Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

120 Experten diskutieren Fortschritte der Schädelbasischirurgie

08.10.2012
20. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Schädelbasischirurgie
vom 9. bis 10. Oktober in Hannover / MHH-Klinikdirektor betont Fortschritte

Mehr als 120 Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz treffen sich zur 20. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Schädelbasischirurgie vom 9. bis 10. Oktober 2012 in Hannover. Das Hauptthema des Jubiläumskongresses lautet „Innovative Techniken und Biomaterialien in der Schädelbasischirurgie“.

„Unser Fachgebiet hat in den vergangenen 20 Jahren enorm entwickelt – vom freien Gewebetransfer zur Rekonstruktion der Schädelbasis bis zu neuesten, computergestützten Rekonstruktionsverfahren und dem Einsatz individualisierter CAD-Implantate zum Ersatz fehlender Schädelknochen“, betont Professor Dr. Dr. Nils-Claudius Gellrich, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie und in der Medizinischen Hochschule Hannover Direktor der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. „Mit der 20. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Schädelbasischirurgie wollen wir den aktuellen Stand der Schädelbasischirurgie dokumentieren, um insbesondere auch im Sinne unserer Gründungsväter die erreichten Ziele vorzustellen und weiterzuführen.“

Die Schädelbasis trägt das auf ihr ruhende Gehirn, das seitlich und von oben vom Schädeldach geschützt wird. Die Schädelbasis ist demnach gleichzeitig die knöcherne Begrenzung zwischen dem Gesichts- und Gehirnschädel. Unfälle aber auch Tumoren können großräumige Rekonstruktionen der Schädelbasis erforderlich machen. „In einem speziellen AO-Neurotrauma-Workshop wollen wir zeigen, wie unser Fachgebiet den modernen Anforderungen an die Integration multimodaler dreidimensionaler Bilddiagnostik in den interdisziplinären Therapie-Workflow gerecht wird“, erläutert Professor Gellrich.

In dem sogenannten digitalen Hands-on-Planning-Workshop sollen interdisziplinäre Versorgungstechniken diskutiert, die für eine komplexe Operationsplanung erforderliche interaktive Analyse und virtuelle Modellerstellung und die intraoperative Navigation vermittelt werden. „Gerade die Komplexität der anatomischen Strukturen im Bereich der Schädelbasis erfordern eine detailgenaue Operationsplanung und das Abschätzen möglicher Operationsrisiken, um den Patienten eine optimale Therapie zukommen lassen zu können“, sagt Professor Gellrich.

Der Kongress findet vom 9. bis 10. Oktober in Hannover im Kongresshotel Wienecke XI., Hildesheimerstraße 380, statt. Das ausführliche Programm steht unter www.dgsb-2012.de. Journalisten können kostenlos teilnehmen. Bitte melden Sie sich bei PD Dr. Dr. Frank Tavassol , tavassol.frank@mh-hannover.de, Telefon 01761 5324753.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Sandra Nolte, nolte.sandra@mh-hannover.de, Telefon (0511) 532-6564.

Stefan Zorn | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgsb-2012.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil
24.01.2020 | Haus der Technik e.V.

nachricht Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität
22.01.2020 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Physik lebender Systeme - Wie Proteine die Zellachse finden

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Bioreaktor Kuh - Antikörper aus der Kuh ersetzen Antibiotika

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

INNOVENT startet Innovatives Anwenderprojekt (INNAP) „Sol-Gel-Beschichtungen für temperaturempfindliche Substrate“

27.01.2020 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics