null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eröffnung des neuen Produktionsgebäudes bei Heraeus Medical in Wehrheim

20.08.2018

Der Beginn einer neuen Knochenzement-Ära – 2800qm für Innovation und weiteres Wachstum


Die neue Fertigungshalle von Heraeus Medical in Wehrheim bietet auf 2800qm Platz für weitere Produktionskapazitäten für Knochenzement.


Jan Rinnert, Heraeus CEO (links) und Dr. André Kobelt, Heraeus CCO und CTO (rechts) gratulierten den Projektleitern Alan Gubeljic (2.v.links) und Dr. Britta Bär (Mitte) sowie Heraeus Medical Geschäftsführerin Nicole Petermann (2.v.rechts)

Nach nur 2 Jahren Bauzeit ist das neue Produktionsgebäude der Heraeus Medical in Wehrheim fertiggestellt. Mehrfach als eines der innovativsten mittelständischen Unternehmen Deutschlands mit dem TOP 100 Innovationspreis ausgezeichnet, feierte Heraeus Medical am 18. August die Einweihung der neuen Fertigungshalle. Mehr als 400 Gäste, Mitarbeiter mit ihren Familien sowie geladene Gäste, nahmen an dem feierlichen Festakt teil.

„Seit über 60 Jahren wird am Standort Wehrheim im Taunus Knochenzement für die Orthopädie produziert“, resümiert Nicole Petermann, Mitglied der Geschäftsführung von Heraeus Medical, „und heute schlagen wir ein neues Kapitel auf.“ Das Unternehmen blickt in den vergangenen 14 Jahren auf ein jährliches zweistelliges Wachstum zurück und hat auch für die Zukunft ehrgeizige Pläne.

In dem neuen Produktionsgebäude werden innovative Produktlinien produziert, die das Arbeiten mit Knochenzement im OP für Ärzte und OP-Fachpersonal noch einfacher und schneller machen. Produkte, die dazu beitragen, die Lebensqualität von Menschen mit Gelenkverschleißerkrankungen zu verbessern.

Das neue Produktionsgebäude liefert dafür auf 2.800qm die erforderlichen Kapazitäten. In den kommenden Monaten werden die Maschinen qualifiziert und die restlichen Feinarbeiten abgeschlossen. Schon im kommenden Jahr sollen marktfähige Produkte vom Band laufen, so Petermann.

Dass das Bauprojekt termingerecht und im Rahmen des Budgets fertiggestellt werden konnte, ist den beiden Projektleitern Dr. Britta Bär, Produktionsleiterin Heraeus Medical, und Alan Gubeljic, Heraeus Site Operations, zu verdanken. Zusammen koordinierten sie alle Gewerke rund um die Fertigungshalle optimal.

Britta Bär wählte den Vergleich mit einer Staffel: „In der Staffel kommt es auf das perfekte Zusammenspiel aller Beteiligten an. Weil alle hochkonzentriert und motiviert waren, konnten wir den Neubau so zügig fertigstellen“, lobt die Produktionsleiterin. „Nach Abschluss des zweiten Innenausbaumoduls werden wir insgesamt 27 Mio. Euro hier am Standort Wehrheim investiert haben“, ergänzt Petermann.

Lean und innovativ

Innovativ sind nicht nur die Produkte, die in dem neuen Produktionsgebäude hergestellt werden. Innovativ ist auch das Gebäudekonzept. So wurde bereits bei der Planung auf kurze Transportwege geachtet und modernste Klimatechnik eingebaut. Diese sorgt für die notwendigen klimatischen Bedingungen im 1.600 qm großen Reinraum und ermöglicht eine Wärmerückgewinnung von bis zu 70 Prozent.

Weiterhin setzt man in dem Neubau auf Transparenz: Die Architekten haben viel Glas in Fassade und Innenraum verbaut. Dadurch gelangt viel Licht in die Innenräume, was sich positiv auf die Arbeitsbedingungen auswirkt. Transparenz und Offenheit ist auch das Motto für die 32 neu geschaffenen Büroarbeitsplätze.

Hier entwickeln zukünftig Projektteams funktions- und fachübergreifend neue Produkte. Dies entspricht auch dem Wunsch Petermanns: „Jetzt liegt es an uns, diesen Neubau mit Leben zu füllen und in Betrieb zu nehmen. Denn erst die Mitarbeiter der Heraeus Medical und ihre Ideen verwandeln dieses Gebäude in eine erfolgreiche Investition.“.

Heraeus Medical ist führend im Bereich der Knochenzemente und Biomaterialien für die chirurgische Orthopädie und Unfallchirurgie. Damit leistet das Unternehmen einen entscheidenden Beitrag zur Unterstützung des Operateurs und des OP-Teams und zur Verbesserung der Operationsergebnisse. Im Bereich der Biomaterialien fokussiert sich Heraeus Medical auf Produkte zum Einsatz in der Knochen- und Gelenkchirurgie. Das Kernprodukt PALACOS® gilt als Goldstandard unter den Knochenzementen und hat sich über fünf Jahrzehnte im klinischen Einsatz bewährt.

Mit PALACOS® R+G wurde vor über 45 Jahren der erste Knochenzement mit Antibiotikum zur Infektionsprophylaxe in der Endoprothetik entwickelt. Der Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein weltweit führendes Portfoliounternehmen in Familienbesitz. Die Wurzeln des 1851 gegründeten Unternehmens reichen zurück auf eine seit 1660 von der Familie betriebene Apotheke. Heraeus bündelt heute eine Vielzahl von Geschäften in den Feldern Umwelt, Energie, Elektronik, Gesundheit, Mobilität und industrielle Anwendungen.

Im Geschäftsjahr 2017 erzielte Heraeus einen Gesamtumsatz von 21,8 Mrd. €. Das im FORTUNE Global 500 gelistete Unternehmen beschäftigt rund 13.000 Mitarbeiter in 40 Ländern und hat eine führende Position auf seinen globalen Absatzmärkten.

Heraeus gehört zu den Top 10 Familienunternehmen in Deutschland. Mit fachlicher Kompetenz, Exzellenz sowie der Ausrichtung auf Innovationen und eine unternehmerisch geprägte Führungskultur streben wir danach, unsere Leistungsfähigkeit kontinuierlich zu verbessern. Für unsere Kunden schaffen wir hochwertige Lösungen und stärken nachhaltig ihre Wettbewerbsfähigkeit, indem wir einzigartige Material-Kompetenz mit Technologieführerschaft verbinden.

Medienkontakt: Katharina Koch
Communications & Marketing
Heraeus Holding GmbH
Heraeusstraße 12 - 14
63450 Hanau
Telefon + 49 (0) 6181 / 35 – 3764
E-Mail katharina.koch@heraeus

http://www.heraeus.com

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mikroplastik in Kosmetik

16.11.2018 | Studien Analysen

Neue Materialien – Wie Polymerpelze selbstorganisiert wachsen

16.11.2018 | Materialwissenschaften

Anomale Kristalle: ein Schlüssel zu atomaren Strukturen von Schmelzen im Erdinneren

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics