Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

12. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

20.09.2018

... am 21. und 22. November 2018 in Köln – Das Top-Event der Schadenwelt!

Schadenmanagement zwischen Rationalisierung, Kostenoptimierung und Innovationsdruck


Der Schadenmarkt ist in Bewegung! Bedingt durch den weiterhin zunehmenden Kostendruck, neue Technologien, Digitalisierung, Zwang zur IT- und Prozess-optimierung, Kunden- und Serviceorientierung sowie neue Wettbewerber und StartUps im Markt steht der gesamte Schadenmarkt unter Druck!

Digitalisierung, künstliche Intelligenz, Data Analytics & Data Mining sind die neuen Aufgaben und Themen für die Schadenversicherer! Kosten- und Effizienzvorteile im Regulierungsprozess der Versicherer sind die größten Wirkungshebel und Vorteile, welche durch die neuen Methoden und Technologien wirkungsvoll erzielt werden können.

Wie sieht jedoch die Praxis aus? Denn auch die Kunden- und Serviceorientierung darf im digitalen Zeitalter nicht aus den Augen verloren gehen. Ganz im Gegenteil! Die digitalen Lösungen müssen einen Mehrwert für die Kunden darstellen, bei gleichzeitigen Kosten- und Effizienzvorteilen für die Versicherer. Fast ein Widerspruch... Auf jeden Fall ein Zwiespalt und …keine einfache Aufgabe.

Digitalisierung, Innovationen, Kunden, Kosten, Prozesse – Neue Wege und Zukunftskonzepte im Schadenmanagement sind gefragt! Und damit der entscheidende Schritt von den Technologietrends zur
digitalen Schadenwelt.

Diese und weitere Themen bilden Schwerpunkte des exklusiven 12. BF21-Schadenkongresses am 21. und 22. November 2018 in Köln, zu dem wir Sie herzlich einladen!

Wen treffen Sie vor Ort?

Zahlreiche Vertreter führender Schadenversicherer im Markt, wie die Allianz, HUK-COBURG, Generali,  AXA, Zurich, VHV Versicherungen, ERGO Group / nexible GmbH, Westfälische Provinzial / Provinzial NordWest, HDI Versicherungen, Gothaer Versicherungen, VKB -Versicherungskammer Bayern, SV Sparkassenversicherung Gebäudeversichrung, R+V Allg. Versicherung AG, KRAVAG, WGV, LVM, ARAG,  Rheinland Versicherung, SIGNAL-IDUNA Gruppe, VW / VOLKSWAGEN Financial Services und viele andere sind auf dem diesjährigen BF21-Kongresses „Aktives Schadenmanagement“ am 21. und 22. November 2018 (mit einem „Meet & Greet“ am Vorabend der Konferenz) in Köln, vor Ort dabei!

Aber auch die führenden Schadendienstleister, Schadensanierer und Schadenregulierer,  Branchenverbände, kooperierende Partner und Unternehmen, wie Innovation Group, Control€xpert, Arvato Financial Solutions, Akzo Nobel Coatings, rehacare, UBIMET, Assekuranz Arnold, net.casion, Eucon, junited Autoglas, Carbon GmbH, Friss International, SIXT und weitere Dienstleister im Kfz-, Wohngebäude-, Personenschaden-/Reha-, Assistance und Sach-Schadenbereich folgten unserer Einladung.

Treffen Sie vor Ort exklusive Referenten, Vorstände, Führungskräfte und Top-Entscheider der Schadenwelt, wie auch zahlreiche Dienstleister und Partnerunternehmen aus dem Kraftfahrt und
Sachbereich!

Meeting & Networking sind in diesem Jahr groß geschrieben! Kontakte knüpfen, Kontakte pflegen, der intensive Austausch mit den Fachkollegen und Experten aus dem Kfz- und Sachschadenbereich stehen im Zentrum der diesjährigen Tagung! Noch mehr denn je!

Nutzen Sie das einmalige „Meet & Greet“ am Welcome-Abend im Vorfeld der Konferenz, die begleitende Fachausstellung, die Pausen zwischen den Vorträgen sowie die lockere Abendveranstaltung am 1.  Konferenztag für konstruktive Gespräche, Erfahrungsaustausch und Networking.


Ihre Referenten:

  • Rüdiger Hackhausen, Fachbereichsleiter Schaden, Allianz Versicherungs-AG
  • Thomas Geck, Abteilungsleiter Schaden Prozessmanagement, HUK-COBURG
  • Frank Buchholz, Chief Claims Officer, Gothaer Allgemeine Versicherung AG
  • Marco Riesenbeck, Geschäftsführer, HDI Versicherung AG / Schadenschutzverband GmbH
  • Ralf Eisenhauer, Leiter Schadenaußendienst, Strategisches Schadenmanagement, AXA Konzern
    AG
  • Karl Pfeifer, Hauptabteilungsleiter Schaden Spezial, Westfälische Provinzial Versicherung AG
  • Thomas H. Jacobi, Bereichsleiter Schadenmanagement, SIGNAL IDUNA Gruppe
  • Vincenzo Reina, Country Head of Strategy & Smart Insurance Transformation, Generali
    Deutschland AG
  • Michael Schmidmeister, Hauptabteilungsleiter Zentrales Schadenmanagement,
    Versicherungskammer Bayern, Geschäftsführer, SPN Service Partner Netzwerk GmbH
  • Philipp Kroetz, Vorsitzender der Geschäftsführung /CEO, Germany and Region Germany –
    Switzerland – Austria (inc. SEE), Allianz Partners Deutschland GmbH
  • Kerstin Leitner, Gruppenleiterin Kraftfahrtschaden Komplex-Schadenmanagement, SV
    SparkassenVersicherung Gebäudeversicherung AG
  • Thomas Aukamm, Hauptgeschäftsführer, Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik e.
    V., ZKF e.V.
  • Robert Paintinger, Geschäftsführer, Bundesverband der Partnerwerkstätten e. V., BVdP e.V.
  • Peter van Marwyk, Co-Founder, Brightmaven
  • Joachim Klink, Head of IoT Vertical Fleet, Transport and Logistics, T-Systems International
    GmbH
  • Matthew Whittall, Vorstandsvorsitzender, Innovation Group AG
  • Dr. Eberhard Wilkes, Geschäftsführer, KRAVAG Umweltschutz und Sicherheitstechnik GmbH
    / R+V Allgemeine Versicherung AG
  • Prof. Dr. Hans-Joachim Zwiesler, Vorsitzender des Kuratoriums, Institut für Finanz- und
    Aktuarwissenschaften (ifa)
  • Oliver Oster, Geschäftsführer, OptioPay GmbH
  • Dr. Stephan C. Maier, Partner & Managing Director, EY Innovalue Management Advisors
    GmbH
  • Univ.-Prof. Dr.-Ing. Prof. h.c. Dr. h.c. Torsten Bertram, Institut für Roboterforschung,
    Lehrstuhl für Regelungssystemtechnik, Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik,
    Technische Universität Dortmund
  • Dr. rer. nat. Dipl.-Ing. Johann Gwehenberger, Leiter Unfallforschung/Schadenverhütung, AZT
    Automotive GmbH, Allianz Zentrum für Technik
  • Thomas Gläsner, Associated Partner, Customer Relationship Management, MHP – A Porsche
    Company

und weitere.

Melden Sie sich jetzt an und seien Sie bei diesem Branchenevent der Schadenwelt dabei!


Der BF21-Kongress „Aktives Schadenmanagement“ ist ein exklusiver Branchentreff für alle Schaden-Verantwortlichen aus der Versicherungswirtschaft, Automobilindustrie und im Kfz-, Sachschaden- und Reha-Bereich kooperierenden Unternehmen. Sie bietet einen exklusiven Rahmen zum persönlichen Erfahrungsaustausch mit Experten und vermittelt das „Wissen aus erster Hand“ über den Status Quo und die zukünftigen Entwicklungen im gesamten Schadenmanagement-Markt. Nutzen Sie die beste Chance für Meeting & Networking vor Ort, Kontakte knüpfen & Kontakte pflegen, sowie intensiven Austausch mit den Fachkollegen / -innen im Kfz- und Sachschadenbereich! Seien Sie dabei!

Beteiligen Sie sich an den spannenden Diskussionen zu den zukunftsentscheidenden Themen der Branche!

Seien Sie dabei, wenn es um die Zukunft und die Wettbewerbsfähigkeit der Schadenbranche, sowie die Erfolgsfaktoren für Ihre Projekte und Ihr Unternehmen geht!

Das vollständige Programm der Konferenz finden Sie unter: www.bf21.com

Weitere Informationen:

BusinessForum21
Frau Anna Bergmann
Tel.: 0231/9500-751
Fax: 0231/9500-752
Email: anna.bergmann@bf21.com

Weitere Informationen: www.businessforum21.com

Anna Bergmann | BusinessForum21

Anhang:
Broschüre: BF21 Schadenmanagement 2018

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht CLIMATE2020 – Weltweite Online-Klimakonferenz vom 23. bis 30. März 2020
26.02.2020 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

nachricht Automatisierung im Dienst des Menschen
25.02.2020 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten aktuellen Stand der Anwendung des Maschinenlernens bei Forschung an aktiven Materialien

Verfahren des Maschinenlernens haben durch die Verfügbarkeit von enormen Datenmengen in den vergangenen Jahren einen großen Zuwachs an Anwendungen in vielen Gebieten erfahren: vom Klassifizieren von Objekten, über die Analyse von Zeitreihen bis hin zur Kontrolle von Computerspielen und Fahrzeugen. In einem aktuellen Review in der Zeitschrift „Nature Machine Intelligence“ beleuchten Autoren der Universitäten Leipzig und Göteborg den aktuellen Stand der Anwendung und Anwendungsmöglichkeiten des Maschinenlernens im Bereich der Forschung an aktiven Materialien.

Als aktive Materialien bezeichnet man Systeme, die durch die Umwandlung von Energie angetrieben werden. Bestes Beispiel für aktive Materialien sind biologische...

Im Focus: Computersimulationen stellen bildlich dar, wie DNA erkannt wird, um Zellen in Stammzellen umzuwandeln

Forscher des Hubrecht-Instituts (KNAW - Niederlande) und des Max-Planck-Instituts in Münster haben entdeckt, wie ein essentielles Protein bei der Umwandlung von normalen adulten humanen Zellen in Stammzellen zur Aktivierung der genomischen DNA beiträgt. Ihre Ergebnisse werden im „Biophysical Journal“ veröffentlicht.

Die Identität einer Zelle wird dadurch bestimmt, ob die DNA zu einem beliebigen Zeitpunkt „gelesen“ oder „nicht gelesen“ wird. Die Signalisierung in der Zelle,...

Im Focus: Bayreuther Hochdruck-Forscher entdecken vielversprechendes Material für Informationstechnologien

Forscher der Universität Bayreuth haben ein ungewöhnliches Material entdeckt: Bei einer Abkühlung auf zwei Grad Celsius ändern sich seine Kristallstruktur und seine elektronischen Eigenschaften abrupt und signifikant. In diesem neuen Zustand lassen sich die Abstände zwischen Eisenatomen mithilfe von Lichtstrahlen gezielt verändern. Daraus ergeben sich hochinteressante Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Informationstechnologien. In der Zeitschrift „Angewandte Chemie – International Edition“ stellen die Wissenschaftler ihre Entdeckung vor. Die neuen Erkenntnisse sind aus einer engen Zusammenarbeit mit Partnereinrichtungen in Augsburg, Dresden, Hamburg und Moskau hervorgegangen.

Bei dem ungewöhnlichen Material handelt es sich um ein Eisenoxid mit der Zusammensetzung Fe₅O₆. In einem Hochdrucklabor des Bayerischen Geoinstituts (BGI),...

Im Focus: Von China an den Südpol: Mit vereinten Kräften dem Rätsel der Neutrinomassen auf der Spur

Studie von Mainzer Physikern zeigt: Experimente der nächsten Generation versprechen Antworten auf eine der aktuellsten Fragen der Neutrinophysik

Eine der spannendsten Herausforderungen der modernen Physik ist die Ordnung oder Hierarchie der Neutrinomassen. Eine aktuelle Studie, an der Physiker des...

Im Focus: High-pressure scientists in Bayreuth discover promising material for information technology

Researchers at the University of Bayreuth have discovered an unusual material: When cooled down to two degrees Celsius, its crystal structure and electronic properties change abruptly and significantly. In this new state, the distances between iron atoms can be tailored with the help of light beams. This opens up intriguing possibilities for application in the field of information technology. The scientists have presented their discovery in the journal "Angewandte Chemie - International Edition". The new findings are the result of close cooperation with partnering facilities in Augsburg, Dresden, Hamburg, and Moscow.

The material is an unusual form of iron oxide with the formula Fe₅O₆. The researchers produced it at a pressure of 15 gigapascals in a high-pressure laboratory...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

CLIMATE2020 – Weltweite Online-Klimakonferenz vom 23. bis 30. März 2020

26.02.2020 | Veranstaltungen

Automatisierung im Dienst des Menschen

25.02.2020 | Veranstaltungen

Genomforschung für den Artenschutz - Internationale Fachtagung in Frankfurt

25.02.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Riesiger 3D-Drucker soll tonnenschwere Getriebeteile aus Stahl fertigen

27.02.2020 | Maschinenbau

Immunologie - Rachenmandeln als Test-Labor

27.02.2020 | Biowissenschaften Chemie

Pestizide erhöhen Risiko für Tropenkrankheit Schistosomiasis / Belastete Gewässer fördern Zwischenwirt des Erregers

27.02.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics