebswege im Wandel

Wie sehr sich die Vertriebswege im Arzneimittelmarkt derzeit verändern, verdeutlichten Jörg Wieczorek (Hermes Arzneimittel) auf der Euroforum-Konferenz: Die Mehrzahl der Pharmafirmen habe sich bereits auf Apothekenkooperationen eingestellt und ein Key-Account-Management eingerichtet. Klaus Gritschneder von Europa Apotheek Venlo stellte fest, dass zunehmend junge Leute seine Pick-up-Stationen in dm-Drogeriemärkten nutzten. Welche Vertriebswege und Geschäftsmodelle künftig am erfolgsreichsten sein werden, erörtern beide Experten auf der Jahrestagung „Pharma“ in einer Podiumsdiskussion. Weitere Teilnehmer der Gesprächsrunde sind Peter Feld (Johnson & Johnson), Heinz-Günter Wolf (ABDA) und Dr. Thomas Trümper (Andreae-Noris Zahn).

Auch die Rolle des Patienten und des Arztes sowie das Thema Transport und Logistik stehen auf der Agenda der Jahrestagung.

Das Programm ist abrufbar unter:
www.konferenz.de/inno-pharma09


Kontakt:

Romy König
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Konzeption und Organisation von Handelsblatt-Veranstaltungen
Westhafenplatz 1
D-60327 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69 / 244 327-3391
E-Mail: romy.koenig@informa.com

Romy König | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen
19.07.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Innovation – the name of the game
18.07.2018 | Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics