null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Watt Deutschland setzt positive Geschäftsentwicklung fort

01.06.2004


Stromanbieter verdoppelt Umsatz und Kundenanzahl

Watt Deutschland erhöhte den Umsatz im Geschäftsjahr 2002/03 auf 111 Millionen Euro (Stichtag 30.09.2003) und steigerte damit den Umsatz gegenüber der Vorperiode um 104 %.

Watt Deutschland hat im Geschäftsjahr 2002/03 seine positive Geschäftsentwicklung fortgesetzt. Das Unternehmen setzte 1.665 Mio. kWh Strom ab, erzielte 111 Mio. Euro Umsatz und erwirtschaftete einen Jahresüberschuss von 0,5 Mio Euro. Die Zahl der belieferten Kunden verdoppelte sich gegenüber dem Vorjahr auf 13.300. Das Unternehmen beschäftigt 72 Mitarbeiter.

Damit etablierte sich das Frankfurter Unternehmen innerhalb von fünf Jahren als erfolgreichster neuer Stromanbieter, der sich auf die Belieferung von Unternehmenskunden fokussiert hat. Die überproportionale Zunahme bei Umsatz und Kundenanzahl ist auf den Zuwachs im Segment kleinerer und mittlerer Industrie- und Gewerbekunden mit spezifisch höheren Strompreisen zurückzuführen.

"Für das nächste Geschäftsjahr gehen wir von einer weiteren Erhöhung des Umsatzes und des Kundenbestandes bei einer Verbesserung des Ergebnisses aus", erklärt Geschäftsführer Michael Baumgärtner.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Watt Deutschland GmbH
Frau Michaela Holzner
Lyoner Straße 44-48
60528 Frankfurt am Main
Tel.: 069 – 66 80 07-612
Fax: 069 – 66 80 07-26
E-mail: michaela.holzner@watt.de

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“

08.07.2020 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin

07.07.2020 | Veranstaltungen

Corona-Apps gegen COVID-19: Nationalakademie Leopoldina veranstaltet internationales virtuelles Podiumsgespräch

07.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erster Test für neues Roboter-Umweltmonitoring-System der TU Bergakademie Freiberg

10.07.2020 | Informationstechnologie

Binnenschifffahrt soll revolutioniert werden: Erst ferngesteuert, dann selbstfahrend

10.07.2020 | Verkehr Logistik

Robuste Hochleistungs-Datenspeicher durch magnetische Anisotropie

10.07.2020 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics