Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1. Wuppertaler-Wärmeschutz-Tagung

08.04.2013
Experten aus den Bereichen Immobilienwirtschaft, Architektur und Bauphysik treffen sich am 19. September zur 1. Wuppertaler-Wärmeschutz-Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal und diskutieren aktuelle Themen zum Wärmeschutz von Gebäuden.

Die Tagung unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Karsten Voss und Dr.-Ing. Thomas Duzia ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Abteilungen Architektur und Bauingenieurwesen der Bergischen Universität. Kooperationspartner ist u.a. die Energieagentur NRW.

Die Tagung richtet sich an alle, die mit der Planung, Sanierung und dem Betreiben von Gebäuden zu tun haben. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter duzia@uni-wuppertal.de.

„Konsequente Wärmeschutzmaßnahmen beim Neubau und Bauen im Bestand bilden das Fundament für die Energiewende und das Erreichen der Klimaschutzziele. Richtig geplant und umgesetzt profitieren Architektur, Ökonomie und Ökologie gleichermaßen“, so die Veranstalter.

Die Tagung thematisiert nach einer Einführung (Dipl.-Ing. Dirk Mobers, Wuppertal) aktuelle Aspekte der Passivhausplanung (Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Feist, Darmstadt/Innsbruck, Dr. Gerd Koch, Lünen, Prof. Christian Schlüter, Bochum) ebenso wie die Nachhaltigkeit von Konstruktionen (Dr.-Ing. Lamia Messari-Becker, Frankfurt), das wärmebrückenarme Konstruieren (Dipl.-Ing. Robert Borsch-Laaks, Aachen), das Raumklima und den sommerlichen Wärmeschutz (Prof. Dr.-Ing. Anton Maas, Kassel, Prof. Dr.-Ing. Karsten Voss, Wuppertal, Jun.-Prof. Dr.-Ing. Conrad Völker, Kaiserslautern) sowie Schadensbilder und Risiken bei der Wärmedämmung von Gebäuden (Dipl.-Ing. Norbert Bogusch, Wachtberg).

Die Teilnahmegebühr beträgt 160 Euro bei Anmeldung bis einschließlich 1. Juli, danach 180 Euro. Für Studierende mit Nachweis gilt eine ermäßigte Gebühr von 50 Euro.

Weitere Information und Anmeldung bei Dr.-Ing. Thomas Duzia (duzia@uni-wuppertal.de, Telefon 0202/439-4062, Fax 0202/439-4064).

Dr. Maren Wagner | idw
Weitere Informationen:
http://www.bauko-holzbau.uni-wuppertal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wie Daten und Künstliche Intelligenz die Produktion optimieren
16.01.2019 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Unsere digitale Gesellschaft im Jahr 2040
16.01.2019 | Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Im Focus: Nanocellulose for novel implants: Ears from the 3D-printer

Cellulose obtained from wood has amazing material properties. Empa researchers are now equipping the biodegradable material with additional functionalities to produce implants for cartilage diseases using 3D printing.

It all starts with an ear. Empa researcher Michael Hausmann removes the object shaped like a human ear from the 3D printer and explains:

Im Focus: Roter Riesenvollmond in den Morgenstunden des 21. Januar

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg - Frühaufsteher sind diesmal im Vorteil: Wer am Morgen des 21. Januar 2019 vor 6:45 Uhr einen Blick an den Himmel wirft, kann eine totale Mondfinsternis bestaunen. Dann leuchtet der sonst so strahlende Vollmond zwischen den Sternbildern Zwillingen und Krebs glutrot.

Um das Finsternis-Spektakel in seiner gesamten Länge zu verfolgen, muss man allerdings sehr früh aus dem Bett: Kurz nach 4:30 Uhr beginnt der Mond sich langsam...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wie Daten und Künstliche Intelligenz die Produktion optimieren

16.01.2019 | Veranstaltungen

Unsere digitale Gesellschaft im Jahr 2040

16.01.2019 | Veranstaltungen

Superbeschleuniger im Fokus

16.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

So schnell erwärmen sich die Dauerfrostböden der Welt

16.01.2019 | Geowissenschaften

Wirken Strahlen besser mit Gold?

16.01.2019 | Förderungen Preise

Wie Daten und Künstliche Intelligenz die Produktion optimieren

16.01.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics