Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

10 Jahre EuroITV – Jubiläumskonferenz für interaktives Fernsehen

02.07.2012
Zum zehnten Mal findet die international führende Veranstaltung für interaktives Fernsehen, EuroITV, statt.
Fraunhofer FOKUS veranstaltet die Fachkonferenz vom 4. bis 6. Juli 2012 in Berlin unter dem Motto „Bridging People, Places and Platforms“. Zur Jubiläumsveranstaltung erwarten die Veranstalter rund 180 Fachbesucher aus aller Welt

Seit zehn Jahren versammelt die englischsprachige EuroITV internationale Experten für den Bereich interaktive Medien. Am kommenden Mittwoch startet EuroITV mit Themen wie mobiles Fernsehen, interaktive Medien, Benutzerfreundlichkeit sowie neue Werbe- und Finanzierungsmodelle für die TV- und Medienbranche.
In drei Themen-Tracks “Human-Computer Interaction”, “Media, Social and Economic Studies” und “Systems and Enabling Technologies” tauschen sich die rund 180 Teilnehmer unter der fachlichen Koordination eines erfahrenen Programmkomitees aus. Die Veranstaltung sorgt damit nicht nur für Diskussionen auf dem aktuellen Stand, sondern bietet auch die Möglichkeit zur Vernetzung in der Smart Media-Szene. Die Keynotes der Konferenz halten die Mediendesignerin und Professorin am Georgia Institute of Technology (Georgia Tech), Janet Murray, sowie Olga Khroustaleva und Tom Broxton, verantwortlich für die User Experience beim Internetunternehmen YouTube.

„Kaum ein technologisches Thema unterliegt derzeit einer so großen Dynamik und einem so hohen Innovationstempo wie der Bereich Interaktion, Medien und TV“, sagt Dr. Stefan Arbanowski, Abteilungsleiter im Fraunhofer FOKUS und einer der Hauptkoordinatoren der EuroITV. „Mit der EuroITV bringen wir führende Experten zusammen, um gemeinsam neue Ideen und technologische Möglichkeiten zu verbinden und in die Realität zu überführen.“
EuroITV 2012
Datum: 4.-6. Juli 2012, von 9:00 – 18:00 Uhr
Ort: Seminaris Campus-Hotel Berlin, Takustraße 39, 14195 Berlin
Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt!

Fraunhofer FOKUS
Fraunhofer FOKUS in Berlin erforscht, welchen Beitrag Kommunikationsnetze zukünftig leisten müssen, um das Zusammenleben komfortabler und sicherer zu gestalten und adressiert dabei wichtige Herausforderungen der gesellschaftlichen Entwicklung. Dazu zählen vor allem der Zugang zu Informationen, vernetzte Mobilität und eine moderne öffentliche Verwaltung, die von zu Hause erreichbar ist und effizient funktioniert. Fraunhofer FOKUS konzentriert sich dabei nicht nur auf die technische Infrastruktur, sondern entwickelt darüber hinaus vielfältige praktikable Lösungen. Als neutrales Forschungsinstitut ist Fraunhofer FOKUS wichtiges Bindeglied zwischen Unternehmen, öffentlicher Verwaltung und Bürgern. Das Institut entwickelt selbst und mit starken Partnern die Kommunikationsarchitektur von Morgen.

Niklas Reinhardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.euroitv2012.org/
http://www.fokus.fraunhofer.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien
04.12.2019 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Die Zukunft der Arbeit
03.12.2019 | Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Geminiden - Die Wünsch-dir-was-Sternschnuppen vor Weihnachten

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) und des Hauses der Astronomie in Heidelberg - Die Geminiden, die Mitte Dezember zu sehen sind, sind der "zuverlässigste" der großen Sternschnuppen-Ströme mit bis zu 120 Sternschnuppen pro Stunde. Leider stört in diesem Jahr der Mond zur besten Beobachtungszeit.

Sie wurden nach dem Sternbild Zwillinge benannt: Die „Geminiden“ sorgen Mitte Dezember immer für ein schönes Sternschnuppenschauspiel. In diesem Jahr sind die...

Im Focus: Electronic map reveals 'rules of the road' in superconductor

Band structure map exposes iron selenide's enigmatic electronic signature

Using a clever technique that causes unruly crystals of iron selenide to snap into alignment, Rice University physicists have drawn a detailed map that reveals...

Im Focus: Das 136 Millionen Atom-Modell: Wissenschaftler simulieren Photosynthese

Die Umwandlung von Sonnenlicht in chemische Energie ist für das Leben unerlässlich. In einer der größten Simulationen eines Biosystems weltweit haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler diesen komplexen Prozess an einem Bestandteil eines Bakteriums nachgeahmt – am Computer, Atom um Atom. Die Arbeit, die jetzt in der renommierten Fachzeitschrift „Cell“ veröffentlicht wurde, ist ein wichtiger Schritt zum besseren Verständnis der Photosynthese in einigen biologischen Strukturen. An der internationalen Forschungskooperation unter Leitung der University of Illinois war auch ein Team der Jacobs University Bremen beteiligt.

Das Projekt geht zurück auf eine Initiative des inzwischen verstorbenen, deutsch-US-amerikanischen Physikprofessors Klaus Schulten von der University of...

Im Focus: Developing a digital twin

University of Texas and MIT researchers create virtual UAVs that can predict vehicle health, enable autonomous decision-making

In the not too distant future, we can expect to see our skies filled with unmanned aerial vehicles (UAVs) delivering packages, maybe even people, from location...

Im Focus: Freiformflächen bis zu 80 Prozent schneller schlichten: Neue Werkzeuge und Algorithmen für die Fräsbearbeitung

Beim Schlichtfräsen komplexer Freiformflächen können Kreissegment- oder Tonnenfräswerkzeuge jetzt ihre Vorteile gegenüber herkömmlichen Werkzeugen mit Kugelkopf besser ausspielen: Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen entwickelte im Forschungsprojekt »FlexiMILL« gemeinsam mit vier Industriepartnern passende flexible Bearbeitungsstrategien und implementierte diese in eine CAM-Software. Auf diese Weise lassen sich große frei geformte Oberflächen nun bis zu 80 Prozent schneller bearbeiten.

Ziel im Projekt »FlexiMILL« war es, für die Bearbeitung mit Tonnenfräswerkzeugen nicht nur neue, verbesserte Werkzeuggeometrien zu entwickeln, sondern auch...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien

04.12.2019 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

Intelligente Transportbehälter als Basis für neue Services der Intralogistik

03.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vulkan „F“ ist der Ursprung der schwimmenden Steine

09.12.2019 | Geowissenschaften

Magnetschwebetrennung in der Drogenfahndung - Analyse illegaler Substanzen in Pulver durch magnetische Levitation

09.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

Luftverschmutzung: IASS legt erstes Emissionsinventar für Nepal vor

09.12.2019 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics